Analyse
dpa-AFX Überblick: Analysten-Einstufungen vom 21.04.2009

Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 21.04.2009

dpa-afx FRANKFURT. Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 21.04.2009

Arcelormittal

London - Die UBS hat das Kursziel für Arcelormittal von 19,00 auf 23,00 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Neutral" belassen. Es gebe erste Anzeichen einer Erholung des Stahlmarktes, schrieb Analyst Andrew Snowdowne in einer Branchenstudie vom Dienstag. Insgesamt könnte es bei den Ergebnissen für das zweite Quartal aber noch zu Enttäuschungen im Sektor kommen. Eine Rückkehr auf ein normales Gewinnniveau sei nicht vor 2011 zu erwarten. Snowdowne senkte seine Gewinnerwartungen je Aktie im Jahr 2009 für die Unternehmen im Sektor um acht bis 164 Prozent, schaut aber gleichzeitig zuversichtlicher auf die künftige Entwicklung. Der Tiefpunkt dürfte bald erreicht werden.

Atos Origin

London - Morgan Stanley hat die Aktien von Atos Origin von "Overweight" auf "Equal-weight" abgestuft, das Kursziel aber bei 21,00 Euro belassen. Die Marktschätzungen für die Margen im zweiten Halbjahr könnten sich als zu hoch erweisen, schrieb Analyst Patrick Standaert in einer Studie vom Dienstag. Zudem notiere der Kurs nun deutlich über seinem Kursziel. Der Experte bevorzugt die Titel des Konkurrenten Capgemini .

Bauer

Frankfurt - Die Commerzbank hat Bauer nach Quartalszahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 26,00 Euro (aktueller Kurs: 27,51 Euro) belassen. Das Ergebnis des Schlussquartals des abgelaufenen Geschäftsjahres habe seine und die Erwartungen des Marktes leicht übertroffen, schrieb Analyst Norbert Kretlow in einer Studie vom Dienstag. Insgesamt seien die Zahlen für 2008 aber gemischt ausgefallen. Während die Prognose seiner Erwartung entsprach, habe der Auftragseingang seine Erwartungen verfehlt.

Bauer

Sal. Oppenheim hat die Einstufung für die Aktien von Bauer nach Zahlen auf "Neutral" und den fairen Wert auf 24,00 Euro belassen. Das Maschinenbau- und Spezialtiefbau-Unternehmen habe seine Ziele für 2008 erreicht. Die Prognose des Bauer-Managements für den Nettogewinn des laufenden Jahres liege zudem rund 20 Prozent über der Markterwartung, schrieb Analyst Ulrich Scholz in einer Studie vom Dienstag. Er rechnet daher damit, dass sich die Aktie kurzfristig besser als der Industriegüter-Sektor entwickeln werde.

Bauer

DÜSseldorf - Die WestLB überdenkt nach Zahlen von Bauer die bisherige Bewertung "Neutral" sowie ihre Gewinnschätzungen. Der Bau- und Maschinenbauhersteller habe im abgelaufenen Geschäftsjahr die Unternehmensziele sowie die Markterwartungen übertroffen, schrieb Analyst Ralf Dörper in einer Studie vom Dienstag. Zudem erscheine ihm der Ausblick für 2009 auch nicht so schlecht, wie er vom Markt gesehen werde.

Bauer

Frankfurt - Die Commerzbank hat Bauer nach Quartalszahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 26,00 Euro belassen. Das Ergebnis des Schlussquartals des abgelaufenen Geschäftsjahres habe seine und die Erwartungen des Marktes leicht übertroffen, schrieb Analyst Norbert Kretlow in einer Studie vom Dienstag. Der Auftragseingang bei dem Maschinenbauer habe allerdings um neun Prozent unter seinen Prognosen gelegen. Insgesamt sei das Geschäftsjahr 2008 aber positiv beendet worden. Hauptunsicherheitsfaktor bleibe der Blick auf 2010.

Bayer

London - Merrill Lynch hat das Kursziel für Aktien von Bayer vor Veröffentlichung der Erstquartalszahlen am 29. April von 47,00 auf 51,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Für den Umsatz werde ein Rückgang um sechs Prozent auf 8,1 Mrd. Euro erwartet, schrieb Analyst Sachin Jain in einer Studie vom Dienstag. Der Gewinn je Aktie werde auf 1,17 Euro geschätzt. Die Aktie sei mit einem Kurs-Gewinn Verhältnis von 8,8 derzeit sehr günstig bewertet.

Beiersdorf

Paris - Exane BNP hat das Kursziel für Beiersdorf nach vorläufigen Quartalszahlen von 50,00 auf 45,00 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Outperform" belassen. Das vorläufige Ergebnis für das erste Quartal 2009 und die Unternehmensprognosen für das Gesamtjahr lägen deutlich unter den Erwartungen, schrieb Analyst Xavier Croquez in einer Studie vom Dienstag. Die 2005 begonnene langfristige Wachstumsgeschichte mit Ausweitung der Nivea-Produktpalette und Präsenz in den Schwellenländern sei aber ungebrochen, hieß es weiter zur "Outperform"-Einstufung.

Bskyb

London - Morgan Stanley hat die Aktien von Bskyb von "Overweight" auf "Equal-weight" abgestuft und das Kursziel von 570,00 auf 460,00 Pence gesenkt. Das im April endende dritte Geschäftsquartal könnte operativ gesehen schwächer verlaufen sein als das zweite, schrieb Analyst Patrick Wellington in einer Studie vom Dienstag. Anleger sollten ihre Begeisterung etwas zügeln.

Conergy

Frankfurt - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Conergy von 3,00 auf 0,90 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Sell" belassen. Die Absenkung reflektiere die Risiken für die Markterwartungen und ein deutlich geringeres Bewertungsniveau im Sektor, schrieb Analyst Alexander Karnick in einer Studie vom Dienstag. Sollte der Solarkonzern seinen Vertrag mit Memc ohne längere juristische Streitigkeiten aufheben können, wäre dies positiv und dürfte eine schwer wiegende Sorge beseitigen. Das Ergebnis sei allerdings offen. So bleibe der Ausblick aufgrund eines schwierigen Marktumfelds und der operativen Situation von Conergy unklar.

Conergy

Frankfurt - Equinet hat die Einstufung für Conergy nach Zahlen auf "Sell" mit einem Kursziel von 0,25 Euro (aktueller Kurs: 0,90 Euro) belassen. Das erste Quartal sei "katastrophal" ausgefallen, schrieb Analyst Sebastian Growe in einer Studie vom Dienstag. Auch der Umsatzausblick für das Gesamtjahr liege unter den Erwartungen. Die Auflösung des Vertrags mit dem Silizium-Produzenten Memc könnte Conergy 2009 eine größere Flexibilität verleihen.

Deutsche Post

Frankfurt - Die Commerzbank hat die Einstufung für die Deutsche Post nach einem Zwischenergebnis zum ersten Quartal 2009 auf "Buy" mit einem Kursziel von 11,00 Euro belassen. Obwohl die operative Entwicklung im ersten Quartal rezessionsbedingt schwach ausfallen dürfte, dürften die Aktien von einer potenziellen Stabilisierung der globalen Wirtschaft weiterhin profitieren, schrieb Analyst Frank Skodzik in einer Studie vom Dienstag. Darüber hinaus sollten sich auch die Restrukturierung des US-Geschäfts und das Kostensparprogramm positiv auswirken.

Deutsche Post

Frankfurt - Independent Research hat das Votum für Deutsche Post nach der veröffentlichten Vorschau auf das erste Quartal 2009 auf "Reduzieren" und das Kursziel auf 9,00 Euro belassen. Die Gesellschaft habe in allen Unternehmensbereichen eine Verstärkung der Volumenrückgänge gegenüber dem vierten Quartal 2008 verzeichnet, schrieb Analyst Zafer Rüzgar in einer Studie vom Dienstag. Insgesamt seien die Zahlen mit Ausnahme der Brief-Sparte im Rahmen seiner Erwartungen ausgefallen. Der Hinweis auf das Erreichen der Talsohle beim Volumenrückgang sei positiv zu werten.

Deutsche Post

Frankfurt - Die WestLB hat die Aktien von Deutsche Post nach Eckdaten von "Buy" auf "Neutral" abgestuft. Die Volumina in allen Geschäftsbereichen seien rückläufig, schrieb Analyst Raimon Kaufeld in einer Studie vom Dienstag. Die Gewinnschätzungen würden für 2009 von 0,92 auf 0,60 Euro und für 2010 von 1,24 auf 1,09 Euro he Aktie gekürzt. Nach den jüngsten Kursgewinnen fehle es kurzfristig an neuen Impulsen.

Deutsche Post

London - Merrill Lynch hat die Einstufung für Aktien der Deutschen Post nach einem Zwischenbericht auf "Neutral" mit einem Kursziel von 10,50 Euro belassen. Das Geschäft im ersten Quartal sei schwach gewesen, allerdings habe die Post auf jüngste Stabilisierungen hingewiesen, schrieb Analystin Samantha Gleave in einer Studie vom Dienstag. Vor einer neuen Einschätzung für die Aktie und neuen Gewinnprognosen werde sie aber die endgültigen Ergebnisse der Post für das erste Quartal am 6. Mai abwarten, schrieb die Expertin.

Deutsche Post

Frankfurt - Equinet hat die Aktien der Deutschen Post nach Vorlage von Eckdaten mit "Hold" und einem Kursziel von 9,00 Euro (aktueller Kurs: 9,225 Euro) bestätigt. Auf den ersten Blick sei das Auftaktquartal etwas schwächer ausgefallen als erwartet, schrieb Analyst Jochen Rothenbacher in einer Studie vom Dienstag. Vor allem die schwache Entwicklung des Briefgeschäfts sei eine negative Überraschung.

DSM

London - Jpmorgan hat das Kursziel für DSM vor Zahlen zum ersten Quartal von 17,00 auf 19,00 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Underweight" belassen. Das erhöhte Ziel resultiere aus ihren gesenkten Prognosen für die Kapitalkosten, schrieb Analystin Heidi Vesterinen in einer Studie vom Dienstag. Dass das Papier bislang in diesem Jahr besser als der Sektor abgeschnitten habe, sei allerdings nicht gerechtfertigt. Schließlich hingen 50 Prozent des Gewinns vor Zinsen und Steuern (Ebit) von der Industrienachfrage ab und die weitere Entwicklung in der Nutrition-Sparte sei ungewiss. Vesterinen rechnet mit einem Ebit von 45 Mill. und einem bereinigten Nettogewinn von 15 Mill. Euro.

GPC Biotech

London - Die WestLB hat die Aktien von GPC Biotech von "Sell" auf "Reduce" heraufgestuft, das Kursziel aber von 0,50 auf 1,40 Euro angehoben. Die Fusion mit Agennix erlaube eine Neubewertung der GPC-Aktien, schrieb Analystin Cornelia Thomas in einer Studie vom Dienstag. Der Marktwert der Produktpipeline des Unternehmens belaufe sich für GPC auf 1,40 Euro je Aktie. Da der derzeitige Kurs nach dem Anstieg seit Anfang April aber bereits etwas über diesem Niveau liege, erfolge die Abstufung.

Hochtief

Frankfurt - Die Commerzbank hat das Kursziel für Hochtief nach einer optimistischeren Einschätzung aus der Investorenkonferenz von 30,00 auf 36,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Hold" belassen. Derzeit gingen keine größeren Gefahren mehr von Aspekten wie dem Engagement der Hochtief-Tochter Leighton in Dubai oder den Aktivitäten in Osteuropa aus, schrieb Analyst Norbert Kretlow in einer Studie vom Dienstag. Äußerungen seitens des Baukonzerns über einen Ausgleich der Auswirkungen der Rezession durch die staatlichen Konjunkturprogramme bestätigten seine Einschätzung.

IBM

NEW York - Die UBS hat die Aktien von IBM nach Quartalszahlen auf "Neutral" mit dem Kursziel von 100,00 Dollar belassen. Das Umsatzwachstum bleibe der wichtigste Faktor für den Computerbauer, schrieb Analyst Maynard Um in einer Studie vom Dienstag. Während der Umsatz im ersten Viertel des Geschäftsjahres unter den Erwartungen geblieben sei, so Um, habe der Gewinn je Aktie diese erfüllt.

IBM

Frankfurt - Independent Research hat die Einstufung für IBM nach Erstquartalszahlen auf "Akkumulieren" und das Kursziel auf 106,00 Dollar belassen. Das Zahlenwerk habe ergebnisseitig über seinen Erwartungen gelegen, schrieb Analyst Jens Hasselmeier in einer Studie vom Dienstag. Hasselmeier wertet neben der erneut verbesserten Profitabilität insbesondere die Zunahme des Freien Cash Flow auf 1,0 Mrd. Dollar positiv. Die Prognose für das Gesamtjahr 2009 habe IBM erwartungsgemäß bestätigt.

K+S

Paris - Exane BNP hat K+S von "Outperform" auf "Neutral" abgestuft und das Kursziel von 49,00 auf 45,00 Euro gesenkt. Die starke Erholung der Volumina von den Tiefstständen im vierten Quartal 2009 und die positiven Auswirkungen auf die Preise könnten vorüber sein, schrieb Analyst Rim Bennani in einem Branchenkommentar vom Dienstag. Speziell für Kalidünger gebe es kein Preissteigerungspotenzial mehr.

Kloeckner & CO

London - Die UBS hat das Kursziel für Klöckner & Co von 9,00 auf 11,50 Euro angehoben und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Es gebe erste Anzeichen einer Erholung des Stahlmarktes, schrieb Analyst Andrew Snowdowne in einer Branchenstudie vom Dienstag. Insgesamt könnte es bei den Ergebnissen für das zweite Quartal aber noch zu Enttäuschungen im Sektor kommen. Eine Rückkehr auf ein normales Gewinnniveau sei nicht vor 2011 zu erwarten. Snowdowne senkte seine Gewinnerwartungen je Aktie im Jahr 2009 für die Unternehmen im Sektor um acht bis 164 Prozent, schaut aber gleichzeitig zuversichtlicher auf die künftige Entwicklung. Der Tiefpunkt dürfte bald erreicht werden.

Kudelski

London - Goldman Sachs hat Kudelski von "Neutral" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel vom 14,50 auf 18,50 Schweizer Franken angehoben. Die positiven Auswirkungen der Geschäftsumstellung hin zum Servicebereich auf die Margen werde in der momentanen Bewertung nicht ausreichend reflektiert, schrieb Analyst Simon Schafer in einer Studie vom Dienstag. Der Anbieter digitaler Sicherheitssysteme werde bis 2011 eine Gewinnmarge vor Zinsen und Steuern (Ebit-Marge) in mittleren Bereich zwischen zehn und zwanzig Prozent erzielen. Schafer hob seine Gewinnschätzungen für 2010 an.

Kuehne + Nagel

London - Jpmorgan hat das Kursziel für Kühne + Nagel nach Zahlen von 76,00 auf 90,10 Franken angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. Das Logistik-Unternehmen habe ein starkes Erstquartalsergebnis erzielt, schrieb Analyst Damian Brewer in einer Studie vom Dienstag. Kühne + Nagel setze seine Strategie erfolgreich um und konzentriere sich weiterhin auf Marktanteilsgewinne, Gelegenheiten für Akquisitionen sowie auf Kostensenkungen. Der Experte passte seine Gewinnschätzungen je Aktie für 2009 nach oben an.

Kuehne + Nagel

London - Credit Suisse hat das Kursziel für Kühne & Nagel nach Erstquartalszahlen von 65,00 auf 75,00 Schweizer Franken angehoben und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Das Ergebnis für die ersten drei Monate des Geschäftsjahres sei unerwartet gut ausgefallen, schrieb Analyst Patrick Jnglin in einer Studie vom Dienstag. Die Profitabilität im See- und Luftfrachtgeschäft habe die Prognosen ebenso übertroffen wie die erreichten Kostensenkungen. Jnglin hob seine Gewinnprognosen je Aktie für 2009 und 2010 um circa 15 bis 20 Prozent an.

MLP

Frankfurt - Die WestLB hat die Aktien von MLP von "Neutral" auf "Reduce" abgestuft und das Kursziel mit 9,00 Euro angegeben. Das Altersvorsorgegeschäft des Finanzdienstleisters dürfte aufgrund der Wirtschaftsentwicklung schwierig werden, schrieb Analyst Thomas Noack in einer Studie vom Dienstag. Zudem dürften auch Unternehmen ihre Pläne für Altersvorsorge für ihre Mitarbeiter einschränken, wodurch MLP zusätzlich belastet werde. Positive Nachrichten seien hingegen in nächster Zeit kaum zu erwarten.

Nordex

MÜNchen - Unicredit hat die Einstufung für Aktien von Nordex nach Zahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 10,20 Euro belassen. Die Veröffentlichung von endgültigen Ergebnissen des Windanlagenbauers für 2008 habe keine Überraschungen mehr enthalten, schrieb Analyst Michael Tappeiner in einer Studie vom Dienstag. Auch der Ausblick für 2009 sei wie erwartet ausgefallen.

Novartis

London - Merrill Lynch hat die Aktien von Novartis von "Buy" auf "Underperform" abgestuft und das Kursziel von 52,00 auf 45,00 Schweizer Franken gesenkt. Nachdem die defensiven Qualitäten der Aktie zu einer um 25 Prozent besseren Entwicklung gegenüber dem Gesamtmarkt seit Mitte 2008 geführt hätten, dürfte in den nächsten zwölf Monaten Abgabedruck auf den Aktien lasten, schrieb Analyst Graham Perry in einer Studie vom Dienstag. Investoren dürften Portfolioumschichtungen zu Lasten defensiver Titel vornehmen und mehr zyklische Werte kaufen.

Novellus Systems

NEW York - Die UBS hat das Kursziel für Novellus Systems vor Quartalszahlen von 13,05 auf 19,00 Dollar angehoben, die Einstufung aber auf "Neutral" belassen. Der Umsatz im ersten Viertel des Jahres dürfte kaum von den Mitte des Quartals bekannt gegebenen Unternehmensprognosen abweichen, schrieb Analyst Stephen Chin in einer Studie vom Dienstag. Die Auftragslage bei dem Produzenten von Ausrüstungsgegenständen und Anlagen für die Halbleiterindustrie dürfte sich im zweiten Quartal deutlich verbessern. Chin senkte daher seine Verlustprognose je Aktie für 2009 von 1,50 auf 1,42 Dollar und hob seine Gewinnprognose je Aktie für 2010 von 0,02 auf 0,15 Dollar an.

Prudential

London - Morgan Stanley hat die Aktien von Prudential von "Equal-weight" auf "Underweight" abgestuft und das Kursziel von 495,00 auf 479,00 Pence gesenkt. Der Markt unterschätze die Risiken in Bezug auf den Cash Flow des Versicherers, schrieb Analyst Jon Hocking in einer Studie vom Dienstag. Zudem seien die Titel vergleichsweise teuer. Hocking bevorzugt die Papiere von AXA .

Puma

London - Merrill Lynch hat die Aktien von Puma von "Buy" auf "Neutral" abgestuft und das Kursziel bei 160 Euro belassen. Nach dem Kursanstieg von 28 Prozent in den letzten zwei Monaten und der deutlich stärkeren Kursentwicklung gegenüber adidas sei das Aufwärtspotential kurzfristig begrenzt, schrieb Analyst Claus Roller in einer Studie vom Dienstag. Zudem sei für das erste Quartal mit schwachen Zahlen zu rechnen. Langfristig sei die Aktie aber weiterhin interessant, denn im historischen Vergleich seien die Bewertungsverhältnisse günstig.

Roth & RAU

London - Die Citigroup hat Roth & Rau in einer Ersteinschätzung mit "Sell" und einem Kursziel von 15,50 Euro bewertet. Der marktführende Hersteller von Maschinen zur Antireflexions-Beschichtung von Solarzellen habe durchaus langfristiges Potenzial, schrieb Analyst Gerhard Orgonas in einer Studie vom Dienstag. Für 2009 und 2010 gebe es aber deutliche Risiken aufgrund des sinkenden Auftragsbestandes. Hinzu kämen Risiken durch niedrigmargige Projekte.

Salzgitter

London - Die UBS hat Salzgitter von "Buy" auf "Neutral" abgestuft, das Kursziel aber von 57,00 auf 60,00 Euro angehoben. Es gebe erste Anzeichen einer Erholung des Stahlmarktes, schrieb Analyst Andrew Snowdowne in einer Branchenstudie vom Dienstag. Insgesamt könnte es bei den Ergebnissen für das zweite Quartal aber noch zu Enttäuschungen im Sektor kommen. Eine Rückkehr auf ein normales Gewinnniveau sei nicht vor 2011 zu erwarten. Snowdowne senkte seine Gewinnerwartungen je Aktie 2009 für die Unternehmen im Sektor um acht bis 164 Prozent, schaut aber gleichzeitig zuversichtlicher auf die künftige Entwicklung. Der Tiefpunkt dürfte bald erreicht werden.

Sulzer

ZÜRich - Die UBS hat Sulzer nach Auftragseingangszahlen für das erste Quartal von "Buy" auf "Neutral" abgestuft und das Kursziel von 100,00 auf 65,00 Franken gesenkt. Als spätzyklisches Unternehmen dürfte der Industriekonzern nicht nur 2009, sondern auch 2010 sinkende Auftragseingänge erleben, schrieb Analyst Torsten Wyss in einer Studie vom Dienstag. Wyss senkte seine Auftragseingangsprognosen für 2009 und 2010 um neun respektive elf Prozent. Die Restrukturierung scheine aber schneller voranzukommen als zunächst geplant. In den kommenden beiden Jahren dürften weitere Restrukturierungsma ßnahmen bekannt gegeben werden.

Texas Instruments

NEW York - Die UBS hat das Kursziel für Texas Instruments nach Quartalszahlen von 20,00 auf 22,00 Dollar angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Sowohl das Ergebnis für die ersten drei Monate des Geschäftsjahres als auch die Prognosen des Technologiekonzerns hätten die Erwartungen übertroffen, schrieb Analyst Uche Orji in einer Studie vom Dienstag. Orji hob seine Gewinnprognosen je Aktie für 2009 bis 2011 deutlich an, um die gestiegene Bruttomarge zu reflektieren. Das Geschäft habe vor allem von einer steigenden Nachfrage in Asien, Lagerabbau sowie gar beginnendem Aufbau von Beständen bei den Kunden profitiert.

Thyssen-Krupp

London - Die UBS hat das Kursziel für Thyssen-Krupp von 15,00 auf 18,00 (aktueller Kurs: 16,19) Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Neutral" belassen. Es gebe erste Anzeichen einer Erholung des Stahlmarktes, schrieb Analyst Andrew Snowdowne in einer Branchenstudie vom Dienstag. Insgesamt könnte es bei den Ergebnissen für das zweite Quartal aber noch zu Enttäuschungen im Sektor kommen. Eine Rückkehr auf ein normales Gewinnniveau sei nicht vor 2011 zu erwarten. Snowdowne senkte seine Gewinnerwartungen je Aktie im Jahr 2009 für die Unternehmen im Sektor um acht bis 164 Prozent, schaut aber gleichzeitig zuversichtlicher auf die künftige Entwicklung. Der Tiefpunkt dürfte bald erreicht werden.

United Internet

Frankfurt - Equinet hat das Kursziel für United Internet nach Zahlen von 6,75 auf 8,50 (aktueller Kurs: 6,56) Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Der Internetdienstleister habe ein starkes Auftaktquartal präsentiert, schrieb Analyst Adrian Pehl in einer Studie vom Dienstag. Die angepeilte Verbesserung der Breitband-Kundenbetreuung 2009 sollte sich positiv auf die Bewertung des Geschäftsbereichs DSL auswirken. Darüber hinaus dürften die höher als erwarteten Gewinne den Schuldenabbau beschleunigen.

United Internet

MÜNchen - Unicredit hat die Einstufung für Aktien von United Internet nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 10,00 Euro belassen. Die Ergebnisse des Internetdienstleisters im ersten Quartal seien etwas besser als erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Thomas Friederich in einer Studie vom Dienstag. Damit sei ein erster Schritt zur Wiederherstellung des Vertrauens von Investoren in die operative Geschäftsentwicklung bei United Internet getätigt worden.

Voest-Alpine

London - Die UBS hat das Kursziel für Voestalpine von 18,00 auf 19,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Es gebe erste Anzeichen einer Erholung des Stahlmarktes, schrieb Analyst Andrew Snowdowne in einer Branchenstudie vom Dienstag. Insgesamt könnte es bei den Ergebnissen für das zweite Quartal aber noch zu Enttäuschungen im Sektor kommen. Eine Rückkehr auf ein normales Gewinnniveau sei nicht vor 2011 zu erwarten. Snowdowne senkte seine Gewinnerwartungen je Aktie im Jahr 2009 sektorweit um acht bis 164 Prozent, schaut aber gleichzeitig zuversichtlicher auf die künftige Entwicklung. Der Tiefpunkt dürfte bald erreicht werden. Die Voestalpine-Titel seien der "Top Pick" im Sektor.

Volvo

London - Credit Suisse hat Volvo um zwei Stufen von "Outperform" auf "Underperform" abgestuft und das Kursziel von 57,00 auf 45,00 schwedische Kronen gesenkt. Analyst Arndt Ellinghorst senkte in einer Studie vom Dienstag seine Gewinnerwartungen je Aktie für 2010 um 20 Prozent, da die Erwartungen für den Nutzfahrzeugmarkt gesunken seien. Nach der jüngst überdurchschnittlichen Kursentwicklung sei das Risiko-Chancen-Verhältnis zudem nicht mehr attraktiv.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%