Analyse
dpa-AFX Überblick: Analysten-Einstufungen vom 21.11.2008

Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 21.11.2008

dpa-afx FRANKFURT. Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 21.11.2008

Dell INC

NEW York - Die Deutsche Bank hat Aktien von Dell Computer nach Zahlen zum dritten Quartal auf "Buy" mit einem Kursziel von 14 Dollar belassen (aktueller Kurs: 9,81 Dollar). Der Computerhersteller habe das Wachstum der Profitabilität untergeordnet, schrieb Analyst Chris Whitmore in einer Studie vom Freitag. So sei das Umsatzwachstum etwas hinter den Erwartungen zurückgeblieben. Dank der Kostendisziplin, des Produktmix sowie vorteilhafter Rohstoffpreisentwicklungen seien aber die Margen und der Gewinn je Aktie (EPS) besser als prognostiziert ausgefallen.

Design BAU AG

DÜSseldorf - Die WestLB hat das Kursziel für Design Bau nach Zahlenvorlage von 10,10 auf 8,00 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Buy" belassen. Die Halbjahreszahlen hätten keine Überraschungen ergeben, schrieb Analyst Georg Kanders in einer Studie vom Freitag. Allerdings sei es möglich, dass der Abschluss mancher Aufträge aufgrund der Finanzkrise in die Zukunft verschoben werden müsse, womit der Ausblick auf das gesamte Geschäftsjahr mit Risiken behaftet sei. Die Schätzungen seien dementsprechend angepasst worden.

Escada AG

Frankfurt - Equinet hat die Einstufung für Escada nach einem Zeitungsinterview mit Escada-Chef Bruno Sälzer auf "Buy" und das Kursziel bei 22,00 Euro belassen. Mit der Einführung von Strukturen, die sich zuletzt bei Hugo Boss bewährt hätten, dürften Sälzer und sein Team die Trendwende bei Escada schaffen, schrieb Ingbert Faust in einer Studie vom Freitag. Aber mögliche positive Effekte aus deren Maßnahmen würden sich angesichts des sich verschlechternden Marktumfelds weiter in die Zukunft verschieben.

Flughafen Wien AG

Wien - Cheuvreux hat die Aktie des Flughafens Wien von "Underperform" auf "Outperform" hochgestuft und das Kursziel von 31 auf 37 Euro angehoben. Die schlechten Nachrichten - etwa die negative Gewinndynamik und schwache Sektor-Fundamentaldaten - sollten nun in ausreichendem Maße im Kurs berücksichtigt sein, schrieb Analyst Markus Remis in einer Studie vom Freitag.

Fuchs Petrolub AG

DÜSseldorf - Die HSBC hat die Aktie von Fuchs Petrolub nach Zahlen von "Overweight" auf "Neutral" abgestuft und das Kursziel von 80,00 auf 37,50 Euro mehr als halbiert. Die vorgelegten Drittquartalsergebnisse hätten zwar weitgehend den Erwartungen entsprochen, doch stünden dem Schmierstoffhersteller nun härtere Zeiten bevor, schrieb Analyst Sebastian Satz in einer Studie vom Freitag. Der Ausblick habe sich eingetrübt.

Gagfah SA

Frankfurt - Die Commerzbank hat das Kursziel für Gagfah nach einer Telefonkonferenz von 8,00 auf 6,00 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Buy" belassen. Die wichtigste Information sei die Konzentration auf die Steigerung des Shareholder Value insbesondere durch Aktienrückkäufe, schrieb Analyst Burkhard Sawazki in einer am Freitag veröffentlichten Studie. Dies sei ein vernünftiger Schritt, auch wenn er zu Lasten der Finanzmittel aus dem Geschäftsbetrieb (FFO) gehen könnte. Die sinkenden Immobilienpreise würden sich im Nettovermögenswert von Gagfah noch nicht widerspiegeln.

GDF Suez

London - - Morgan Stanley hat die Einstufung für GDF Suez auf "Equal-weight" mit einem Kursziel von 39 Euro gestartet. GDF Suez habe ein globales Geschäftsmodell und besitze unterschiedliche Stärken bei der Gaslagerung und beim Flüssiggas, schrieb Analyst Emmanuel Turpin in einer Studie vom Freitag. Die Aktie habe eine bessere Kursentwicklung als der Sektor aufzuweisen, was auch auf die starke Bilanz zurückzuführen sei.

Heidelbergcement AG

DÜSseldorf - Die WestLB hat das Kursziel für Heidelbergcement von 80 auf 34 Euro zusammengestrichen, die Einstufung der Titel aber auf "Hold" belassen (aktueller Kurs: 32,82 Euro). Abgesehen von konjunkturellen Sorgen gebe es zwei Gründe, die eine Erholung des Aktienkurses bei Heidelbergcement verhindern könnten, schrieb Analyst Ralf Dörper in einer Studie vom Freitag. Erstens seien dies Bedenken über einen Aktienüberhang verbunden mit Berichten über Refinanzierungs-Nöte des Hauptaktionärs Merckle. Zum zweiten gehe der Streit mit dem Bundeskartellamt um Zementpreis-Kartellbußen aus dem Jahr 2003 vor Gericht. Dörper erwartet für das erste Problem eine baldige Lösung, die bei Verkauf anderer Merckle-Beteiligungen für eine Erholung sorgen dürfte.

Hochtief AG

London - Die UBS hat das Kursziel für Hochtief nach Zahlen von 68,00 auf 54,00 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Buy" belassen. Die Quartalsergebnisse im dritten Quartal seien gut ausgefallen, schrieb Analyst Gregor Kuglitsch in einer Studie vom Freitag. Allerdings verlangsame sich der Auftragseingang, was im gegenwärtigen Wirtschaftsumfeld kein Wunder sei. Das Aktienrückkaufprogramm stütze derzeit den Kurs des Bauunternehmens. Es sei zu 40 Prozent ausgeführt.

Hypo Real Estate

DÜSseldorf - Die WestLB hat das Kursziel für Hypo Real Estate (HRE) von 4,50 auf 2,00 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Reduce" belassen. Nach Zahlen für das dritte Quartal habe er seine Einschätzungen für den Gewinn pro Aktie und damit auch das Kursziel nach unten korrigiert, schrieb Analyst Christoph Bossmann in einer Studie vom Freitag. Die Bank sei in einer Restrukturierungsphase und eine Rekapitalisierung erscheine unausweichlich. So lange keine Bedingungen einer möglichen Kapitalerhöhungen bekannt würden, sei es schwierig, einen Boden für den Aktienkurs auszumachen.

Infineon Technologie

London - Jpmorgan hat das Kursziel für Infineon von 8,00 auf 6,00 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Overweight" belassen. Die Infineon-Aktie bleibe trotz der Sorgen im Autosektor auf dem derzeitigen Kursniveau als werthaltiges Investment interessant, schrieb Analyst Sandeep Deshpande in einer Studie vom Freitag. Positive Währungseffekte dürften unterdessen durch die Probleme im Automobilsektor aufgefressen werden. Der Markt unterschätze aus Sicht des Analysten die positiven Einflüsse einer Qimonda-Abspaltung.

Kingfisher

London - Morgan Stanley hat das Kursziel für Kingfisher von 125 auf 96 Pence gesenkt, aber die Einstufung auf "Equal-weight" belassen. Der Baumarktbereich sei einer der zyklischsten Bereiche des Einzelhandels, schrieb Analyst Fred Bjelland in einer Studie vom Freitag. Bejelland rechnet mit einer deutlichen Abschwächung der Umsatzentwicklung in allen größeren Märkten. Diese habe in Verbindung mit den Wechselkursschwankungen einen erheblichen Einfluss auf das Ergebnis. Der Experte rät, angesichts des hohen Bewertungsaufschlags zum Wettbewerb Käufe zurückzustellen.

Kuka AG

DÜSseldorf - HSBC hat das Kursziel für Kuka nach einer Auftragsstornierung nach Gläubigerschutz eines US-Geschäftspartners von 14,50 auf 13,00 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Neutral" belassen. Das Ebit-Margenziel des Maschinenbauers für 2008 sei mit der Stornierung obsolet geworden, schrieb Analyst Jürgen Siebrecht in einer Studie vom Donnerstag. Er senkte seine Prognosen für 2008, ließ seine bereits unter den Markterwartungen liegenden Prognosen für 2009 bis 2010 aber unverändert. Für 2010 erwartet der Experte eine moderate Erholung bei den Volumina und der Profitabilität.

Kuka AG

Frankfurt - Die Commerzbank hat das Kursziel für Kuka nach einer Gewinnwarnung von 13 auf 11 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Hold" belassen. Analyst Dirk Nettling verwies in einer am Freitag veröffentlichten Studie auf die entstandenen Verluste in Höhe von 23 Mill. Euro aus einer Auftragsstornierung für zwei Fertigungslinien. Die Verluste fielen höher aus als erwartet. Nettling schraubte seine Gewinnprognosen für den Maschinen- und Roboterhersteller für 2008 und 2009 nach unten.

Lonmin

London - Die UBS hat das Kursziel für Lonmin von 950 auf 550 Pence gesenkt und die Einstufung auf "Sell" belassen. Die Gewinnschätzungen für 2009 und 2010 würden zwar angehoben, an der Einschätzung für die Titel des Rohstoffkonzerns ändere dies allerdings nichts, schrieb Analyst Paul Galloway in einer Studie vom Freitag. Das langfristige Ziel für Platin nahm der Experte von 1 600 Dollar je Feinunze auf 1 400 Dollar zurück. In 2009 rechnet er nicht mit einer Dividendenzahlung.

Sixt AG

DÜSseldorf - Die WestLB hat das Kursziel für Sixt nach Zahlenvorlage von 14,90 auf 10,60 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Hold" belassen. Die Quartalszahlen des Autovermieters seien zwar wie erwartet ausgefallen, allerdings habe das Unternehmen zum zweiten Mal in Folge seinen Ausblick für das Gesamtjahr 2008 nach unten korrigiert, schrieb Analyst Wolfgang Fickus in einer Studie vom Freitag. Er senkte erneut seine Schätzungen für 2008 um zehn und 2009 um 15 Prozent. Die Aktien seien zwar günstig bewertet, es fehle aber für 2009 an Berechenbarkeit.

Sixt AG

Frankfurt - Die Commerzbank hat das Kursziel für Sixt nach Drittquartalsergebnissen von 15 auf 10 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Hold" belassen. Die vom Autovermieter vorgelegten Zahlen seien zwar sogar noch etwas besser als von ihm erwartet ausgefallen, allerdings habe Sixt vor einer schwachen Gewinnentwicklung im vierten Quartal gewarnt, schrieb Analyst Christoph Dolleschal in einer am Freitag veröffentlichten Studie. Gründe seien die sich weiter verschlechternde Geschäftsentwicklung und Befürchtungen, dass die Geschäfte einiger Kunden im Dezember sogar zu einem völligen Stillstand kommen könnten. Dolleschal senkte seine Gewinnschätzungen für 2008 und 2009.

Ssab(Svenskt Stal)AB

Stockholm - Cheuvreux hat die Aktie von Ssab nach einer Gewinnwarnung von "Outperform" auf "Underperform" abgestuft und das Kursziel von 130 auf 50 schwedische Kronen gesenkt. Die Nachfrage sei im November rapide zurückgegangen, schrieb Analyst Mikael Jafs in einer Studie vom Freitag mit Verweis auf Aussagen des Managements. Die Schwäche des Stahlmarktes dürfte sich auch noch bis ins Jahr 2009 hinein fortsetzen. Er senkte seine Gewinnschätzungen für 2009 und 2010 um rund 50 Prozent.

Vallourec(Usin A TUB

Paris - Cheuvreux hat die Aktie von Vallourec von der "Selected List" gestrichen und auf "Underperform" abgestuft. Das Kursziel senkte Analyst Geoffroy Stern in einer Studie vom Freitag von 110 auf 70 Euro. Die Preise für nahtlose Ölfeldrohre (Octg) würden nun allmählich sinken. Stern hält die Prognosen des französischen Stahlröhren-Herstellers, denen zufolge die Preise für Octg-Produkte in der ersten Hälfte des Jahres 2009 stabil bleiben, für unrealistisch. Die negativen Nachrichten dürften in den kommenden Monaten zunehmen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%