Analyse
dpa-AFX Überblick: Analysten-Einstufungen vom 21.12. bis 24.12.2009

Frankfurt (dpa-AFX Broker) - Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 21.12. bis 24.12.2009:

Frankfurt (dpa-AFX Broker) - Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 21.12. bis 24.12.2009:

Montag

Adidas

MÜNchen - Merck Finck hat Adidas nach Äußerungen des Vorstandsvorsitzenden Herbert Hainer über die Entwicklung im Jahr 2010 auf "Buy" belassen. Dass Adidas und Reebok im kommenden Jahr wachsen sollen, bestätige die von ihm erwartete Trendwende bei Reebok, schrieb Analyst Robert Greil in einer Studie vom Montag. Zudem dürfte sich auch die Einstellung von 1 700 Verkaufsmitarbeitern und der parallele Abbau von 1 500 Stellen in der Verwaltung positiv bemerkbar machen. Dieser Schritt sollte sich 2010 zur Fußball-WM auszahlen.

AIR France-KLM

MÜNchen - Unicredit hat das Kursziel für Air France-KLM nach den letzten Verkehrzahlen von 9,00 auf 11,50 Euro erhöht, die Einstufung jedoch auf "Hold" belassen. Zwar seien die Umsätze im Passagier- und Cargobereich weiterhin rückläufig, verglichen mit dem starken Einbruch im zweiten Quartal stiegen die Gewinne der Fluglinie aber allmählich von Monat zu Monat, schrieb Analyst Uwe Weinreich in einer am Montag veröffentlichten Studie. Die meisten negativen Fundamentalwerte seien mittlerweile im Aktienkurs berücksichtigt und auch die Abwärtskorrekturen dürften ein Ende haben.

Barclays

London - Die Deutsche Bank hat Barclays nach der angestoßenen Diskussion neuer Eigenkapitalvorschriften für europäische Banken (Basel III) auf "Buy" mit einem Kursziel von 400,00 Pence belassen. Wenngleich es noch reichlich Diskussionen über die geplanten neuen regulatorischen Vorschriften geben werde, dürften die Kapital- und Liquiditätsanforderungen steigen, schrieb Analyst Jason Napier in einer Branchenstudie vom Montag. Seine momentanen Prognosen rechtfertigten dennoch eine positive Einstellung den britischen Banken gegenüber, vor allem aufgrund gesunkener Kreditausfälle. Solange jedoch keine Einzelheiten zu den neuen Regeln bekannt seien, dürfte er Markt zurückhaltend bleiben. Der Titel bleibe ein "Top Pick".

Bilfinger Berger

DÜSseldorf - Das Bankhaus Lampe hat das Kursziel für Bilfinger Berger nach der Zustimmung der Europäischen Kommission zur Übernahme des Industrie- und Kraftwerksdienstleisters MCE von 59,00 auf 66,00 (Kurs: 52,00) Euro angehoben und die Einstufung auf "Kaufen" belassen. Nach der Genehmigung sei der Risikoabschlag von zehn Prozent auf die durchschnittliche Sektorbewertung nicht mehr erforderlich, schrieb Analyst Marc Gabriel in einer Studie vom Montag.

Continental

Hamburg - M.M. Warburg hat Continental nach der Einigung mit den Banken über die Refinanzierung in Höhe von 2,5 Mrd. Euro auf "Sell" mit einem Kursziel von 25,00 Euro belassen. Diese Maßnahme und die für 2010 geplante Kapitalerhöhung mit einem Volumen von einer Mrd. Euro seien lediglich ein erster Schritt zur Sicherung der Zukunft des Automobilzulieferers und Reifenherstellers, schrieb Analyst Marc-Rene Tonn. Der Analyst äußerste sich jedoch vorsichtig und gab zu bedenken, dass maximal 31,3 Mill. Aktien emittiert werden dürften, falls Schäffler eine 75-prozentige Stimmenmehrheit behalten wolle. Dies bedeute aber, dass die neuen Aktien 31,95 Euro kosten müssten, ein Abschlag von nur 14,6 Prozent auf das momentane Kursniveau. Dies erscheine sehr wenig.

Dienstag

Cairn Energy

London - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für die Aktien von Cairn Energy angesichts der Fortschritte bei der Erschließung eines Ölfeldes vor Grönland von 3 240,00 auf 3 410,00 Pence angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Der Öl- und Gasförderer habe sich eine Bohrplattform gesichert und könne nun ein Jahr früher als bislang gedacht mit den Probebohrungen beginnen, schrieb Analyst Jonathan Copus in einer Studie am Dienstag. Darüber hinaus könnten sich seine Prognosen über die dort vorhandenen Ölvorkommen als zu konservativ erweisen.

CTS Eventim

Hamburg - Die Berenberg Bank hat CTS Eventim nach der genehmigten Fusion vom Live Nation Worldwide und Ticketmaster Entertainment durch die britische Wettbewerbsbehörde auf "Buy" mit einem Kursziel von 41,00 Euro belassen. Da die Wettbewerbshüter klar gestellt hätten, dass trotz der Fusion alle Vereinbarungen zwischen Eventim und Live Nation Worldwide erhalten blieben, werde die weitere Entwicklung bei dem Ticket-Vertreiber besser berechenbar, schrieb Analyst Marco Häckermann in einer Studie vom Dienstag. Die amerikanischen Behörden dürften der Transaktion unter den gleichen Bedingungen zustimmen.

Deutsche Bank

Hamburg - M.M.Warburg hat das Kursziel für Aktien der Deutschen Bank nach einer Investorenveranstaltung von 62,00 auf 65,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Das Gewinnpotenzial für 2011 sei deutlich höher als bisher erwartet, schrieben die Analysten in einer Studie vom Dienstag. Die Gewinne dürften aufgrund von Markanteilsgewinnen und Effizienzsteigerungen zulegen. Innerhalb des Bankensektors habe der Titel eine gutes Chance-Risiko-Profil.

Hochtief

London - Credit Suisse hat das Kursziel für Hochtief von 61,00 auf 60,00 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Underperform" belassen. Die Kurszielsenkung reflektiere eine geänderte marktnahe Bewertung der Sparte Construction, schrieb Analyst Ur-cheng Leong in einer Studie vom Dienstag. Die Kursentwicklung dürfte nach dem gescheiterten Börsengang der Tochter Concessions weiterhin unter dem Sektordurchschnitt verlaufen. Daran werde sich nichts ändern, bis Investoren mehr Klarheit über die Finanzierungauflagen im Jahr 2011 im Zusammenhang mit einer Verkaufsoption gegenüber Ungarn für den Budapester Flughafen hätten.

SGL Carbon

Hamburg - Die Berenberg Bank hat Aktien der SGL Group nach der Ankündigung von Sonderabschreibungen in Höhe von 70 bis 80 Mill. Euro auf "Buy" mit einem Kursziel von 29,00 Euro belassen. Nach den jüngst bekannt gegebenen Auftragsgewinnen sei diese Meldung negativ und er passe sein Bewertungsmodell entsprechend an, schrieb Analyst Gunnar Cohrs in einer Studie vom Dienstag. Er rechne jedoch weiterhin für 2011 mit deutlich besseren Fundamentaldaten aus der Stahlindustrie, der wichtigsten Kundengruppe des Herstellers von Kohlenstoffkathoden. Das Kerngeschäft dürfte sich daher schrittweise erholen, so der Analyst weiter zur Einstufung.

SKY Deutschland

London - Nomura hat das Kursziel für Sky Deutschland nach einer angekündigten Kapitalerhöhung von 3,50 auf 3,00 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Buy" belassen. Die angekündigte Kapitalerhöhung mittels der Emission von Newscorp-Aktien in Verbindung mit einer genehmigten Änderungen der Finanzierungsbedingungen beseitige die unmittelbare Unsicherheit über die Umsetzbarkeit des neuen Geschäftsmodells, schrieb Analyst Matthew Walker in einer Studie vom Dienstag. Am Hauptproblem habe sich jedoch nichts geändert: Der Pay-TV-Anbieter müsse erst beweisen, dass er 2010 das Wachstum der Abonnentenzahl beschleunigen könne.

Mittwoch

Infineon

London - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Infineon nach einer Prognoseerhöhung von 3,50 auf 3,80 Euro angehoben, aber die Einstufung auf "Hold" belassen. Zuvor sei der Markt von den unter der Konkurrenz liegenden Prognosen enttäuscht gewesen, schrieben die Analysten in einer Studie vom Mittwoch. Die neuen Prognosen deuteten darauf hin, dass Infineon nun aufhole.

Intesa Sanpaolo

London - Die Deutsche Bank hat die Einstufung für Intesa Sanpaolo nach einem Anteilsverkauf auf "Buy" mit einem Kursziel von 4,00 Euro belassen. Die Veräußerung des Wertpapier-Lagerungsgeschäfts an State Street sei positiv zu werten, schrieb Analystin Paola Sabbione in einer Studie vom Mittwoch. Zwar dürfte der Verkauf auf die Gewinnentwicklung nur wenig Einfluss nehmen, verbessere aber die eigene Finanzierungssituation.

Rational

London - Goldman Sachs hat das Kursziel für Rational von 140,00 auf 143,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Das neue Ziel reflektiere die erhöhten Wachtumsprognosen der Goldman-Sachs-Volkswirte für die Weltwirtschaft in den Jahren 2010 und 2011, schrieb Analyst Patrick Hargreaves in einer Branchenstudie vom Mittwoch. Unternehmen mit einem hohen Umsatzanteil in den Schwellenländern sollten von den freundlicheren Konjunkturerwartungen besonders profitieren.

Schlumberger

NEW York - Barclays hat Schlumberger von "Equal weight" auf "Overweight" hochgestuft. Das Kursziel wurde von 64,00 auf 73,00 Dollar angehoben (Kurs: 63,98 Dollar). Der Ölfeld-Dienstleister dürfte von einer Zunahme bei der weltweiten Ölförderung und bei Tiefsee-Projekten profitieren, schrieb Analyst James Crandell in einer am Mittwoch veröffentlichten Studie. Schlumberger zähle zu den wichtigsten Profiteuren der bedeutendsten zyklischen Trends in der Ölindustrie.

Vossloh

London - Goldman Sachs hat das Kursziel für Vossloh von 80,00 auf 83,60 Euro angehoben und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Das neue Ziel reflektiere die erhöhten Wachtumsprognosen der Goldman-Sachs-Volkswirte für die Weltwirtschaft in den Jahren 2010 und 2011, schrieb Analyst Patrick Hargreaves in einer Branchenstudie vom Mittwoch. Unternehmen mit einem hohen Umsatzanteil in den Schwellenländern sollten von den freundlicheren Konjunkturerwartungen besonders profitieren.

Donnerstag

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%