Analyse
dpa-AFX Überblick: Analysten-Einstufungen vom 22.05.2009

Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 22.05.2009

dpa-afx FRANKFURT. Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 22.05.2009

Allianz

Hamburg - M.M.Warburg hat das Kursziel für die Titel der Allianz von 75,00 auf 100,00 Euro angehoben und die Empfehlung auf "Kaufen" belassen. Das erste Quartal habe zwar enttäuscht, schrieb Analyst Ralf Dibbern in einer Studie vom Freitag. Das Ergebnis solle aber in den kommenden Quartalen wieder deutlich positiv sein und 2009 sei ein operativer Gewinn von 6,5 Mrd. Euro möglich.

Anglo American

London - Goldman Sachs hat Anglo American von "Neutral" auf "Pan-Europe Conviction Buy" hochgestuft. Das Kursziel wurde von 1 124 auf 2 491 Pence angehoben. Falls die chinesische Wirtschaft entsprechend den Erwartungen oder leicht darüber wachse, könnte es zu Kapazitätsengpässen bei Kupfer- und Eisenerzen kommen, schrieb Analyst Peter Mallin-Jones in einer Branchenstudie vom Freitag. Sehr kurzfristig könnten die chinesischen Kupferimporte aber sinken. Sich daraus ergebende Kursschwächen sollten für einen Einstieg genutzt werden. Zudem schienen Investoren den Titel im allgemeinen Ansturm auf Minenwerte bisher übersehen zu haben.

Beiersdorf

London - HSBC hat das Kursziel für Beiersdorf von 33,00 auf 35,00 Euro je Aktie angehoben und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Das neue Kursziel resultiere erhöhten Prognosen für das organische Wachstum im Consumer-Bereichs über 2009 hinaus, schrieb Analyst Cedric Besnard in einer Branchen-Studie vom Freitag. Die Restrukturierung nicht-führender Marken könnte ein positiver Kurstreiber sein, während sich jegliche Befürchtungen über die Verwendung von Barbeständen negativ auswirken dürfte. Allerdings ist das Risiko hierfür aus seiner Sicht aufgrund der derzeitigen Integration von C-Bons begrenzt.

Henkel

London - Die HSBC hat die Aktien von Henkel von "Neutral" auf "Underweight" abgestuft und das Kursziel von 21,00 auf 19,00 Euro reduziert. Der Titel des Konsumgüterherstellers erscheine dank des Rückenwinds bei den Materialkosten und wegen der Restrukturierung besonders vom Kurs-Gewinn-Verhältnis her attraktiv bewertet, schrieb Analyst Cedric Besnard in einer Sektor-Studie vom Freitag. Dennoch dürfte im aktuellen Kurs die zyklische Erholung beim Gewinnwachstum eingepreist sein. Henkel habe auch ein unvorteilhaftes Chance-Risiko-Profil, das auch aus der geringen Transparenz bezüglich der Verbesserung beim Verschuldungsgrads resultiere.

Hewlett Packard

Berlin - Die Landesbank Berlin hat die Aktien von Hewlett-Packard nach Veröffentlichung von Quartalszahlen mit "Hold" bestätigt. Ein Kursziel nannte Analyst Emil Heppel in einer am Mittwoch veröffentlichten Studie nicht, schrieb aber, dass die Aktie zwischen 30 und 40 Dollar fair bewertet sei. Angesichts des schwachen Nachfrageverlaufs gehe HP von einem schwierigen Umfeld aus. Wie bei vielen anderen Firmen komme der Kostenkontrolle höchste Priorität zu, schrieb Heppel.

K+S

London - Die Citigroup hat K+S von "Hold H" auf "Buy H" hochgestuft und das Kursziel von 50,00 auf 60,00 Euro angehoben (aktueller Kurs: 53,50 Euro). Der Verkauf von Kalidünger dürfte sich 2010 bei wahrscheinlich klar steigenden Getreidepreisen deutlich erholen, schrieb Analystin Sophie Jourdier in einer Studie vom Freitag.

Kazakhmys

London - Goldman Sachs hat das Kazakhmys von "Neutral" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 282 auf 1 113 Pence angehoben. Falls die chinesische Wirtschaft entsprechend den Erwartungen oder leicht darüber wachse, könnte es zu Kapazitätsengpässen bei Kupfer- und Eisenerzen kommen, schrieb Analyst Peter Mallin-Jones in einer Branchenstudie vom Freitag. Sehr kurzfristig könnten die chinesischen Kupferimporte aber sinken. Sich daraus ergebende Kursschwächen sollten für einen Einstieg genutzt werden.

L"Oreal

London - HSBC hat L"Oreal von "Overweight" auf "Underweight" abgestuft und das Kursziel von 57,00 auf 56,00 Euro reduziert. Die Aktien des Konsumgüterherstellers zeigten ein unvorteilhaftes Chance-Risiko-Profil, schrieb Analyst Cedric Besnard in einer Branchen-Studie vom Freitag. Zudem rät der Analyst Nahrungsmittelwerte denen aus dem Gesundheitssektor vorzuziehen. Das reduzierte Kursziel für L"Oreal resultiere aus niedrigeren Erwartungen für das organische Wachstum. Aufgrund dessen senkte der Experte auch seine Schätzungen für den Gewinn je Aktie (EPS) der Jahre 2009 und 2010.

Nordex

Frankfurt - Independent Research hat Nordex nach Zahlen von "Verkaufen" auf "Reduzieren" gehoben, das Kursziel aber bei 13,00 Euro belassen. Die Zahlen des Windenergie-Anlagenbauers hätten im Rahmen der Erwartungen gelegen und der Ausblick für das laufende Geschäftsjahr sei erwartungsgemäß bestätigt worden, schrieb Analyst Sven Diermeier in einer Studie vom Freitag. Nordex sieht 90 Prozent des Umsatzziels 2009 bereits durch realisierte Erlöse beziehungsweise feste Aufträge gesichert und das sei positiv zu bewerten.

Nordex

MÜNchen - Unicredit hat Nordex nach Quartalszahlen auf "Hold" mit dem Kursziel 11,00 Euro belassen. Der Windenergie-Anlagenbauer sei erwartungsgemäß schwach in das Jahr 2009 gestartet, schrieb Analyst Michael Tappeiner in einer Studie vom Freitag. Weder der Umsatz noch der Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) hätten die Erwartungen erfüllt. Der Markt dürfte durch die Zahlen aber nicht überrascht worden sein. Die Unternehmensziele habe Nordex unterdessen bestätigt.

Pfleiderer

Frankurt - Kepler hat Pfleiderer nach Quartalszahlen von "Buy" auf "Reduce" abgestuft, das Kursziel aber von 4,00 auf 4,50 Euro angehoben. Viele Kurstreiber, die zur Hochstufung im März geführt haben, hätten sich mittlerweile materialisiert, schrieb Analyst Jörg-Andere Finke in einer Studie vom Freitag. Die gute Entwicklung im ersten Quartal könnte nur schwerlich aufrechterhalten werden, zumal erneuter Druck auf die Preise und Marge möglich sei. Die Kurszielerhöhung reflektiere den gestiegenen Auftragseingang.

Qiagen

Frankfurt - Einem Analysten zufolge ist die Wahrscheinlichkeit gering, dass der französische Pharmakonzern Sanofi-Aventis für den Diagnostikspezialisten Qiagen bieten könnte. Im Gegensatz zu dem Schweizer Pharmakonzern Roche seien die Franzosen auf dem Gebiet der Molekulardiagnostik nicht sonderlich stark, so der Experte am Freitagvormittag. Grundsätzlich sei es aber denkbar, dass Qiagen übernommen werden könnte.

Rheinmetall

London - Merrill Lynch hat das Kursziel für Rheinmetall nach Quartalszahlen von 26,00 auf 29,00 Euro je Aktie angehoben und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Das erste Viertel 2009 sei letztlich im Rahmen der Erwartungen verlaufen, schrieb Analyst Chris Rogers in einer Studie vom Freitag. Die Prognose für den Automobilbereich sei schlechter als erwartet. Die Gewinnzone dürfte hier nicht vor 2010 erreicht werden. Die Kurszielerhöhung reflektiere die starke Entwicklung in der Rüstungssparte.

Salzgitter

London - Goldman Sachs hat das Kursziel für Salzgitter von 56,00 auf 79,00 Euro je Aktie angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Analyst Peter Mallin-Jones zeigte sich in einer am Freitag vorgelegten Branchenstudie Zuversichtlicher für eine Erholung im Stahlsektor in der zweiten Jahreshälfte. Der Lagerabbau dürfte ein Ende finden und die Indikatoren zeigten nach oben, woraus neue Werte in dem Bereich entstehen dürften. Der Stahlkonzern Salzgitter dürfte deutlicher als andere Sektorunternehmen von einer Markterholung profitieren.

Thyssen-Krupp

London - Goldman Sachs hat das Kursziel für Thyssen-Krupp von 16,00 auf 21,00 Euro je Aktie angehoben, die Einstufung aber auf "Neutral" belassen. Analyst Peter Mallin-Jones zeigte sich in einer am Freitag vorgelegten Branchenstudie Zuversichtlicher für eine Erholung im Stahlsektor in der zweiten Jahreshälfte. Der Lagerabbau dürfte ein Ende finden und die Indikatoren zeigten nach oben, woraus neue Werte in dem Bereich entstehen dürften. Die Bewertung basiere nicht länger auf den Tiefstwerten der Rezession, was wiederum zur Kurszielerhöhung geführt habe.

Vedanta

London - Goldman Sachs hat Vedanta von "Neutral" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 537 auf 1997 Pence angehoben. Falls die chinesische Wirtschaft entsprechend den Erwartungen oder leicht darüber wachse, könnte es zu Kapazitätsengpässen bei Kupfer- und Eisenerzen kommen, schrieb Analyst Peter Mallin-Jones in einer Branchenstudie vom Freitag. Sehr kurzfristig könnten die chinesischen Kupferimporte aber sinken. Sich daraus ergebende Kursschwächen sollten für einen Einstieg genutzt werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%