Analyse
dpa-AFX Überblick: Analysten-Einstufungen vom 23.09.2009

Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 23.09.2009

dpa-afx FRANKFURT. Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 23.09.2009

Adidas AG

London - Exane BNP Paribas hat das Kursziel für die Adidas-Aktie von 38,00 auf 42,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Outperform" belassen. Der Sportarktikelhersteller profitiere von der zunehmenden Dollar-Schwäche, schrieb Analyst Andreas Inderst in einer Sektorstudie vom Mittwoch. Auch das sich wieder verstärkende weltweite Wachstum sowie die Fußballweltmeisterschaft 2010 werde die Umsatzentwicklung unterstützen und könne Margenausweitungen ermöglichen.

Banco Santander SA

London - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Santander nach einer Investorenveranstaltung von 12,50 auf 14,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Der Finanzkonzern verfüge über eine gute Kapitalausstattung und eine attraktive regionale Gewinndiversifizierung, schrieb Analyst Carlos Berastain Gonzalez in einer Studie vom Mittwoch. Zudem sei die Marge vor Rückstellungen hoch - ein kritischer Faktor für die Erzielung weiterer Marktanteilszuwächse. Die Santander-Aktie, die zu den Favoriten der Deutschen Bank zähle, sei deutlich unterbewertet.

Freenet AG

Frankfurt - Sal. Oppenheim hat die Einstufung für Freenet auf "Buy" mit einem fairen Wert von 11,50 Euro belassen. Der Verkauf eines Anteils von 14,9 Prozent durch den britischen Finanzinvestor und Großaktionär Permira wirke kurzfristig zwar negativ, ändere aber nichts an seiner positiven mittel- und langfristigen Perspektive, schrieb Analyst Frank Rothauge in einer Studie vom Mittwoch. Die starke Entwicklung des Cash Flows bei Freenet dürfte sich trotz des Umsatzrückgangs fortsetzen. Das Unternehmen sei weiterhin in der Lage, eine attraktive Dividende zu zahlen. Jedoch habe sich die Gefahr eines Aktienüberhangs angesichts des bei Permira verbliebenen zehnprozentigen Anteils erhöht.

Fuchs Petrolub AG

DÜSseldorf - Die HSBC hat die Vorzugsaktien von Fuchs Petrolub nach einer Investorenveranstaltung von "Overweight" auf "Neutral" abgestuft, das Kursziel aber von 56,00 auf 57,50 Euro angehoben. Nachdem die Vorzugsaktien sich in den vergangenen sechs Monaten deutlich besser entwickelt hätten als die Stammaktien, seien letztere nun attraktiver geworden, schrieb Analyst Jesko Mayer-Wegelin in einer Studie vom Mittwoch. Der Hersteller von Spezialschmierstoffen sei noch immer vor allem aufgrund der Bruttomargen interessant, könnte aber zunehmend auch von der steigenden Industrieproduktion profitieren. Die Gesamtjahresprognosen könnten übertroffen werden.

Merck

London - Die Citigroup hat die Einstufung für Merck auf "Buy" mit einem Kursziel von 75,00 Euro belassen. Die Präsentation der Amgen-Entwicklung Vectibix habe keine Überraschungen gebracht, schrieb Analyst Mark Dainty in einer Studie vom Mittwoch. Ein Vergleich mit dem Merck-Medikament Erbitux sei aufgrund unterschiedlicher Testverfahren schwierig. Insgesamt sehe er lediglich ein geringes Risiko für die Profitabilität des Pharmakonzerns.

Nokia OYJ

London - Nomura hat das Kursziel für die Nokia-Aktie von 10,20 auf 11,20 Euro angehoben, die Einstufung jedoch auf "Neutral" belassen. Zwar helle sich der Markt für Mobiltelefone allmählich auf, jedoch benötige der Handyhersteller weitere Monate, um seine Software-Probleme in den Griff zu bekommen, schrieb Analyst Stuart Jeffrey in einer Studie vom Mittwoch. Dies begrenze auch die Margenerwartungen für das kommende Jahr.

Puma AG

London - Exane BNP Paribas hat das Kursziel für die Aktie von Puma von 230,00 auf 270,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Outperform" belassen. Der Sportarktikelhersteller profitiere von der zunehmenden Dollar-Schwäche, schrieb Analyst Andreas Inderst in einer Sektorstudie vom Mittwoch. Auch das sich wieder verstärkende weltweite Wachstum sowie die Fußballweltmeisterschaft 2010 werde die Umsatzentwicklung unterstützen und könne Margenausweitungen ermöglichen.

Qiagen NV

London - Die WestLB hat Qiagen nach der Übernahme von DxS von der "Mid & Small Cap Focus List" gestrichen, die Einstufung aber auf "Add" mit einem Kursziel von 16,00 (Kurs: 14,53) Euro belassen. Die Ausgabe 27,50 Mill. neuer Aktien dürfte kurzfristig negativ auf die Kursentwicklung wirken, schrieb Analystin Cornelia Thomas in einer Studie vom Mittwoch. Die Übernahme des britischen Biotechnologie-Unternehmens sei jedoch ein positiver Schritt, der die Stellung auf dem Markt für therapiebegleitende Diagnostik stärke.

Rheinmetall AG

Frankfurt - Die UBS hat Rheinmetall nach der guten Kursentwicklung im Jahresverlauf von "Buy" auf "Neutral" abgestuft, das Kursziel aber von 38,00 auf 43,00 Euro angehoben. Die Stimmung für die Titel dürfte ihren Höhepunkt erreicht haben, schrieb Analyst Sven Weier in einer Studie vom Mittwoch. Kurzfristig gebe es einige Herausforderungen. Der Verteidigungshaushalt Deutschlands dürfte unter der neuen Regierung unter Druck geraten. Zudem könnte der deutliche Rückgang im Großkolben-Geschäft zu Problemen für die Automobilsparte führen. Die Kurszielerhöhung reflektiere die Anpassung seiner Prognosen für das Rüstungssegment an die des Unternehmen.

Wacker Chemie AG

DÜSseldorf - Die WestLB hat Wacker Chemie nach einer Investorenkonferenz auf die "Mid & Small Cap Focus List" gesetzt und die Einstufung auf "Add" mit einem Kursziel von 115,00 Euro belassen. Der Chemiekonzern und Halbleiter-Zulieferer dürfte von einer Reihe von Wachstumstreibern in der Sparte Silitronic profitieren, schrieb Analyst Peter Wirtz in einer Studie vom Mittwoch. Der Halbleitermarkt erhole sich und das Bausegment dürfte an staatlichen Konjunkturpaketen partizipieren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%