Analyse
dpa-AFX Überblick: Analysten-Einstufungen vom 23.10.2009

Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 23.10.2009

dpa-afx FRANKFURT. Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 23.10.2009

Aixtron

Frankfurt - Die Commerzbank hat Aixtron von "Hold" auf "Reduce" abgestuft,das Kursziel aber auf 18,40 Euro belassen. Die Aktie sei bereits sehr teuer und Aufwärtspotenzial kaum noch vorhanden, schrieb Analyst Thomas Becker in einer Studie vom Freitag. Dies zusammen mit ohnehin schon ziemlich optimistischen Annahmen für die LED-Nachfrage führe zu seiner neuen Anlageempfehlung. Becker geht davon aus, dass der Technologie-Konzern mit den Zahlen zum dritten Quartal die Marktschätzungen übertreffen und der Markt daraufhin seine Erwartungen für 2010 nach oben korrigieren wird.

Alcatel-Lucent

London - Goldman Sachs hat Alcatel-Lucent von "Neutral" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel deutlich von 2,40 auf 4,40 Euro angehoben. Historisch betrachtet sei der Netzausrüster weiter attraktiv bewertet, schrieb Analyst Tim Boddy in einer am Freitag vorgelegten Studie. Zusätzliche Kostensenkungen in größerem Umfang zusammen mit einer Erholung der Umsätze dürften wieder zu Margen im zweistelligen oder hohen einstelligen Bereich führen.

Amgen

Frankfurt - Independent Research hat Amgen nach Zahlen von "Akkumulieren" auf "Kaufen" hochgestuft und das Kursziel von 69,00 auf 71,00 (Kurs: 56,55) Dollar angehoben. Die Zahlen des dritten Quartals 2009 hätten ergebnisseitig über seinen Erwartungen gelegen, schrieb Analyst Jens Hasselmeier in einer Studie vom Freitag.

Baader Bank

DÜSseldorf - Die HSBC hat das Kursziel für Baader Bank nach Zahlen von 3,10 auf 4,00 Euro je Aktie angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. Das neue Kursziel reflektiere seine angehobene Schätzungen für den Gewinn je Aktie (EPS), schrieb Analyst Johannes Thormann in einer Studie vom Freitag. Die Bank habe dank guter Ergebnisse bei Provisionsüberschuss und Handelsergebnisse aus seiner Sicht sehr starke Zahlen für das dritte Quartal geliefert.

Comdirect Bank

DÜSseldorf - Die HSBC hat das Kursziel für die Aktien der Comdirect Bank nach Zahlen von 7,40 auf 8,20 Euro angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. Die Bilanz der Direktbank zum dritten Quartal sei besser als erwartet ausgefallen und das neue Kursziel reflektiere seine entsprechend angehobenen Schätzungen für den Gewinn je Aktie (EPS) der Jahre 2009 und 2010, schrieb Analyst Johannes Thormann in einer am Freitag veröffentlichten Studie. Das restliche Kurspotenzial im Vergleich zum neuen Ziel rechtfertige die unveränderte Kaufempfehlung.

Demag Cranes

MÜNchen - Unicredit hat das Kursziel für Demag Cranes vor der in Kürze beginnenden Berichtssaison im Maschinenbau-Sektor von 25,00 auf 27,50 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Nach dem massiven Nachfrageeinbruch im zweiten und dritten Geschäftsquartal dürften sich die Auftragseingänge und die Umsätze erstmal auf dem niedrigen Niveau stabilisiert haben, schrieb Analyst Peter Rothenaicher in einer am Freitag vorgelegten Branchenstudie. Trotz des schwierigen Geschäftsumfelds für Industriekräne und Hafentechnologie hält Rothenaicher Demag Cranes für eines der solidesten deutschen Maschinenbau-Unternehmen.

Ericsson

London - Goldman Sachs hat Ericsson von "Neutral" auf "Buy" hochgestuft und den Titel auf die "Conviction Buy List" gesetzt. Das Kursziel wurde von 92,00 auf 97,00 Schwedische Kronen angehoben (Kurs: 72,00 Kronen). Die Nachfrage nach Mobilfunk-Infrastruktur dürfte die Talsohle erreicht haben und mit einem sich erholenden Umsatzwachstum bei den in Schwellenländern aktiven Netzbetreibern sei zu rechnen, schrieb Analyst Tim Boddy in einer am Freitag vorgelegten Studie. Dies zusammen mit anhaltendem Wachstum in den etablierten Märkten dürfte zu stabilen Investitionen im Jahr 2010 und einer Erholung im Jahr 2011 führen.

Fiat

London - Morgan Stanley hat das Kursziel für Fiat nach Quartalszahlen von 16,80 auf 18,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. Analyst Adam Jones hob in einer Studie vom Freitag seine Gewinnprognosen je Aktie für 2009 und 2010 und 72 respektive 133 Prozent an. Der Autobauer habe im abgelaufenen dritten Viertel Ergebnisse über den Erwartungen vorgelegt. Im Falle der bestmöglichen Entwicklung sei sogar ein Kurs von 34 Euro vorstellbar. Der Titel bleibe der "Top Pick" unter den europäischen Autowerten.

GEA Group

MÜNchen - Unicredit hat das Kursziel für Gea Group vor der in Kürze beginnenden Berichtssaison im Maschinenbau-Sektor von 15,00 auf 16,50 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Nach dem Abschwung in den drei zurückliegenden Quartalen dürften sich die Auftragseingänge nun erstmal stabilisiert haben, schrieb Analyst Peter Rothenaicher in einer am Freitag vorgelegten Branchenstudie. Aufgrund der noch immer enormen ökonomischen Unsicherheiten dürfte der Ausblick des Anlagenbauers für 2009 verhalten ausfallen, im Vergleich mit dem Maschinenbau-Sektor im Allgemeinen aber immer noch relativ solide.

Gildemeister

MÜNchen - Unicredit hat das Kursziel für Gildemeister vor der in Kürze beginnenden Berichtssaison im Maschinenbau-Sektor von 9,20 auf 10,00 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Hold" belassen. Angesichts der weiterhin stark sinkenden Nachfrage nach Werkzeugmaschinen dürfte Gildemeister schwache Zahlen zu den Auftragseingängen präsentieren, schrieb Analyst Peter Rothenaicher in einer am Freitag vorgelegten Branchenstudie. Rothenaicher geht davon aus, dass das Unternehmen den verhaltenen, aber keineswegs depressiv stimmenden Ausblick für das Geschäftsjahr 2009 bestätigen wird. Mit Blick auf 2010 sollte es Gildemeister gelingen, leicht in der Gewinnzone zu bleiben, so der Experte.

MAN

MÜNchen - Unicredit hat das Kursziel für MAN vor einer Kapitalmarkttagung und Zahlen zum dritten Quartal von 51,00 auf 60,00 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Hold" belassen. Unter der Annahme zusätzlicher Kostensenkungen von 200 Mill. Euro dürfte der Lastwagenbauer nach 2010 wieder zu einer operativen Marge von 8,5 Prozent zurückkehren, auch wenn sich der nächste Aufschwung im Lastwagen-Markt noch bis 2011 verzögern werde, schrieb Analyst Christian Aust in einer Studie vom Freitag. Mit einer möglichen Übernahme von MAN durch den VW-Konzern sei im kommenden Jahr aber nicht zu rechnen. MAN werde daher weiterhin als eigenständiges Unternehmen bewertet.

Phoenix Solar

London - Goldman Sachs hat das Kursziel für Phoenix Solar von 52,00 auf 62,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Das Unternehmen werde von der stärker als erwarteten Solar-Nachfrage im zweiten Halbjahr 2009 sowie von der von ihm prognostizierten weltweit stark anziehenden Nachfrage in den Jahren 2010 und 2011 profitieren, schrieb Analyst Jason Channell in einer Studie vom Freitag. Die Unsicherheit mit Blick auf die Einspeise-Tarife in Deutschland sei übertreiben und die zuletzt nur unterdurchschnittliche Kursentwicklung im Vergleich zu den Konkurrenten ungerechtfertigt.

Saint-Gobain

London - Morgan Stanley hat das Kursziel für Saint-Gobain von 26,00 auf 31,90 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Equal-weight" belassen. Der Industriekonzern komme mit den Kostensenkungen gut voran, schrieb Analystin Alejandra Pereda in einer Studie vom Freitag. Sie hob ihre Profitabilitätsprognose für 2010 an, geht aber weiterhin davon aus, dass die Maßnahmen das Potenzial für 2011 und 2012 begrenzen. Zudem sei eine Gewinnerholung bereits in den Kurs eingepreist.

Solar Millennium

London - Goldman Sachs hat Solar Millennium von "Neutral" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 25,50 auf 38,00 Euro angehoben. Zudem wurde die Aktie neu auf die "Conviction Buy"-Liste gesetzt. Als Entwickler von Solarthermieanlagen sei das Unternehmen in einer Wachstumsbranche positioniert, schrieb Analystin Sarah Martin in einer Studie vom Freitag. Mit einem Marktanteil von 80 Prozent im vergangenen Jahr dürfte das Unternehmen von verbesserten Finanzierungsbedingungen für Großprojekte profitieren können.

Solarworld

MÜNchen - Unicredit hat Solarworld vor Quartalszahlen von "Buy" auf "Hold" abgestuft und das Kursziel von 18,00 auf 15,00 Euro gesenkt (Kurs: 15,62 Euro). Die Solarbranche dürfte zwar im dritten Quartal von einer Nachfrageerholung profitiert haben, schrieb Analyst Michael Tappeiner in einer am Freitag vorgelegten Branchenstudie. Niedrigere Durchschnittspreise dürften eine deutliche Margenerholung aber verhindert haben.

Teliasonera

London - Morgan Stanley hat das Kursziel für Teliasonera vor Quartalszahlen von 41,00 auf 45,00 schwedische Kronen angehoben, die Einstufung aber auf "Underweight" belassen. Mit einem erwarteten Umsatz von 27,36 Mrd. schwedischen Kronen und einem erwarteten Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) vor Einmaleffekten von 9,38 Mrd. schwedischen Kronen dürfte das zweite Viertel des Geschäftsjahres solide verlaufen sein, schrieb Analyst Nick Delfas in einer Studie vom Freitag. Die Bewertung der Aktie sei aber nach wie vor zu hoch. Dem Telekommunikationskonzern mangele es an Kontrolle über mit ihm verbundene Unternehmen, die fast 40 Prozent des fairen Wertes ausmachten.

Vinci

London - Morgan Stanley hat die Bewertung von Vinci mit "Overweight" und einem Kursziel von 44,00 Euro wieder aufgenommen. Mit einer Investition in den Titel könne von den defensiven Qualitäten des Bauunternehmens profitiert werden, schrieb Analyst Robert Muir in einer Studie vom Freitag. Der Konzern hebe sich durch eine defensive Positionierung, Inflationsresistenz, eine starke Bilanz und stabile Cash Flows von zyklisch anfälligeren Wettbewerbern ab. Das Kursziel vor dem Aussetzen der Einstufung hatte bei 54,00 Euro gelegen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%