Analyse
dpa-AFX Überblick: Analysten-Einstufungen vom 24.08.2009

Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 24.08.2009

dpa-afx FRANKFURT. Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 24.08.2009

American Express

NEW York - Barclays Capital hat American Express von "Equal-Weight" auf "Overweight" hochgestuft und das Kursziel von 28 auf 38 Dollar erhöht (Kurs: 32,85 Dollar). Die Gewinne der US-Kreditkartenanbieter dürften in den kommenden drei bis fünf Jahren konstant steigen, schrieb Analyst Bruce Harting in einer Branchenstudie vom Montag. Die jüngsten Anzeichen einer Stabilisierung in den Zahlungsverzugraten zeigten, dass die Verbesserung nicht allein auf saisonale Faktoren zurückzuführen sei.

Arcandor

Frankfurt - Cheuvreux hat Arcandor von "Underperform" auf "Sell" abgestuft und das Kursziel von 1,10 auf symbolische 0,01 (Kurs: 0,260) Euro eingestampft. Es sei kein Wert mehr in den Aktien des insolventen Kaufhausunternehmens, schrieb Analyst Jürgen Kolb in einer Studie vom Montag. Zwar habe der Verkaufsprozess für die Tochterunternehmen des Konzerns begonnen, aber der Insolvenzverwalter habe nun erneut zum Ausdruck gebracht, dass er keinen Restwert mehr im Unternehmen sehe.

Banco Bilbao Vizcaya Argentaria (Bbva)

London - Jpmorgan hat Banco Bilbao Vizcaya Argentaria (Bbva) von "Neutral" auf "Overweight" hochgestuft und das Kursziel von 7,30 auf 15,10 Euro angehoben. Aufgrund sinkender Konjunkturrisiken und starker Zweitzquartalszahlen dürfte die Gewinnkorrektur weniger deutlich ausfallen als von ihm zuvor erwartet, schrieb Analyst Ignacio Cerezo in einer Studie vom Montag. Den für die Jahre 2009 bis 2011 prognostizierten Gewinn habe er von acht auf 16 Mrd. Euro angehoben.

Banco Santander

London - Jpmorgan hat Santander von "Neutral" auf "Overweight" hochgestuft und das Kursziel von 7,00 auf 11,90 Euro angehoben. Aufgrund sinkender Konjunkturrisiken und starker Zweitquartalszahlen dürfte die Gewinnkorrektur weniger deutlich ausfallen als von ihm zuvor erwartet, schrieb Analyst Ignacio Cerezo in einer Studie vom Montag. Den für die Jahre 2009 bis 2011 prognostizierten Gewinn habe er von 17 auf 27 Mrd. Euro angehoben.

BASF

MÜNchen - Unicredit hat BASF auf "Buy" mit einem Kursziel von 37,00 Euro belassen. Das Umfeld für Spezialchemieunternehmen habe sich verbessert, schrieben die Analysten in einer Studie vom Montag. Die Erholung der Produktion, der Nachfrage und der Aufträge habe sich fortgesetzt. So werde bei BASF ein Ende der Kurzarbeit erwogen. Die Sektoreinstufung habe er auf "Overweight" angehoben und der Titel bleibe ein "Top Pick".

Bauer

London - Goldman Sachs hat das Kursziel für Bauer von 30,20 auf 27,60 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Seine überarbeiteten Schätzungen und das neue Kursziel resultierten aus den Halbjahreszahlen des Bau- und Maschinenbaukonzerns, schrieb Analyst Roger Merz in einer Studie vom Montag.

Carl Zeiss

KÖLN - Sal. Oppenheim hat Carl Zeiss nach Quartalszahlen auf "Neutral" mit einem fairen Wert von 9,20 Euro belassen. Auch das dritte Geschäftsquartal habe eine schwache Entwicklung gezeigt, schrieb Analyst Ludger Mues in einer Studie vom Montag. Die Auftragseingänge ließen aber eine Verbesserung der Situation im Schlussquartal erwarten. Zwar sei noch keine Trendwende erkennbar, doch dürften einige Märkte zumindest den Tiefpunkt erreicht haben.

Deutsche Telekom

type="unknownISIN" value="Eintracht Frankfurt Fußball AG">Frankfurt - Independent Research hat die Aktie der Deutschen Telekom nach dem Kauf eines Anteils von 17 Prozent an der indischen Devas Multimedia auf "Akkumulieren" belassen. Das Kursziel lautet unverändert 9,50 Euro (Kurs: 9,13 Euro). Aus strategischer Sicht begrüße er den Schritt, schrieb Analyst Rossen Koev in einer Studie am Montag. Es sei vor allem positiv zu sehen, dass sich die Telekom verstärkt in Wachstumsmärkten der Schwellen- und Entwicklungsländer wie Asien und Afrika engagieren wolle.

Highlight Communications

Frankfurt - Equinet hat die Einstufung für Highlight Communications vor Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 7,00 Euro belassen. Das Medienunternehmen dürfte für das zweite Quartal einen um 11,7 Prozent rückläufigen Umsatz ausweisen, schrieb Analystin Catherine Schuh in einer Studie vom Montag. Die Umsatzrendite - bezogen auf das Ergebnis vor Zinsen und Steruern - sollte von 12,9 auf 5,6 Prozent gesunken sein.

Kloeckner & CO

DÜSseldorf - HSBC hat das Kursziel für Klöckner & Co (KlöCo) von 13,00 auf 16,00 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Underweight" belassen. Nach dem jüngsten Kursanstieg sei die Aktie nun hoch bewertet und biete damit Raum für Enttäuschungen, schrieb Analyst Juergen Siebrecht in einer Studie vom Montag. Zwar seien weiterhin steigende Stahlpreise zu erwarten, allerdings seien die zuletzt beobachteten Kapazitätssteigerungen bei den Stahlunternehmen ein Warnsignal. Auch die massiven Insiderverkäufe senkten das Vertrauen in die Nachhaltigkeit der Kursentwicklung bei Klöckner & Co.

Lanxess

MÜNchen - Unicredit hat Lanxess auf "Buy" mit einem Kursziel von 23,00 Euro belassen. Das Umfeld für Spezialchemieunternehmen habe sich verbessert, schrieben die Analysten in einer Studie vom Montag. Die Erholung der Produktion, der Nachfrage und der Aufträge habe sich fortgesetzt. Die Sektoreinstufung habe er auf "Overweight" angehoben und der Titel bleibe ein "Top Pick".

Nemetschek

London - Goldman Sachs hat das Kursziel für Nemetschek von 23,00 auf 24,50 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Der Anbieter von integrierten Software-Lösungen habe besser als erwartet ausgefallene Quartalszahlen vorgelegt, schrieb Analyst Mohammed Moawalla in einer Studie vom Montag. Die Margen hätten erneut positiv überrascht.

Nokia

London - Die Deutsche Bank hat Nokia von "Buy" auf "Hold" abgestuft und das Kursziel von 13,00 auf 9,50 Euro gesenkt. Der Wettbewerbsdruck im Bereich Smartphones dürfte im saisonal wichtigen vierten Quartal zunehmen, schrieb Analyst Kai Korschelt in einer Studie vom Montag. Die Verjüngung der Produktpalette dürfte nicht zu den erhofften Marktanteilsgewinnen für den Handykonzern führen, wie sie die Unternehmensprognosen für das laufende Geschäftsjahr implizierten. Zudem dürften 2010 Smartphones zunehmend zu einer Massenware werden und die Margen sinken.

OTE

London - Jpmorgan hat OTE von "Underweight" auf "Neutral" hochgestuft, das Kursziel aber von 12,90 auf 11,50 Euro gesenkt. Wie erwartet, leide der Telekommunikationskonzern unter der Wirtschaftskrise, schrieb Analyst Akhil Dattani in eienr Studie vom Montag. Allerdings seien die Erwartungen des Marktes gesunken und auf einem vernünftigen Niveau angekommen. Auch erscheine die Bewertung des Titels nach einer sektorweit unterdurchschnittlichen Kursentwicklung wieder günstiger. Die Kurszielsenkung folge seiner Reduzierung der für 2009 bis 2012 erwarteten Gewinne je Aktie um 15 bis 20 Prozent.

Pfleiderer

Hamburg - Die Berenberg Bank hat die Einstufung für Pfleiderer nach Zahlen zum zweiten Quartal auf "Buy" und das Kursziel auf 8,00 Euro belassen. Die Zahlen des Holzwerkstoff-Spezialisten seien auf Gewinnebene besser als erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Gunnar Cohrs in einer Studie vom Montag. Die guten Ergebnisse seien zum Teil aber auch auf Einmalposten zurückzuführen.

type="organisation" value="DE0006764749">Pfleiderer

Frankfurt - type="unknownISIN" value="Equinet AG">Equinet hat die Einstufung für Pfleiderer nach Zweitquartalszahlen auf "Sell" mit einem Kursziel von 3,50 Euro belassen. Die Zahlen des Möbel- und Bauzulieferers Pfleiderer für Westeuropa seien etwas besser als erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Ingbert Faust in einer Studie vom Montag. In Nordamerika lasse sich wie im ersten Quartal eine leichte Stabilisierung erkennen. Insgesamt sei jedoch vor dem zweiten Halbjahr 2010 keine Markterholung zu verzeichnen. Angesichts ungeklärter Finanzprobleme des Unternehmens bleibe er bei seiner Verkaufsempfehlung, so der Analyst.

Unicredit

London - Goldman Sachs hat das Kursziel für Unicredit von 2,50 auf 3,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Das Chance/Risiko-Profil der italienischen Großbank sei attraktiv, schrieb Analyst Domenico Vinci in einer Studie vom Montag. Die vorhandenen Kreditrisiken und die steigende Risikovorsorge stellten die Bank in naher Zukunft aber vor Herausforderungen.

Wincor Nixdorf

Hamburg - Die Berenberg Bank hat die Aktie von Wincor Nixdorf von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 38,00 auf 45,00 Euro angehoben. Der Kassenautomatenhersteller erwirtschafte höhere Barmittel als zunächst gedacht, schrieb Analyst Stephan Klepp in einer Studie vom Montag. Klepp passte daher seine Gewinnschätzungen nach oben an. Die deutlich unterdurchschnittliche Kursentwicklung im Vergleich zum Sektor sowie die attraktive Dividendenpolitik machten das Papier reizvoll.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%