Analyse
dpa-AFX Überblick: Analysten-Einstufungen vom 24.08. bis 28.08.2009

Frankfurt (dpa-AFX Broker) - Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 21.08. bis 28.08.2009

Frankfurt (dpa-AFX Broker) - Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 21.08. bis 28.08.2009

Montag

Arcandor

Frankfurt - Cheuvreux hat Arcandor von "Underperform" auf "Sell" abgestuft und das Kursziel von 1,10 auf symbolische 0,01 (Kurs: 0,260) Euro eingestampft. Es sei kein Wert mehr in den Aktien des insolventen Kaufhausunternehmens, schrieb Analyst Jürgen Kolb in einer Studie vom Montag. Zwar habe der Verkaufsprozess für die Tochterunternehmen des Konzerns begonnen, aber der Insolvenzverwalter habe nun erneut zum Ausdruck gebracht, dass er keinen Restwert mehr im Unternehmen sehe.

Bauer

London - Goldman Sachs hat das Kursziel für Bauer von 30,20 auf 27,60 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Seine überarbeiteten Schätzungen und das neue Kursziel resultierten aus den Halbjahreszahlen des Bau- und Maschinenbaukonzerns, schrieb Analyst Roger Merz in einer Studie vom Montag.

Kloeckner & CO

DÜSseldorf - HSBC hat das Kursziel für Klöckner & Co (KlöCo) von 13,00 auf 16,00 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Underweight" belassen. Nach dem jüngsten Kursanstieg sei die Aktie nun hoch bewertet und biete damit Raum für Enttäuschungen, schrieb Analyst Juergen Siebrecht in einer Studie vom Montag. Zwar seien weiterhin steigende Stahlpreise zu erwarten, allerdings seien die zuletzt beobachteten Kapazitätssteigerungen bei den Stahlunternehmen ein Warnsignal. Auch die massiven Insiderverkäufe senkten das Vertrauen in die Nachhaltigkeit der Kursentwicklung bei Klöckner & Co.

Lanxess

MÜNchen - Unicredit hat Lanxess auf "Buy" mit einem Kursziel von 23,00 Euro belassen. Das Umfeld für Spezialchemieunternehmen habe sich verbessert, schrieben die Analysten in einer Studie vom Montag. Die Erholung der Produktion, der Nachfrage und der Aufträge habe sich fortgesetzt. Die Sektoreinstufung habe er auf "Overweight" angehoben und der Titel bleibe ein "Top Pick".

Carl Zeiss

KÖLN - Sal. Oppenheim hat Carl Zeiss nach Quartalszahlen auf "Neutral" mit einem fairen Wert von 9,20 Euro belassen. Auch das dritte Geschäftsquartal habe eine schwache Entwicklung gezeigt, schrieb Analyst Ludger Mues in einer Studie vom Montag. Die Auftragseingänge ließen aber eine Verbesserung der Situation im Schlussquartal erwarten. Zwar sei noch keine Trendwende erkennbar, doch dürften einige Märkte zumindest den Tiefpunkt erreicht haben.

Wincor Nixdorf

Hamburg - Die type="unknownISIN" value="Berenberg Bank Joh. Berenberg, Gossler & Co KG">Berenberg Bank hat die Aktie von Wincor Nixdorf von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 38,00 auf 45,00 Euro angehoben. Der Kassenautomatenhersteller erwirtschafte höhere Barmittel als zunächst gedacht, schrieb Analyst Stephan Klepp in einer Studie vom Montag. Klepp passte daher seine Gewinnschätzungen nach oben an. Die deutlich unterdurchschnittliche Kursentwicklung im Vergleich zum Sektor sowie die attraktive Dividendenpolitik machten das Papier reizvoll.

Dienstag

AIR Berlin

Hamburg - Die Berenberg Bank hat Air Berlin nach Quartalszahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 3,80 Euro belassen. Mit einem Umsatz unter und einem Nettogewinn über den Erwartungen habe sich ein gemischtes Bild ergeben, schrieb Analyst Stefan Kick in einer Studie vom Dienstag. Im Gesamtjahr 2009 dürfte ein Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) über dem Niveau von 2008 erzielt werden, da das Unternehmen endlich von niedrigeren Treibstoffkosten profitiere. Eine sich stabilisierende Wirtschaft könnte zudem die Probleme mit bestehenden Überkapazitäten lösen.

Daimler

London - Nomura hat das Kursziel für Daimler von 35,00 auf 43,00 Euro erhöht und die Einschätzung auf "Buy" belassen. Die globalen Märkte für Lkws und Luxusfahrzeuge dürften 2009 die Talsohle erreichen und sich im kommenden Jahr wieder erholen, schrieb Analystin Dorothee Cresswell in einer Studie am Dienstag. Gerade ein mögliches Ende der Rezession in den USA könne sich für Daimler positiv auswirken, da der Stuttgarter Autobauer in den USA fast 25 Prozent aller Fahrzeuge absetze.

Eon

London - Unicredit hat das Kursziel für Eon von 24,80 auf 27,70 Euro angehoben, die Einschätzung aber auf "Sell" belassen. Der Verkauf der Thüga zu einer attraktiven Bewertung habe die Sorgen um eine mögliche Kapitalerhöhung ausgeräumt, schrieb Analyst Lueder Schumacher in einer am Dienstag vorgelegten Studie. Es gebe aber keine Anzeichen für ein Anziehen der Nachfrage, während zahlreiche neue Projekte (11 GW) in Europa im zweiten Halbjahr ans Netz gehen würden.

MAN

London - Merrill Lynch hat das Kursziel für MAN von 60,00 auf 65,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Noch sei Zeit für einen Einstieg in den von vielen guten Nachrichten geprägten Industriegütersektor, schrieb Analyst Ben Maslen in einer Branchenstudie vom Dienstag. Die Kurse dürften vor allem von den unerwartet hohen Ergebnissen der Branchenunternehmen profitieren. Seine Gewinnprognosen für 2010 lägen mehr als 15 Prozent über den Markterwartungen, seien aber immer noch als konservativ anzusehen. Der Kursabschlag auf die durchschnittliche Sektorbewertung sei aufgrund der sehr zyklisch geprägten Gewinnentwicklung gerechtfertigt. Der Titel sei ein "Top Pick" innerhalb des Sektors.

Nordex

Frankfurt - Die Commerzbank hat die Aktie von Nordex nach Zahlen auf "Reduce" bei einem Kursziel von 10,00 Euro belassen (Kurs: 13,40 Euro). Die Zahlen zum zweiten Quartal seien etwas besser ausgefallen als erwartet, schrieb Analyst Andy Hamer in einer Studie vom Dienstag. Außerdem habe der Windkraftanlagenbauer seine Jahresprognose von zirka 1,2 Mrd. Euro Umsatz bestätigt.

Pfleiderer

Hannover - Die Nordlb hat Pfleiderer nach Zahlen von "Halten" auf "Verkaufen" abgestuft, das Kursziel jedoch auf 5,50 Euro belassen. Die Finanzlage des Unternehmens sei noch immer labil, schrieb Analyst Heino Hammann in einer Studie am Dienstag. Die Geschäftslage bleibe schwierig. Mit einer nachhaltigen Kehrtwende sei im laufenden Jahr nicht zu rechnen. Das Hauptaugenmerk liege auf dem Kostenmanagement.

Mittwoch

Conergy AG

Frankfurt - Die Deutsche Bank hat Conergy nach einer vorläufigen Gerichtsentscheidung hinsichtlich eines Liefervertrags mit Memc auf "Sell" mit dem Kursziel 0,55 Euro belassen. Sollte der Solarkonzern den langjährigen Liefervertrag mit dem Siliziumwafer-Hersteller Memc kündigen, wäre dies aus Kostengründen positiv für den Anlagenhersteller, schrieb Analyst Alexander Karnick in einer Studie vom Mittwoch. Allerdings stehe ein endgültiger Gerichtsentscheid noch aus und könnte sich lange hinziehen.

Fortis

London - ING hat Fortis von "Buy" auf "Hold" abgestuft, das Kursziel aber von 2,55 auf 3,50 Euro angehoben. Nach den Kursgewinnen von rund 250 Prozent seit Jahresbeginn sei die Aktie der belgisch-niederländischen Bank nun hoch bewertet, schrieb Analyst Albert Ploegh in einer Studie vom Mittwoch. Er empfiehlt Gewinne mitzunehmen, bevor die Bank Ende September ein Strategie-Update vornehmen wird. Das neue Management-Team müsse zudem nun beweisen, dass Fortis zu alter Profitabilität zurückfinden könne.

Freenet AG

Hamburg - SES Research hat das Kursziel für Freenet von 11,00 auf 14,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Kaufen" belassen. Analyst Jochen Reichert begründete in einer Studie vom Mittwoch das neue Ziel mit dem möglicherweise kurzfristig anstehenden Verkauf von Strato. Die Webhosting-Tochter würde perfekt das Hosting-Geschäft von United Internet ergänzen, so der Experte. Der Internetdienstleister United Internet hatte sich zuvor von seinen direkt gehaltenen Anteilen am Mobilfunkanbieter Freenet getrennt.

Kuka AG

Frankfurt - Equinet hat die Einstufung für Kuka vor einem möglichen Wechsel im Aufsichtsrat auf "Hold" mit dem Kursziel 11,00 Euro belassen. Weder ein Rücktritt von Aufsichtsratschef Rolf Bartke noch der Zeitpunkt dafür sollten den Markt überraschen, schrieb Analyst Michael Schäfer in einer Studie vom Mittwoch. Das Rückschlagrisiko für die Aktie sei jedoch aufgrund der starken Position von Großaktionär Grenzebach - der knapp 30 Prozent der Aktien besitzt - gering.

Prosiebensat1 Media

MÜNchen - Die Unicredit hat das Kursziel für Pro Sieben Sat Eins von 6,00 auf 9,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Das Schlimmste der Wirtschaftskrise scheine überwunden, schrieb Analyst Friederich Schellmoser in einer am Dienstagabend veröffentlichten Studie. Die zyklischen Medienbranchen profitierten derzeit definitiv von einem Aufschwung und wieder höheren Werbebudgets der Kunden. Im Vergleich mit der Branche könne das Kursziel für die Vorzüge des TV-Konzerns daher nun angehoben werden.

Vossloh AG

Hamburg - Die Berenberg Bank hat die Einstufung für Vossloh auf "Buy" mit einem Kursziel von 98,00 Euro belassen. Der Schienen- und Signaltechnikkonzern weise einen hohen Auftragsbestand von mehr als 36 Monaten auf und sei in einer attraktiven Nische tätig, schrieb Analyst Roland Rapelius in einer Branchenstudie vom Mittwoch.

Donnerstag

Deutsche Boerse AG

MÜNchen - Unicredit hat die Einstufung für die Deutsche Börse auf "Hold" und das Kursziel auf 60,00 Euro belassen. Die derzeitigen Handelsvolumina zeichneten derzeit kein gutes Bild für den Börsenbetreiber, schrieb Analyst Bernd Müller-Gerberding in einer Studie vom Donnerstag. Damit die Markterwartungen für einen Gewinn je Aktie von 3,92 Euro im Jahr 2009 erreicht werden könnten, müssten die Volumina - insbesondere an der Eurex - in den kommenden Monaten deutlich steigen.

Deutsche Postbank AG

Frankfurt - Equinet hat die Aktie der Deutschen Postbank von "Hold" auf "Sell" abgestuft und das Kursziel bei 19,00 Euro belassen. Die Abstufung resultiere aus der zuletzt starken Kursentwicklung, schrieb Analyst Philipp Häßler in einer Studie vom Donnerstag. Es sei unwahrscheinlich, dass die Deutsche Bank bei einer Übernahme der Postbank mehr als das gesetzliche Minimum für die Aktien im Streubesitz zahle. Derzeit liege das Minimum-Gebot bei etwa 19,00 Euro, so der Experte.

Fielmann AG

Frankfurt - Equinet hat Fielmann nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 60,00 Euro belassen. Die endgültigen Zahlen für das zweite Quartal seien im Rahmen der vorab berichteten ausgefallen, schrieb Analyst Martin Possienke in einer Studie vom Donnerstag. Insgesamt komme die Optikerkette gut durch die Wirtschaftskrise. Auch der leichte Rückgang der Margen sei angesichts der hohen Marketingaufwendungen hinnehmbar.

Intel Corp

NEW York - Jpmorgan hat das Kursziel für Intel - Aktien von zwölf auf 17 Dollar erhöht. Die Einstufung für die Papiere des Chipherstellers beließen die Experten in einer am Donnerstag veröffentlichten Analyse bei "Neutral". Die Kurszielanhebung folge der Erwartung, dass sich die Auslieferungen von Notebooks und Motherboards im dritten Quartal in einem saisonalen Rahmen bewegen werden.

Salzgitter AG

London - Goldman Sachs hat das Kursziel für Salzgitter nach Quartalszahlen von 96,00 auf 86,00 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Buy" belassen. Die Ergebnisse hätten seine Erwartungen aufgrund höherer Verluste in den Handels- und Technologiesparten leicht verfehlt, schrieb Analyst Peter Mallin-Jones in einer Branchenstudie vom Donnerstag. Die gesenkten Unternehmensprognosen ließen für 2009 einen Vorsteuerverlust erwarten. Unternehmensäußerungen deuteten aber gleichzeitig auf eine beginnende Wiederauffüllung der Lagerbestände bei den Kunden hin. Im vierten Quartal könnten die Stahlpreise daher weiter steigen. Der Titel bleibe ein "Top Pick".

SAP AG

MÜNchen - Merck Finck hat die Einstufung für die Aktien von SAP auf "Buy" belassen. Es sei nicht davon auszugehen, dass sich die von einem US-Gericht verhängte Strafzahlung von 138,6 Mill. Dollar an Versata negativ auf die SAP-Bilanz auswirken werde, schrieb Analyst Theo Kitz in einer Studie am Donnerstag.

Freitag

BASF SE

London - Merrill Lynch hat das Kursziel für BASF von 42,00 auf 45,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Die im zweiten Quartal gesehene positive Entwicklung vieler Chemieunternehmen dürfte sich in der zweiten Jahreshälfte fortsetzen, schrieb Analyst Fraser Hill in einer Branchenstudie vom Freitag. Die wirtschaftlichen Leitindikatoren deuteten auf eine baldige Erholung der für die Branche wichtigen Endmärkte. Lediglich die weiter sinkenden Erdgaspreise könnten die Renditen in dem betreffenden Konzernbereich leicht sinken lassen. Dennoch bleibe der Titel ein "Top Pick".

Bayer AG

London - Merrill Lynch hat Bayer auf "Buy" mit einem Kursziel von 52,00 Euro belassen. Die im zweiten Quartal gesehene positive Entwicklung vieler Chemieunternehmen dürfte sich in der zweiten Jahreshälfte fortsetzen, schrieb Analyst Sachin Jain in einer Branchenstudie vom Freitag. Die wirtschaftlichen Leitindikatoren deuteten auf eine baldige Erholung der für die Branche wichtigen Endmärkte. Während der Wert für die Pharmasparte über dem Marktdurchschnitt angesetzt werde, liege er für den Bereich Materialscience auf dem durchschnittlichen Niveau den Chemiesektors.

Bouygues

London - Jpmorgan hat die Einstufung für Bouygues nach Zahlen auf "Overweight" belassen. Der französische Mischkonzern habe sehr starke Zweitquartalszahlen präsentiert, schrieb Analyst Jerry Dellis in einer am Freitag veröffentlichten Studie. Unter der Voraussetzung, dass sich die Trends im operativen Geschäft stabilisierten und sich die Geschäftsentwicklung künftig besser vorhersagen lasse, sollte die Aktie kurzfristig positiv reagieren, glaubt der Experte.

Dell INC

London - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Dell Computer nach Quartalszahlen von 15,00 auf 20,00 Dollar angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Der Computer-Hersteller habe sowohl seine als auch die Erwartungen des Marktes übertroffen, schrieb Analyst Chris Whitmore in einer Studie vom Freitag. Mit Blick auf den anstehenden Verkaufsstart von Windows sieben und dem Erreichen des Tiefpunktes der Computernachfrage werde ab 2010 bis 2011/12 mit steigenden Verkaufszahlen gerechnet.

K & S AG

MÜNchen - Die Unicredit hat die Einstufung für K+S nach Gerüchten über eine Kapitalerhöhung auf "Buy" mit einem Kursziel von 46,00 Euro belassen. Nach seiner Prognose sei eine Kapitalerhöhung nicht notwendig, schrieb Analyst Andreas Heine in einer Studie vom Freitag. Sollte das Jahr 2010 für den Düngemittelhersteller K+S allerdings ähnlich schwierig werden wie das Geschäftsjahr 2009, sei eine Kapitalerhöhung nicht auszuschließen. Da das Risiko derzeit ein großes Thema am Aktienmarkt sei, dürfte es auch belastend für die Kursentwicklung sein.

Lanxess AG

London - Merrill Lynch hat Lanxess auf "Buy" mit einem Kursziel von 25,00 Euro belassen. Die im zweiten Quartal gesehene positive Entwicklung vieler Chemieunternehmen dürfte sich in der zweiten Jahreshälfte fortsetzen, schrieb Analyst Andrew Stott in einer Branchenstudie vom Freitag. Die wirtschaftlichen Leitindikatoren deuteten auf eine baldige Erholung der für die Branche wichtigen Endmärkte. Bereits am 25. August hatte der Analyst das Kursziel von 24,00 auf 25,00 Euro angehoben. Dies sei eine Reaktion auf die gestiegenen mittelfristigen Kostensenkungsziele des Unternehmens gewesen. Der Titel bleibe ein "Top Pick".

Linde AG

London - Merrill Lynch hat das Kursziel für Linde von 62,00 auf 68,00 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Underperform" belassen. Die im zweiten Quartal gesehene positive Entwicklung vieler Chemieunternehmen dürfte sich in der zweiten Jahreshälfte fortsetzen, schrieb Analyst Andrew Stott in einer Branchenstudie vom Freitag. Die wirtschaftlichen Leitindikatoren deuteten auf eine baldige Erholung der für die Branche wichtigen Endmärkte. Ein kleiner Abschlag auf die durchschnittliche Sektorbewertung sei gerechtfertigt, da der Industriegaskonzern weniger deutlich von einer gesamtwirtschaftlichen Erholung profitiere als anderen Chemieunternehmen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%