Analyse
dpa-AFX Überblick: Analysten-Einstufungen vom 25.05. bis 29.05.2009

Frankfurt (dpa-AFX Broker) - Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 25.05. bis 29.05.2009:

Frankfurt (dpa-AFX Broker) - Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 25.05. bis 29.05.2009:

Montag

Deutsche Bank AG

Frankfurt - Equinet hat die Aktien der Deutschen Bank nach einer vom Kreditinstitut veranlassten Untersuchung auf "Hold" mit einem Kursziel von 40 Euro belassen. Die Meldung über mögliche Verstöße gegen interne oder rechtliche Regeln im Bereich Konzernsicherheit sei eindeutig keine gute Nachricht und berge Risiken für die Bank, schrieb Analyst Philipp Häßler in einer Studie vom Montag. Sollte sich herausstellen, dass Kundendaten von den möglichen Verstößen betroffen seien, wäre der Image-Schaden für die Deutsche Bank groß.

Nordex AG

Frankfurt - Die Deutsche Bank hat Nordex nach Quartalszahlen auf "Sell" mit einem Kursziel von 8,00 Euro belassen. Während der Umsatz die Erwartungen erfüllt habe, sei die Profitabilität darunter geblieben, schrieb Analyst Alexander Karnick in einer am Montag vorgelegten Studie. Mit Blick auf die kurzfristige Entwicklung des Windkraftanlagen-Produzenten äußerte sich der Analyst weiterhin vorsichtig. Trotz einiger ermutigender politischer Maßnahmen in den USA sei noch kein Wendepunkt erkennbar.

Porsche SE

Frankfurt - Cheuvreux hat die Porsche-Aktien nach Presseberichten über den Erhalt eines Kredits von Volkswagen (VW) mit einem Kursziel von 93,00 Euro auf der "Selected List" belassen (aktueller Kurs: 43,45 Euro). Die finanzielle Situation des Sportwagenbauers sei schwieriger als gedacht, schrieb Analyst Alexander Neuberger in einer Studie vom Montag.

Praktiker BAU- und H

Frankfurt - Die Commerzbank hat Praktiker nach Umsatzzahlen für den April auf "Hold" mit einem Kursziel von 5,80 Euro belassen. Der deutliche Umsatzanstieg im April sollte mit Blick auf Wettereffekte und eine niedrige Vergleichsbasis aus dem Vorjahr betrachtet werden, schrieb Analyst Jürgen Elfers in einer Studie vom Montag. Er bleibe mit Blick auf die kommenden Monate vorsichtig.

Premiere AG

MÜNchen - Unicredit hat die Bewertung der Aktien von Premiere mit "Sell" und einem Kursziel von 1,50 Euro wieder aufgenommen. Um im vierten Quartal 2010 in die Gewinnzone zu gelangen, seien seinen Berechnungen zufolge deutlich mehr als drei Mill. Abonnenten bis Ende 2010 notwendig, schrieb Analyst Friedrich Schellmoser in einer Studie vom Freitagabend. Dies zu erreichen sei aber vor dem Hintergrund der gegenwärtigen Wirtschaftslage nicht gerade eine einfache Aufgabe.

Dienstag

Apple INC

NEW York - Morgan Stanley hat Apple aufgrund des großen iphone-Erfolgs von "Equal-weight" auf "Overweight" und das Kursziel von 105,00 auf 180,00 Dollar angehoben. Apple entwickle sich aufgrund des starken iphone-Wachstums zum klaren Führer im Bereich Mobiles Internet, schrieb Analystin Kathryn Huberty in einer Studie vom Dienstag. Bislang habe der Markt die langfristigen Wachstumschancen des Erfolgshandys unterschätzt. Huberty rechnet nach der erwarteten Preissenkung für das aktuelle Modell mit einem Absatzplus zwischen 50 und 100 Prozent. Sie erhöhte deshalb ihre Gewinnprognosen für den Computer- und Handyhersteller für 2010 und 2011 deutlich.

Bayerische Motoren W

London - Die Citigroup hat das Kursziel für BMW von 26,00 auf 32,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Die Verkaufszahlen im Luxuswagensegment dürften sich 2010 erholen, schrieb Analyst John Lawson in einer Studie vom Dienstag. Die Erneuerung der Modellpalette in den kommenden Jahren erfolge punktgenau, um von einer Markterholung zu profitieren. Zudem orientiere sich der Autobauer auch am Umweltgedanken der Kunden.

Deutsche Bank AG

London - Nomura hat Aktien der Deutschen Bank von "Reduce" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel deutlich von 26,00 auf 55,00 Euro angehoben. Die Ergebnisdynamik bei den auf das Großkundengeschäft konzentrierten Kreditinstituten (wholesale banks) wie der Deutschen Bank sei im Vergleich zu den "normalen" Geschäftsbanken (commercial banks) derzeit günstig, schrieb Analyst Jon Peace in einer Branchenstudie vom Dienstag. Ein deshalb gerechtfertigter Bewertungsaufschlag für Aktien von wholesale banks bestehe derzeit aber nicht. Der Experte bevorzugt Papiere von Credit Suisse, BNP Paribas, Barclays und Deutsche Bank, während er Titel von RBS, Lloyds, Santander und Credit Agricole vernachlässigt. Mittelfristig sei er für den gesamten Bankensektor jedoch weiterhin eher negativ eingestellt, so Peace.

Porsche SE

Frankfurt - Cheuvreux hat das Kursziel für Porsche von 93,00 auf 66,00 Euro gesenkt, den Titel aber auf der "Selected List" belassen. Ein Zusammenschluss mit Volkswagen (VW) berge kaum Risiken und gleichzeitig ein beachtliches Potenzial für die Porsche-Aktionäre, schrieb Analyst Alexander Neuberger in einer Studie vom Dienstag. Eine Fusion sei wahrscheinlicher als ein Verkauf der Porsche AG an Volkswagen. Sollte Porsche seine Unabhängigkeit bewahren, sei sogar ein Kursziel von 93 Euro für die Aktie denkbar.

United Internet AG

Frankfurt - Sal. Oppenheim hat United Internet nach der Übernahme des DSL-Geschäfts von freenet auf "Buy" mit einem fairen Wert von vorerst 10,00 Euro belassen. Sowohl die Transaktionsstruktur als auch der Kaufpreis seien deutlich positiv, schrieb Analyst Marcus Sander in einer Studie vom Dienstag. Die strategische Position des Unternehmens auf dem deutschen Breitbandmarkt werde gestärkt. Der faire Wert könnte um 0,50 bis 1,00 Euro steigen.

United Internet AG

Frankfurt - Equinet hat die Einstufung für United Internet nach der angekündigten Übernahme des DSL-Geschäfts von freenet auf "Buy" mit einem Kursziel von 8,50 Euro belassen. Die Transaktion sei komplex, scheine aber gut durchdacht zu sein und schone damit die Liquidität von United Internet, schrieb Analyst Adrian Pehl in einer Studie vom Dienstag. Dieser Schritt dürfte die weitere Konsolidierung in der Branche beschleunigen und bestärke ihn in seiner positiven Haltung gegenüber dem Montabaurer Internetdienstleister, so Pehl.

Mittwoch

AIR Berlin PLC

Frankfurt - Die Commerzbank hat Air Berlin nach Quartalszahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 4,70 Euro belassen (Kurs: 4,16 Euro). Analyst Frank Skodzik sprach in einer Studie vom Mittwoch von einem "guten Start in ein schwieriges Jahr". Das Minus beim Ergebnis vor Zinsen und Steuern sei etwas geringer als von ihm und anderen Experten prognostiziert ausgefallen. Dank einer Restrukturierung des Netzwerkes und eines erfolgreichen Renditemanagements habe die Fluggesellschaft solide und über den Erwartungen liegende Zahlen vorgelegt.

Aixtron

Frankfurt - Cheuvreux hat die Aktien von Aixtron von "Underperform" auf "Outperform" heraufgestuft und das Kursziel von 3,20 auf 10,00 Euro angehoben. Der nächste Boom im LED-Geschäft stehe für den Spezialmaschinenbauer kurz bevor, schrieb Analyst Klaus Ringel in einer Studie vom Mittwoch. Ab dem zweiten Quartal dürfte Aixtron einen deutlichen Schub im Auftragseingang spüren. Zudem sollten die Margen deutlich ansteigen, da 80 Prozent der Produktion ausgelagert sei.

Axel Springer AG

London - Goldman Sachs hat Axel Springer von "Neutral" auf "Sell" heruntergestuft, das Kursziel aber von 54,00 auf 69,70 Euro angehoben. Angesichts der verbesserten Konjunkturaussichten habe er seine Ergebnisprognosen 2010 für die Medienbranche um 23 Prozent angehoben, schrieb Analyst Richard Jones in einer Branchenstudie vom Mittwoch. Der Konkurrenzdruck durch das Internet werde zwar anhalten, die Unternehmensergebnisse während der Erholungsphase aber weniger stark belasten. Die Papiere seien aber überbewertet.

Pfleiderer AG

DÜSseldorf - Die HSBC hat das Kursziel für die Papiere von Pfleiderer von 7,50 auf 6,00 Euro reduziert und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Analyst Jürgen Siebrecht ging in einer Studie vom Mittwoch weiterhin davon aus, dass sich das Geschäft des Möbel- und Bauzulieferers im Jahr 2010 wesentlich erholen wird. Allerdings sei bereits eine Menge Optimismus im derzeitigen Kurs eingepreist und auch die Bewertung erscheine nicht länger günstig. Der Experte zeigte sich zudem besorgt über die Konsensschätzungen, welche die Hybrid-Anleihe in der Bewertung ignorierten.

Premiere AG

London - Goldman Sachs hat Premiere von "Neutral" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 2,30 auf 3,30 Euro angehoben. Angesichts der verbesserten Konjunkturaussichten habe er seine Ergebnisprognosen 2010 für die Medienbranche um 23 Prozent angehoben, schrieb Analyst Richard Jones in einer Branchenstudie vom Mittwoch. Der Konkurrenzdruck durch das Internet werde zwar anhalten, die Unternehmensergebnisse während der Erholungsphase aber weniger stark belasten. Unter dem neuen Management biete der Bezahlfernsehsender Chancen auf zweistellige Wachstumsraten.

Prosiebensat1 Media

London - Goldman Sachs hat das Kursziel für die Aktien von Pro Sieben Sat Eins deutlich von 1,33 auf 5,00 Euro angehoben, aber die Einstufung auf "Neutral" belassen. Angesichts des verbesserten Konjunkturaussichten habe er seine Ergebnisprognosen 2010 für die Medienbranche um 23 Prozent angehoben, schrieb Analyst Richard Jones in einer Branchenstudie vom Mittwoch. Der Konkurrenzdruck durch das Internet werde zwar anhalten, die Unternehmensergebnisse während der Erholungsphase aber weniger stark belasten.

Donnerstag

Demag Cranes AG

London - Die UBS hat das Kursziel für Demag Cranes von 13,00 auf 16,00 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Sell" belassen. Der Kranbauer versuche mit erheblichen Restrukturierungsmaßnahmen auf die eingebrochene Nachfrage zu reagieren, schrieb Analyst Sebastian Ubert in einer Branchenstudie vom Donnerstag. Allerdings sei der Kranbauer mit diesen weit weniger fortgeschritten als der Wettbewerber Konecranes .

Deutsche Lufthansa A

Frankfurt - Equinet hat die Einstufung für die Titel der Lufthansa auf "Buy" und das Kursziel bei 13,00 Euro belassen (Kurs: 9,815 Euro). Im Falle einer Privatisierung der polnischen Fluggesellschaft LOT sei ein Interesse offensichtlich, schrieb Analyst Jochen Rothenbacher in einer Studie vom Donnerstag. Viele der kleineren, von der Krise gebeutelten Fluggesellschaften seien nun auf der Suche nach einem starken Partner.

Fraport AG

Frankfurt - Equinet hat die Empfehlung für die Fraport-Titel auf "Hold" sowie das Kursziel bei 32,00 Euro belassen. Die Bestätigung des Ausblicks für das Geschäftsjahr 2009 des deutschen Flughafenbetreibers sei nicht überraschend gewesen, schrieb Analyst Jochen Rothenbacher in einer Studie vom Donnerstag. Die um fünf Prozent rückläufige Entwicklung der Verkehrszahlen im Mai sei jedoch vielversprechend. So könnte auch der Rückgang für das Gesamtjahr am unteren Ende der Prognosen zwischen sechs und neun Prozent liegen, so der Experte.

Gagfah SA

DÜSseldorf - Die HSBC hat die Aktien von Gagfah mit "Overweight" und einem Kursziel von 7,00 Euro gestartet. Die Bewertungen auf Basis des starken Cash Flow und der Dividendenaussicht suggerierten Aufwärtspotenzial, schrieb Analyst Jürgen Siebrecht in einer Studie vom Donnerstag. Der deutsche Wohnungsmarkt biete zudem ein attraktives Risiko-Rendite-Verhältnis. Er gehe davon aus, dass die Immobiliengesellschaft die durchschnittliche Miete zwischen 2009 und 2011 erhöhen werde.

Salzgitter AG

DÜSseldorf - HSBC hat das Kursziel für die Papiere von Salzgitter von 47,00 auf 72,00 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Neutral" belassen. Das deutlich angehobene Ziel resultiere aus einer stärkeren Verlagerung auf die langfristige Bewertung und eine höhere Bewertung des diskontierten Cash Flows (DCF), schrieb Analyst Jürgen Siebrecht in einer Studie vom Donnerstag. Dennoch senkte er aufgrund niedriger Erwartungen in allen Bereichen seine Gesamtkonzern-Schätzungen für die Jahre 2009 und 2010.

Suedzucker AG

London - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Südzucker nach Zahlen von 13,00 auf 13,50 Euro angehoben und die Einstufung auf "Hold" belassen. Der Zuckerproduzent habe das abgelaufene Geschäftsjahr 2008/09 solide und im Rahmen der Erwartungen beendet, hieß es in einer Studie vom Donnerstag. Dank eines positiven Einmaleffekts durch die Restrukturierung habe der Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) mit 345 Mill. Euro die Prognose von 333 Mill. Euro der Analysten der Deutschen Bank sogar übertroffen.

Freitag

Bayer AG

ZÜRich - M.M. Warburg hat die Bayer-Aktie nach Forderungen der US-Gesundheitsbehörde FDA nach weiteren Informationen über den Blutgerinnungshemmer Xarelto auf "Buy" mit einem Kursziel von 46,00 (Kurs: 40,47) Euro belassen. Nach harten Diskussionen und einigen Bayer-Kommentaren sei eine Genehmigung zum gegenwärtigen Zeitpunkt unwahrscheinlich gewesen, schrieb Analyst Ulrich Huwald in einer Studie vom Freitag. Das Absatzpotenzial in der betreffenden Indikation sei allerdings gering und entsprechend der Einfluss auf Umsatz und Gewinne vernachlässigbar. Aus diesem Grund lässt Analyst Huwald seine Schätzungen unverändert.

Muenchener Rueckvers

Frankfurt - Equinet hat die Empfehlung für Münchener Rück auf "Hold" und das Kursziel bei 110,00 Euro belassen. Die von Vorstandsmitglied Torsten Jeworrek erwarteten weiteren Preissteigerungen in der Juli-Erneuerungsrunde seien zwar eine positive Nachricht, schrieb Analyst Philipp Häßler in einer am Freitag vorgelegten Studie. Allerdings seien diese auch keine große Überraschung, nachdem der deutsche Versicherer bereits im Januar und April 2009 Preissteigerungen erzielt habe. Er bleibe jedoch vorsichtig mit Blick auf den endgültigen Ausgang.

Praktiker BAU- und H

London - Jpmorgan hat das Kursziel für Praktiker nach der Jahreshauptversammlung von 4,50 auf 6,25 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Neutral" belassen. Die Entwicklung scheine im zweiten Quartal des Geschäftsjahres besser zu verlaufen als in den ersten drei Monaten, schrieb Analyst Jaime Vazquez in einer am Freitag vorgelegten Studie. Die Marge im Deutschland-Geschäft dürfte von der stabilen Anzahl an Werktagen profitieren. Vazquez hob aufgrund dieser Entwicklung und geänderter Wechselkurserwartungen für Osteuropa seine Gewinnprognosen je Aktie für 2009 und 2010 um 15 respektive sechs Prozent an.

Puma AG

London - Goldman Sachs hat das Kursziel für die Papiere von Puma von 236,00 auf 247,50 Euro angehoben und die Titel auf der "Conviction Buy List" belassen. Das neue Kursziel resultiere aus angehobenen Schätzungen für den Gewinn je Aktie (EPS) der Jahre 2009 und 2010 um 35 respektive zwölf Prozent, schrieb Analystin Lucy Baldwin in einer am Freitag veröffentlichten Branchenstudie. Die Expertin ging von einer Wiederauffüllung der Lagerbestände bei den Einzelhändler in der zweiten Jahreshälfte aus und ließ auch mögliche Vorteile aus der Restrukturierung in ihre Schätzungen einfließen.

Suez Environnement C

London - Jpmorgan hat Suez Environnement von "Neutral" auf "Overweight" hochgestuft und das Kursziel von 16,70 auf 17,50 Euro angehoben. Der Umweltdienstleister dürfte von der deutlichen Erholung profitieren, die für die zweite Jahreshälfte erwartet werde, schrieb Analystin Nathalie Casali in einer Branchenstudie vom Freitag. Auch nach der jüngsten Kurserholung sei weiteres Aufwärtspotenzial vorhanden.

Swiss Reinsurance CO

London - Goldman Sachs hat das Kursziel für Swiss Re von 21,00 auf 43,00 Schweizer Franken angehoben, die Einstufung aber auf "Neutral" belassen. Auch wenn noch nicht alle Sorgen zerstreut seien, habe sich das Umfeld für Versicherer verbessert, schrieb Analyst Will Morgan in einer Branchenstudie vom Freitag. Gestiegene Bewertungen an den Aktienmärkten und sinkende Risikoaufschläge bei Krediten schafften mehr Freiraum. Selbst wenn Kapitalerhöhungen notwendig würden, wären diese aufgrund der jüngsten Kursgewinne weniger verwässernd. Die Kurszielerhöhung basiere auf einer geänderten Bewertungsmethode. /wiz

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%