Analyse
dpa-AFX Überblick: Analysten-Einstufungen vom 26.08.2009

Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 26.08.2009

dpa-afx FRANKFURT. Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 26.08.2009

AIR Berlin PLC

Hannover - Die Nordlb hat das Kursziel für die Aktien von Air Berlin nach Zahlen von 3,90 auf 4,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Halten" belassen. Angesichts der negativen Marktbedingungen für die Luftfahrtindustrie sei die Ergebnisentwicklung der Fluglinie zuletzt zufriedenstellend verlaufen, schrieb Analystin Martina Noß in einer Studie vom Mittwoch. Eine fortgesetzte Fokussierung auf ein striktes Kosten- und Kapazitätsmanagement sei dennoch unbedingt erforderlich, um nachhaltig positive operative Margen zu erzielen.

Banca Popolare DI MI

London - Credit Suisse hat die Aktie der Banca Popolare di Milano nach Zweitquartalszahlen von "Neutral" auf "Outperform" hochgestuft und das Kursziel von 5,10 auf 6,00 Euro erhöht. Das Zahlenwerk der Bank sei beeindruckend gewesen, schrieb Analyst Andrea Vercellone in einer Studie vom Mittwoch. Der Nettoertrag habe mit 53 Mill. Euro um 50 Prozent über seinen Schätzungen gelegen.

Burger King Holdings

NEW York - Die Deutsche Bank hat die Einstufung für Papiere der US-Schnellrestaurantkette Burger King < BKC.NYS > nach Vorlage von Quartalszahlen mit "Buy" bestätigt. Das Kursziel beließen die Experten in einer am Mittwoch veröffentlichten Analyse bei 22 Dollar. Das "Risiko" guter Nachrichten bleibe hoch, hieß es zur Begründung. Die Flut an schlechten Meldungen, die die Aktien in den vergangenen zwölf Monaten belastet habe, scheine abzuebben.

Conergy AG

Frankfurt - Die Deutsche Bank hat Conergy nach einer vorläufigen Gerichtsentscheidung hinsichtlich eines Liefervertrags mit Memc auf "Sell" mit dem Kursziel 0,55 Euro belassen. Sollte der Solarkonzern den langjährigen Liefervertrag mit dem Siliziumwafer-Hersteller Memc kündigen, wäre dies aus Kostengründen positiv für den Anlagenhersteller, schrieb Analyst Alexander Karnick in einer Studie vom Mittwoch. Allerdings stehe ein endgültiger Gerichtsentscheid noch aus und könnte sich lange hinziehen.

Conergy AG

Frankfurt - Independent Research hat das Kursziel für Conergy von 0,35 auf 0,60 Euro angehoben und die Einstufung auf "Verkaufen" belassen. Ein New Yorker Gericht habe der Klage von Conergy gegen Memc bezüglich eines existenzbedrohenden Waferliefervertrags zugestimmt, schrieb Analyst Sven Diermeier in einer Studie vom Mittwoch. Insgesamt sei der juristische Teilerfolg positiv zu bewerten. Allerdings handele es sich nicht um eine abschließende Entscheidung, so dass weiterhin zur Vorsicht zu raten sei.

Deutsche Boerse AG

Frankfurt - Cheuvreux hat Aktien der Deutschen Börse auf "Outperform" mit dem Kursziel 63,00 Euro belassen. Die vom Frankfurter Börsenbetreiber angepeilten Marktanteilsgewinne bei der Handelsplattform Scoach deuteten auf weiteres Wachstumspotenzial hin, schrieb Analyst Christoph Blieffert in einer Studie am Mittwoch. Auch im außerbörslichen Handel seien die Wachstumsaussichten für den Börsenbetreiber gut.

Deutsche Post AG

London - Jpmorgan hat das Kursziel für die Aktie der Deutschen Post von 12,30 auf 13,70 Euro angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. Aufgrund der operativen Aufstellung werde sich eine wirtschaftliche Erholung sehr positiv bei der Deutschen Post bemerkbar machen, schrieb Analyst Damien Brewer in einer Studie vom Mittwoch. Zudem verfüge der Konzern über eine sehr solide Bilanz, so dass eine Erholung voll ausgenutzt werden könne.

Fielmann AG

DÜSseldorf - Die HSBC hat das Kursziel für Fielmann vor Zahlen von 55,00 auf 53,00 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Overweight" belassen. Im zweiten Quartal dürfte verglichen mit dem Vorjahresquartal der Umsatz um 2,2 Prozent auf 238 Mill. Euro zugelegt haben, der Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) dagegen um 1,3 Prozent auf 38,7 Mill. Euro gesunken sein, schrieb Analyst Tobias Britsch in einer Studie vom Dienstag. Die finanzielle Basis der Optikerkette sei solide und die Wachstumstreiber seien intakt.

Fortis

London - ING hat Fortis von "Buy" auf "Hold" abgestuft, das Kursziel aber von 2,55 auf 3,50 Euro angehoben. Nach den Kursgewinnen von rund 250 Prozent seit Jahresbeginn sei die Aktie der belgisch-niederländischen Bank nun hoch bewertet, schrieb Analyst Albert Ploegh in einer Studie vom Mittwoch. Er empfiehlt Gewinne mitzunehmen, bevor die Bank Ende September ein Strategie-Update vornehmen wird. Das neue Management-Team müsse zudem nun beweisen, dass Fortis zu alter Profitabilität zurückfinden könne.

Freenet AG

Hamburg - SES Research hat das Kursziel für Freenet von 11,00 auf 14,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Kaufen" belassen. Analyst Jochen Reichert begründete in einer Studie vom Mittwoch das neue Ziel mit dem möglicherweise kurzfristig anstehenden Verkauf von Strato. Die Webhosting-Tochter würde perfekt das Hosting-Geschäft von United Internet ergänzen, so der Experte. Der Internetdienstleister United Internet hatte sich zuvor von seinen direkt gehaltenen Anteilen am Mobilfunkanbieter Freenet getrennt.

Heineken NV

Amsterdam - Cheuvreux hat die Einstufung für Heineken nach Zahlen auf "Underperform" und das Kursziel auf 25,00 Euro belassen. Die Ergebnisse des ersten Halbjahres seien zwar besser als erwartet ausgefallen, der Ausblick für die zweite Jahreshälfte sei jedoch weniger vielversprechend, schrieb Analyst Paul Hofman in einer Studie am Mittwoch.

Krones AG

Frankfurt - Equinet hat die Einstufung für Krones nach einem Interview von Finanzvorstand Hans-Jürgen Thaus in der "Frankfurter Allgemeine Zeitung" auf "Sell" mit einem Kursziel von 18,00 Euro belassen. Auch wenn die Talsohle für Krones laut Thaus durchschritten ist, dürfte die Schwächephase des Getränkeabfüllanlagen-Herstellers auch im dritten Quartal noch anhalten, schrieb Analyst Holger Schmidt in einer Studie vom Mittwoch. Entscheidend sei nun das weitere Kostensenkungspotenzial. Auch wenn die Aktie nach wie vor ambitioniert bewertet sei, habe sich das Rückschlagsrisiko für das Papier doch deutlich reduziert. Der Experte kündigte an, Einstufung und Kursziel überprüfen zu wollen.

Kuka AG

Frankfurt - Equinet hat die Einstufung für Kuka vor einem möglichen Wechsel im Aufsichtsrat auf "Hold" mit dem Kursziel 11,00 Euro belassen. Weder ein Rücktritt von Aufsichtsratschef Rolf Bartke noch der Zeitpunkt dafür sollten den Markt überraschen, schrieb Analyst Michael Schäfer in einer Studie vom Mittwoch. Das Rückschlagrisiko für die Aktie sei jedoch aufgrund der starken Position von Großaktionär Grenzebach - der knapp 30 Prozent der Aktien besitzt - gering.

Prosiebensat1 Media

MÜNchen - Die Unicredit hat das Kursziel für Pro Sieben Sat Eins von 6,00 auf 9,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Das Schlimmste der Wirtschaftskrise scheine überwunden, schrieb Analyst Friederich Schellmoser in einer am Dienstagabend veröffentlichten Studie. Die zyklischen Medienbranchen profitierten derzeit definitiv von einem Aufschwung und wieder höheren Werbebudgets der Kunden. Im Vergleich mit der Branche könne das Kursziel für die Vorzüge des TV-Konzerns daher nun angehoben werden.

Tui AG

Frankfurt - Equinet hat Tui nach der Finanzierungszusage der Hapag-Lloyd-Eigner für die Container-Schifffahrtslinie auf "Buy" mit einem Kursziel von 6,50 Euro belassen. Die Nachricht, dass sich die ehemalige Hapag-Lloyd-Mutter Tui voraussichtlich nur mit 200 Mill. Euro engagieren müsse, stütze sein positives Szenario für den Touristikkonzern, schrieb Analyst Jochen Rothenbacher in einer Studie vom Mittwoch. Damit dürfte der befürchtete Kollaps für Hapag Lloyd verhindert worden sein.

Vossloh AG

Hamburg - Die Berenberg Bank hat die Einstufung für Vossloh auf "Buy" mit einem Kursziel von 98,00 Euro belassen. Der Schienen- und Signaltechnikkonzern weise einen hohen Auftragsbestand von mehr als 36 Monaten auf und sei in einer attraktiven Nische tätig, schrieb Analyst Roland Rapelius in einer Branchenstudie vom Mittwoch.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%