Analyse
dpa-AFX Überblick: Analysten-Einstufungen vom 26.11.2008

Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 26.11.2008

dpa-afx FRANKFURT. Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 26.11.2008

AIR France-KLM

London - Die Citigroup hat das Kursziel für die Aktien von Air France-KLM von 17,80 auf 13,60 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Buy" belassen. Die Fluggesellschaft werde bis mindestens 2010 rote Zahlen schreiben, schrieb Analyst Andrew Light in einem Kommentar am Mittwoch. Die Dividende werde gestrichen oder deutlich reduziert. Hauptgrund hierfür seien Verluste aus Sicherungsgeschäften gegen steigende Treibstoffkosten.

Atos Origin

London - Morgan Stanley hat Atos Origin von "Equal-weight" auf "Overweight" hochgestuft, aber das Kursziel von 41 auf 22 Euro gesenkt. Das niedrigere Ziel für die Aktie des IT-Dienstleisters begründete Analyst Patrick Standaert in einer Sektorenstudie vom Mittwoch mit seiner Erwartung einer globalen Rezession. Allerdings sei die Bewertung für Atos Origin stark gesunken.

BHP Billiton PLC

London - ING hat die Einstufung für BHP Billiton nach der gescheiterten Übernahme von Rio Tinto von "Buy" auf "Hold" abgestuft, das Kursziel aber von 925 auf 1 075 Pence angehoben. Ausschlaggebend für das Scheitern sei das wirtschaftliche Umfeld und die hohe Verschuldung bei Rio Tinto gewesen, schrieb Analyst Nick Hatch in einer am Mittwoch veröffentlichten Studie.

British SKY Broadcas

London - Die Citigroup hat das Kursziel für die Aktien von British Sky Broadcasting (Bskyb) von 370,00 auf 450,00 Pence angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Die Risiken durch die Konjunkturschwäche würden von Sparmöglichkeiten mehr als aufgewogen, schrieb Analyst Marc Sugarman in einem Kommentar am Mittwoch. So rechne er beispielsweise mit einem geringeren Preisanstieg für die Übertragungsrechte der britischen Premier League. Darüber hinaus werde die Breitband-Sparte des TV-Senders nach der Übernahme von Tiscali voraussichtlich Gewinne machen.

Burberry Group

London - Die Citigroup hat Burberry von "Buy" auf "Hold" abgestuft und das Kursziel von 440,00 auf 185,00 Pence gesenkt. Angesichts des sich rasant verschlechternden Konjunkturumfeldes habe er seine Prognosen für den Bekleidungshersteller heruntergeschraubt, schrieb Analyst Thomas Chauvet in einem Kommentar am Mittwoch. Die Aktie werde aktuell mit einem Abschlag von rund 20 Prozent im Vergleich zur Konkurrenz gehandelt. Dies sei gerechtfertigt und da keine positiven Impulse in Sicht seien, werde sich daran vorerst auch nichts ändern.

Deutsche Telekom AG

London - Sanford Bernstein hat die Aktie der Deutschen Telekom von "Market-Perform" auf "Underperform" abgestuft und das Kursziel von 12,50 auf 10,00 Euro gesenkt (aktueller Kurs: 10,950 Euro). Die Kerngeschäftsfelder würden sich 2009 voraussichtlich enttäuschend entwickeln, schrieb Analyst Robin Bienenstock in einem Kommentar am Mittwoch. Im Inland seien weitere Stellenstreichungen angesichts der anstehenden Bundestagswahl unwahrscheinlich. Daher könnten die Gewinne bei schrumpfenden Umsätzen nicht mehr stabil gehalten werden. Gleichzeitig werde sich das Wachstum von T USA-Mobile deutlich verlangsamen.

Hewlett Packard CO

NEW York - Die Citigroup hat das Kursziel für Aktien von Hewlett-Packard (HP) nach Zahlen von 56 auf 58 Dollar angehoben und die Einschätzung auf "Buy" belassen. Die Ergebnisse des vierten Quartals seien im Einklang mit den vorläufigen Zahlen ausgefallen, schreiben die Analysten in einer Studie vom Mittwoch. Unterdessen sei der PC-Hersteller mit der Integration der jüngst übernommenen EDS auf Kurs.

Imperial Tobacco GRO

London - Jpmorgan hat das Kursziel für Imperial Tobacco von 2 550 auf 2 450 Pence gesenkt, die Einstufung aber auf "Overweight" belassen. Das Kursziel werde aufgrund von Währungsbelastungen für die Unternehmensfinanzierung gesenkt, schrieb Analyst Erik Bloomquist in einer Studie vom Mittwoch. Allerdings sei die Bewertung der Aktie mit einem Kurs/Gewinn-Verhältnis von 9,3 derzeit ansprechend. Zudem gebe es einige positive Faktoren - etwa die möglicherweise höheren Preise in Deutschland -, die bislang noch nicht in die Schätzungen eingeflossen seien.

Logica PLC

London - Morgan Stanley hat Logica von "Equal-weight" auf "Underweight" abgestuft. In Erwartung einer globalen Rezession habe er auch sein Kursziel von 110 auf 70 Pence gesenkt, schrieb Analyst Patrick Standaert in einer Sektorstudie vom Mittwoch. Logica mangele es an einer überzeugenden Balance zwischen Aufwärtspotenzial und Gewinnrisiko. Seine Favoriten auf dem Sektor seien derzeit Indra, Autonomy und Capgemini , so der Experte.

Morphosys

London - Die WestLB hat die Einstufung für Morphosys anlässlich der Allianz mit dem belgischen Biotech-Unternehmen Galapagos auf "Buy" und das Kursziel bei 59 Euro belassen. Die Kooperation in der Entwicklung von Antikörpertherapien für die Behandlung von Knochen- und Gelenkserkrankungen sei vernünftig, schrieb Analystin Cornelia Thomas in einer Studie vom Mittwoch. Sie biete Morphosys die Option, unter anderem einige der Risiken und Kosten in der Medikamentenentwicklung auf den Partner abzuwälzen.

Reed Elsevier

London - Die Citigroup hat Reed Elsevier von "Buy" auf "Hold" abgestuft und das Kursziel von 675,00 auf 600,00 Pence gesenkt. Die Papiere des Medienkonzerns hätten sich seit Jahresbeginn überdurchschnittlich entwickelt, schrieb Analyst Thomas Singlehurst in einem Kommentar am Mittwoch. Konkurrenten wie Pearson , Bskyb oder Vivendi seien von einer Konjunkturschwäche ähnlich wenig betroffen, böten gleichzeitig aber bessere Kurschancen.

RIO Tinto

London - ING hat die Aktie von Rio Tinto nach der gescheiterten Übernahme durch BHP Billiton von "Hold" auf "Buy" hochgestuft, das Kursziel aber von 2 200 auf 2000 Pence gesenkt. Nach der gescheiterten Übernahme bleibe Rio Tinto in einer exponierten Lage, schrieb Analyst Nick Hatch in einer am Mittwoch veröffentlichten Studie. Der Rohstoffkonzern müsse nun radikal seine Investitionen zurückfahren und unter Umständen sogar von der Ausschüttung einer Dividende absehen.

Schmack Biogas AG

MÜNchen - Die Unicredit hat die Einstufung für Schmack Biogas nach Zahlen auf "Sell" mit einem Kursziel von 3,30 Euro belassen. Die Neunmonatszahlen hätten keine Überraschungen enthalten und die katastrophale Entwicklung bestätigt, schrieb Analyst Alexander Stiehler in einer Studie vom Mittwoch. Das größte Risiko bleibe die Finanzierungssituation des Unternehmens. Für das kommende Jahr müsse Schmack die Fremdkapitalposition deutlich erhöhen, um das Umlaufvermögen zu finanzieren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%