Analyse
dpa-AFX Überblick: Analysten-Einstufungen vom 27.04.2009

Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 27.04.2009

dpa-afx FRANKFURT. Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 27.04.2009

Amgen

Frankfurt - Independent Research hat die Papiere von Amgen nach Zahlen auf "Akkumulieren" mit einem Kursziel 50,00 Dollar belassen (Schlusskurs vom Freitag: 49,83 Dollar). Das Zahlenwerk für das erste Quartal sei durchwachsen ausgefallen, schrieb Analyst Jens Hasselmeier in einer Studie vom Montag. Der Biotechnologiekonzern sei umsatz- und ergebnisseitig leicht hinter seinen Prognosen zurückgeblieben. Primär verantwortlich sei dabei die enttäuschende Entwicklung bei den Blockbustern Aranesp und Enbrel gewesen.

Daimler

Frankfurt - Die Deutsche Bank hat die Einstufung für Daimler vor Erstquartalszahlen auf "Buy" und das Kursziel auf 40,00 Euro belassen. Analyst Jochen Gehrke rechnet laut einer Studie vom Montag mit einem deutlichen Umsatzrückgang von rund 20 Prozent und einem Verlust vor Zinsen und Steuern von 700 Mill. Euro. Allerdings sei in diesem Jahr auch eine Stabilisierung beim Netto-Barbestand zu erwarten. Das Papier sei außerdem zu preiswert.

Deutsche Lufthansa

Frankufrt - Equinet hat Lufthansa von "Buy" auf "Hold" abgestuft, das Kursziel aber bei 11,00 Euro belassen (aktueller Kurs: 8,695 Euro). Auf den ersten Blick sei der Ausbruch der Schweinegrippe mit der Krise durch die Lungenkrankheit Sars vergleichbar, schrieb Analyst Jochen Rothenbacher in einer Studie vom Montag.

Escada

Frankfurt - Die Deutsche Bank hat die Einstufung für Escada nach Basisdaten zum Sanierungsplan auf "Sell" und das Kursziel auf 1,70 Euro belassen. Die vom Mode-Unternehmen vorgestellten Restrukturierungsmaßnahmen seien definitiv notwendig, schrieb Analyst Michael Kuhn in einer Studie vom Montag. Es sei aber sehr ungewiss, ob sie ausreichten. Sollte der Abschwung in der Luxusgüter-Branche anhalten, müssten weitere Maßnahmen ergriffen werden. Kuhn blieb daher bei seiner vorsichtigen Einschätzung für Escada.

Kontron

MÜNchen - Unicredit hat die Empfehlung für Kontron nach Erstquartalszahlen auf "Buy" und das Kursziel auf 8,60 Euro belassen. Der Minicomputer-Hersteller habe seinen Wachstumspfad im März-Quartal fortgesetzt und solide Zahlen ausgewiesen, schrieb Analyst Roland Pitz in einer Studie vom Montag.

Kontron

Frankfurt - Equinet hat die Einstufung für Kontron nach Zahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 9,00 Euro belassen. Der im Vorjahresvergleich stagnierende Umsatz im ersten Quartal habe sowohl den Unternehmenszielen als auch den Markterwartungen entsprochen, schrieb Analyst Adrian Pehl in einer Studie vom Montag. Die hervorragende Auftragslage des Minicomputer-Herstellers signalisiere zwar eine mittelfristige Stabilität. Sie scheine auf dem gegenwärtigen Kursniveau aber bereits eingepreist zu sein.

Kontron

Frankfurt - Die Commerzbank hat Kontron nach Zahlen auf "Add" mit einem Kursziel von 9,50 Euro belassen. Der Auftragseingang zeige, dass der Miniocomputer-Hersteller in der Lage sei, die schwache Entwicklung in den Bereichen Automation und Infotainment durch weniger zyklische Geschäfte zu kompensieren, schrieb Analyst Marcus Faustmann in einer Studie vom Montag. Das Unternehmen sei als Marktführer mit einer gesunden Bilanz in dem rezessiven Umfeld gut aufgestellt.

Kontron

Frankfurt - Die BHF-Bank hat Kontron nach Zahlen auf "Strong Buy" mit einem Kursziel von 12,00 Euro belassen. Die Daten für das erste Quartal 2009 seien erwartungsgemäß ausgefallen, schrieb Analyst Hagen Raab in einer Studie vom Montag. Im Vergleich zu 2008 sollten die Umsätze im Gesamtjahr 2009 stabil bleiben. Zusätlich dürfte die operative Marge im Zuge von Maßnahmen zur Verbesserung der Profitabilität auf über neun Prozent ansteigen.

Merck

Frankfurt - Die Commerzbank hat die Aktien der Merck nach Quartalszahlen auf "Hold" mit dem Kursziel 66,00 Euro belassen (aktueller Kurs: 67,95 Euro). Die größte Sparte Merck Serono habe die enttäuschende Entwicklung im Geschäftsfeld Consumer Health Care kompensieren können, schrieb Analyst Daniel Wendorff in einer Studie vom Montag.

Merck

MÜNchen - Unicredit hat die Empfehlung für Merck Kgaa nach Erstquartalszahlen auf "Buy" und das Kursziel auf 81,00 Euro belassen. Die Zahlen seien kein Drama, auch wenn sie wegen des Einbruchs im Flüssigkristall-Segment so schwach wie erwartet ausgefallen seien, schrieb Analyst Markus Mayer in einer Studie vom Montag. Der Ausblick sei besser als von ihm und vom Markt gedacht. Zudem könnten neue Studienergebnisse für das Multiple-Sklerose-Medikament Cladribin den Aktienkurs beflügeln, da sie sehr positiv ausfallen dürften.

Merck

MÜNchen - Merck Finck hat die Papiere von Merck Kgaa nach Zahlen auf "Buy" belassen. Die Umsatzzahlen des ersten Quartals 2009 hätten aufgrund der Bereiche Pharmaceuticals und Liquid Crystals seine Erwartungen leicht übertroffen, schrieb Analyst Carsten Kunold in einer Studie vom Montag. Allerdings stellte er angesichts der niedriger als erwartet ausgefallenen Margen-Ankündigung für die Geschäftsbereiche Performance & Life Science Chemicals eine leichte Korrektur seiner Schätzungen für den Gewinn je Aktie (EPS) in Aussicht.

Merck

Frankfurt - Equinet hat die Einstufung für Kgaa nach Zahlen auf "Reduce" mit einem Kursziel von 60,00 Euro belassen. Erwartungsgemäß sei das erste Quartal 2009 sehr schwierig gewesen, schrieb Analyst Martin Possienke in einer Studie vom Montag. Wie bereits angekündigt werde er seine Prognosen für 2009 drastisch senken müssen. Er gehe davon aus, dass auch die Markterwartungen sinken werden.

Nokia

London - Merrill Lynch hat das Kursziel für Nokia von 13,00 auf 14,00 Euro angehoben und die "Buy"-Einstufung beibehalten. Im Vergleich zu anderen Unternehmen der Branche bleibe die Bewertung attraktiv und neue Produkteinführungen dürften sich positiv auswirken, schrieb Analyst Andrew Griffin in einer Studie vom Montag. Er verwies außerdem auf die über den Erwartungen liegenden Handy-Margen im ersten Quartal. Auch stehe der finnische Handyproduzent weiterhin zu seiner Zielvorgabe, die Margen im zweiten Halbjahr zu steigern.

Porsche

Frankfurt - Die Commerzbank hat Porsche von "Add" auf "Hold" abgestuft und das Kursziel auf 52,00 Euro belassen. Nach der Kursrally der vergangenen Woche sei das Risiko-Chancen-Verhältnis nun weniger günstig, schrieb Analyst Daniel Schwarz in einer Studie vom Montag. Der Kursanstieg basiere auf der Erwartung, dass die liquiden Mittel Volkswagens zur Entschuldung genutzt würden. Weiteres Kurspotenzial entstünde nur bei einer höheren Bewertung Volkswagens oder der Nutzung der Absicherungsgeschäfte auf Volkswagen-Aktien, um liquide Mittel zu generieren. Im ersteren Fall seien VW-Vorzugsaktien zu bevorzugen und der zweite Fall sei spekulativ.

Vossloh

Frankfurt - Die Deutsche Bank hat die Einstufung für Vossloh vor Erstquartalszahlen auf "Hold" und das Kursziel auf 63,00 Euro belassen. Bei der derzeitigen Bewertung sei das Chance/Risiko-Profil unattraktiv, schrieb Analyst Bastian Synagowitz in einer Studie vom Montag. Vossloh sei aber in erster Lnie auf das Geschäft mit Eisenbahn-Infrastruktur ausgerichtet, so dass die Gewinne in nächster Zeit weniger stark gefährdet sein dürften als bei anderen Unternehmen im Kapitalgüter-Sektor. Das Lokomotiven-Geschäft unterliege freilich stark zyklischen Schwankungen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%