Analyse
dpa-AFX Überblick: Analysten-Einstufungen vom 27.04. bis 30.04.2009

Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 27.04. bis 30.04.2009

dpa-afx FRANKFURT. Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 27.04. bis 30.04.2009

Montag

Amgen

Frankfurt - Independent Research hat die Papiere von Amgen nach Zahlen auf "Akkumulieren" mit einem Kursziel 50,00 Dollar belassen (Schlusskurs vom Freitag: 49,83 Dollar). Das Zahlenwerk für das erste Quartal sei durchwachsen ausgefallen, schrieb Analyst Jens Hasselmeier in einer Studie vom Montag. Der Biotechnologiekonzern sei umsatz- und ergebnisseitig leicht hinter seinen Prognosen zurückgeblieben. Primär verantwortlich sei dabei die enttäuschende Entwicklung bei den Blockbustern Aranesp und Enbrel gewesen.

Daimler

Frankfurt - Die Deutsche Bank hat die Einstufung für Daimler vor Erstquartalszahlen auf "Buy" und das Kursziel auf 40,00 Euro belassen. Analyst Jochen Gehrke rechnet laut einer Studie vom Montag mit einem deutlichen Umsatzrückgang von rund 20 Prozent und einem Verlust vor Zinsen und Steuern von 700 Mill. Euro. Allerdings sei in diesem Jahr auch eine Stabilisierung beim Netto-Barbestand zu erwarten. Das Papier sei außerdem zu preiswert.

Deutsche Lufthansa

Frankufrt - Equinet hat Lufthansa von "Buy" auf "Hold" abgestuft, das Kursziel aber bei 11,00 Euro belassen (aktueller Kurs: 8,695 Euro). Auf den ersten Blick sei der Ausbruch der Schweinegrippe mit der Krise durch die Lungenkrankheit Sars vergleichbar, schrieb Analyst Jochen Rothenbacher in einer Studie vom Montag.

Kontron

Frankfurt - Die BHF-Bank hat Kontron nach Zahlen auf "Strong Buy" mit einem Kursziel von 12,00 Euro belassen. Die Daten für das erste Quartal 2009 seien erwartungsgemäß ausgefallen, schrieb Analyst Hagen Raab in einer Studie vom Montag. Im Vergleich zu 2008 sollten die Umsätze im Gesamtjahr 2009 stabil bleiben. Zusätlich dürfte die operative Marge im Zuge von Maßnahmen zur Verbesserung der Profitabilität auf über neun Prozent ansteigen.

Merck

Frankfurt - Die Commerzbank hat die Aktien der Merck nach Quartalszahlen auf "Hold" mit dem Kursziel 66,00 Euro belassen (aktueller Kurs: 67,95 Euro). Die größte Sparte Merck Serono habe die enttäuschende Entwicklung im Geschäftsfeld Consumer Health Care kompensieren können, schrieb Analyst Daniel Wendorff in einer Studie vom Montag.

Dienstag

AIR Liquide

Frankfurt - Independent Research hat L"Air Liquide nach Umsatzzahlen für das erste Quartal auf "Akkumulieren" mit einem Kursziel von 66,00 Euro belassen. Der Umsatzrückgang von drei Prozent in den ersten drei Monaten des Jahres komme für ihn nicht überraschend, schrieb Analyst Stefan Röhle in einer Studie vom Dienstag. Die gesenkte Prognose des Industriegasproduzenten werde in seinen Prognosen nun berücksichtigt.

Daimler

Frankfurt - Die Commerzbank hat die Aktie von Daimler nach Quartalszahlen auf "Add" belassen. Zum derzeitigen Kursziel von 28,50 Euro machte Analyst Daniel Schwarz in einer Studie am Dienstag derweil noch keine Aussagen (aktueller Kurs: 25,68 Euro). "Wir werden unsere Schätzungen nach der Telefonkonferenz überarbeiten", hieß es lediglich. Zwar sei die erste Reaktion des Marktes auf die vorgelegten Zahlen zum ersten Quartal negativ, dennoch rechnet Schwarz auf kurze Sicht mit einer Erholung. Dabei verwies er darauf, dass der Autokonzern erstmals Details zu seinen Kostensenkungszielen von jährlich vier Mrd. Euro bekannt gegeben habe und kommentierte: "Das Management hat einen guten Ruf mit Blick auf Kosteneinsparungen nach dem erfolgreichen Core-Programm."

Deutsche Bank

Frankfurt - Die Commerzbank hat die Aktien der Deutschen Bank nach Quartalszahlen auf "Add" mit einem Kursziel von 40,00 Euro belassen. Die besser als erwartete Entwicklung resultiere aus einem hohen Beitrag des Investmentbanking, das von einem sehr starken Anleihengeschäft profitiert habe, schrieb Analyst Michael Dunst in einer Studie vom Dienstag. Die weniger schwankungsanfälligen Bereiche hätten allerdings einen etwas schlechter als erwarteten Ergebnisbeitrag geliefert. Dunst wartet nun die Analystenkonferenz ab, um eventuell seine Prognosen und sein Ziel zu erhöhen.

IDS Scheer

MÜNchen - Unicredit hat IDS Scheer nach Quartalszahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 8,00 Euro belassen. Die anhaltende Schwäche im Lizenzbereich des Software- und Beratungsunternehmens sei durch Kostensparmaßnahmen kompensiert worden, schrieb Analyst Knut Woller in einer Studie vom Dienstag. Während die Unternehmensprognose für den Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen auf immaterielle Vermögensgüter (Ebita) übertroffen werden könnte, erscheine die Umsatzprognose fast etwas zu hoch.

IBM

London - Die Societe Generale hat das Kursziel für IBM nach Zahlen mit Verweis auf eine bessere Cashgenerierung von 80,00 auf 85,00 Dollar angehoben (letzter Schlusskurs: 99,95 Dollar), aber die Einstufung auf "Sell" belassen. Trotz eines Umsatzrückgangs habe das Ergebnis je Aktie (EPS) im ersten Quartal 2009 die Erwartungen übertroffen, schrieb Analyst Richard Nguyen in einer Studie vom Dienstag. Allerdings halte der Abschwung in den Bereichen Hard- und Software an und der Preisdruck im Bereich Services wachse. Darüber hinaus drohe die Gefahr, dass Kunden Verträge nicht einhielten.

Merck

London - Goldman Sachs hat das Kursziel für Aktien von Merck Merck von 70,00 auf 68,00 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Die Wirtschaftslage habe im ersten Quartal vor allem den Chemiebereich von Merck belastet, schrieb Analyst Dani Saurymper in einer Studie vom Dienstag. Das Management habe für das Flüssigkristallgeschäft aber eine Bodenbildung im ersten Quartal prognostiziert, dies habe den Investoren neue Zuversicht gegeben.

Mittwoch

AIR Liquide

London - Die Societe Generale hat die Einstufung für die Aktien von L"Air Liquide nach Zahlen auf "Buy" und das Kursziel auf 70,00 Euro belassen. Der Umsatzrückgang des Industriegase-Herstellers sei im ersten Quartal geringer als erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Peter Clark in einer Studie am Mittwoch. Das Unternehmen habe zwar seine Gesamtjahresziele gesenkt. Er habe allerdings schon seit längerem mit rückläufigen Ergebnissen gerechnet.

Bbva

Frankfurt - Independent Research hat das Kursziel für Aktien von Bbva nach Zahlen von 5,60 auf 6,50 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Verkaufen" belassen. Angesichts einer für das Gesamtjahr erwarteten schwächeren operativen Entwicklung blieben die eigenen Prognosen für die spanische Bank unverändert, schrieb Analyst Pierre Drach in einer Studie vom Mittwoch. Eine niedrigere Risikoprämie erlaube aber eine Anhebung des Kursziels. Als größte Risiken seien weiterhin die negativen Konjunkturperspektiven für den spanischen Heimatmarkt und die im Branchenvergleich schwächere Kapitalausstattung zu sehen.

Bayer

London - Merrill Lynch hat die Aktien von Bayer nach Zahlen auf "Buy" mit dem Kursziel 51,00 Euro belassen (aktueller Kurs: 36,95 Euro). Die Quartalszahlen seien zwar schlechter als erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Sachin Jain in einer Studie vom Mittwoch. Grund dafür sei vor allem die schwache Entwicklung der Sparte Materialscience. Hier sei der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) deutlich hinter seinen Erwartungen zurückgeblieben.

BP

London - Die Citigroup hat BP nach Quartalszahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 500,00 Pence belassen. Das für die ersten drei Monate des Jahres vorgelegte Ergebnis unterstreiche die starke operative Entwicklung bei dem Ölkonzern, schrieb Analyst Mark Bloomfield in einer Studie vom Mittwoch. Der Titel bleibe der "Preferred Pick" unter den Aktien der größten europäischen Unternehmen.

Deutsche Bank

London - Die Citigroup hat das Kursziel für Daimler von 23,50 auf 28,00 Euro angehoben, aber die Einstufung auf "Hold" belassen. Analyst John Lawson senkte in einer Studie vom Mittwoch zwar seine Prognosen für das laufende Geschäftsjahr, ging aber gleichzeitig von einer quartalsweisen Verbesserung des Gewinns vor Zinsen und Steuern (Ebit) aus. Der Autobauer strahle aufgrund seines Selbsthilfepotenzials eine gewisse Anziehungskraft aus, zumal der Automobilmarkt den Boden gefunden zu haben scheine und die Belastung in Form von Chrysler endlich verschwunden sei.

IDS Scheer

DÜSseldorf - Die WestLB hat die Aktien von IDS Scheer nach Zahlen von "Neutral" auf "Add" heraufgestuft und das Kursziel mit 9,50 Euro angegeben. Der IT-Konzern habe die operativen Kosten im ersten Quartal deutlich senken können, schrieb Analyst Thomas Langer in einer Studie vom Mittwoch. Allerdings dürften die Marketingausgaben im Jahresverlauf wieder steigen, um den Umsatzrückgang zu stoppen. Dennoch habe die Aktie nun Aufwärtspotential.

KPN

London - Jpmorgan hat das Kursziel für KPN nach Quartalszahlen von 14,60 auf 14,00 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Overweight" belassen. Die Schwächen des Ergebnisses für das erste Viertel des Jahres resultierten vor allem aus den vorausschauenden Restrukturierungsma ßnahmen für Getronics und dem Druck auf ibasis, schrieb Analyst Jonathan Dann in einer Studie vom Mittwoch. Das Kerngeschäft erfülle weiterhin die Erwartungen. Die Kosten seien unter Kontrolle und Aufwärtspotenzial durch Preissteigerungen im Mobilfunksegment sei denkbar. Derzeit teste das Unternehmen die Preiselastizität bei den Kunden.

SAP

London - Merrill Lynch hat die Einstufung für die Aktien von SAP nach Zahlen auf "Buy" und das Kursziel auf 34,00 Euro belassen. Der Software-Konzern habe durchwachsene Quartalszahlen vorgelegt, schrieb Analyst Raimo Lenschow in einer Studie am Mittwoch. Die Kostenkontrolle habe die schwächer als erwartet ausgefallenen Lizenzumsätze ausgeglichen.

Siemens

MÜNchen - Unicredit hat die Einstufung für Siemens nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 66,00 Euro belassen. Die Zahlen zum zweiten Quartal seien sehr solide ausgefallen, schrieb Analyst Roland Pitz in einer Studie vom Mittwoch. Er bewerte es positiv, dass das Management das untere Ende der Erwartungsspanne für den Ausblick für den Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) laut Pressemitteilung nach unten korrigieren wolle. Die nun realistischere Prognose dürfte sich positiv auf den Aktienkurs auswirken, zumal sie keine signifikanten Veränderungen bei den Ratings bewirke.

Vestas Wind Systems

ZÜRich - Die UBS hat die Aktie von Vestas Wind Systems von "Buy" auf "Neutral" abgestuft, das Kursziel aber von 370,00 auf 380,00 dänische Kronen angehoben. Bewertungsgründe seien für die neue Anlageempfehlung ausschlaggebend, schrieb Analyst Patrick Hummel in einer Studie vom Mittwoch. Der Kurs des Windkraftanlagenbauers berücksichtige bereits eine kräftige Gewinnerholung im Jahr 2010.

Vossloh

Frankfurt - Die Commerzbank hat die Empfehlung für Vossloh nach Erstquartalszahlen und vor einer Telefonkonferenz auf "Hold" und das Kursziel auf 74,00 Euro belassen. Umsatz und Gewinn des Bahntechnologie-Konzerns hätten seine Erwartungen leicht übertroffen, schrieb Analyst Ingo-Martin Schachel in einer Studie vom Mittwoch. Es gebe keinen Grund, etwas an seinen Schätzungen zu ändern.

Donnerstag

Barclays

London - Die UBS hat das Kursziel für Barclays vor Quartalszahlen von 110,00 auf 260,00 Pence angehoben und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Die jüngsten Unternehmensäußerungen ließen auf ein stark verlaufenes erstes Vierteljahr schließen, schrieb Analyst John-Paul Crutchley in einer Studie vom Donnerstag. Crutchley hob seine Gewinnerwartungen für 2009 und 2010 um 65 respektive 17 Prozent an. Falls das Finanzinstitut profitabel bleibe, könnte eine Kapitalerhöhung unnötig werden. Nach der jüngsten Kursentwicklung sei der Spielraum für weitere Steigerungen aber begrenzt.

BASF

Frankfurt - Die Commerzbank hat die Einstufung für die Aktien von BASF nach Zahlen auf "Buy" und das Kursziel auf 40,00 Euro belassen (aktueller Kurs: 28,71 Euro). Das Quartalsergebnis habe über seinen und den Markterwartungen gelegen, schrieb Analyst Stephan Kippe in einer Studie am Donnerstag. Gründe seien das überraschend starke Agrarchemie-Geschäft und strikte Einsparungen. Wie erwartet blicke das Management des Chemiekonzerns unverändert pessimistisch in die Zukunft.

Deutsche Lufthansa

Frankfurt - Equinet hat die Lufthansa nach Quartalszahlen von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 11,00 auf 13,00 Euro angehoben. Die Luftfahrtgesellschaft habe ein starkes Ergebnis vorgelegt, schrieb Analyst Jochen Rothenbacher in einer Studie vom Donnerstag. Der Einfluss der Schweinegrippe auf den Passagierverkehr dürfte nicht so hoch ausfallen wie zunächst erwartet. Der Analyst hatte aufgrund von Sorgen über die Folgen des Schweinegrippeausbruchs den Titel am Montag auf "Hold" abgestuft.

Deutsche Postbank

London - Die Citigroup hat das Kursziel für die Aktien der Postbank vor Quartalszahlen von 10,00 auf 16,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Hold" belassen. Die Kurszielerhöhung reflektiere unter anderem die gestiegene Sektorbewertung, schrieb Analyst Kiri Vijayarajah in einer Studie vom Donnerstag. Die Risiken durch das Portfolio strukturierter Kredite, eine nachlassende Kreditqualität und eine sich abschwächende operative Entwicklung stellten aber Herausforderungen für den Wiederaufbau der Kapitalbasis dar.

Fielmann

Frankfurt - Die Commerzbank hat die Einstufung für die Aktien von Fielmann nach Zahlen auf "Add" und das Kursziel auf 53,00 Euro belassen. Wegen überraschend hoher Marketing-Kosten sei der operative Gewinn zwar hinter seinen Erwartungen zurückgeblieben, schrieb Analyst Andreas Riemann in einer Studie am Donnerstag. Er gehe aber davon aus, dass die Optikerkette seine Gewinnprognose für das Gesamtjahr erreichen könne.

Fresenius Medical Care

Frankfurt - Die Commerzbank hat die Einstufung für die Aktien von Fresenius Medical Care (FMC) nach Zahlen auf "Buy" und das Kursziel auf 42,00 Euro belassen. Der Dialyse-Konzern habe ein robustes Quartalsergebnis vorgelegt, schrieb Analyst Volker Braun in einer Studie am Donnerstag. Umsatz und operativer Gewinn in den USA hätten seine Erwartungen fast erreicht. Die Zahlen zum ersten Quartal untermauerten seine Einschätzung des Unternehmens.

Fresenius

Frankfurt - Equinet hat Fresenius nach Quartalszahlen auf "Accumulate" mit einem Kursziel von 46,00 Euro belassen. Die Zahlen seien besser ausgefallen als erwartet, schrieb Analyst Martin Possienke in einer Studie vom Donnerstag. Erwartungsgemäß habe sich der Dollarkurs positiv auf den Infusionshersteller Kabi ausgewirkt. Auch bei dem Krankenhausbetreiber Helios sei die Entwicklung solide verlaufen.

Infineon

Frankfurt - Die Commerzbank hat die Einstufung für die Aktien von Infineon auf "Hold" und das Kursziel auf 1,70 Euro belassen. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern im zweiten Quartal habe im Rahmen der Erwartungen gelegen, schrieb Analyst Thomas Becker in einer Studie am Donnerstag. Dies gelte auch für den Ausblick auf das dritte Quartal. Seine Prognosen blieben daher unverändert.

Vossloh

DÜSseldorf - Das Bankhaus Lampe hat die Einstufung für Vossloh nach Zahlen für das erste Quartal 2009 auf "Kaufen" und das Kursziel auf 91,00 Euro belassen. Die Zahlen zeigten, dass der Eisenbahntechnik-Konzern in der Wirtschaftskrise mit vollen Auftragsbüchern und einem diversifizierten Geschäftsmodell punkten könne, schrieb Analyst Sebastian Hein in einer Studie vom Donnerstag. Der Auftragsbestand sichere das Unternehmen ab. Zudem habe Vossloh die Prognose für das Gesamtjahr bestätigt.

Wacker Chemie

Frankfurt - Unicredit hat Wacker Chemie nach Quartalszahlen auf "Buy" mit dem Kursziel 71,00 Euro belassen (aktueller Kurs: 80,11 Euro). Die Zahlen seien besser als von Analyst Christian Weiz und auch vom Markt erwartet ausgefallen - das seien gute Nachrichten, betonte Weiz in einer Studie am Donnerstag. Die Bilanz untermauere die Annahme, dass die Silizumsparte das Unternehmen aus der Talsohle ziehen wird.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%