Analyse
dpa-AFX Überblick: Analysten-Einstufungen vom 27.10.2008

Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 27.10.2008

dpa-afx FRANKFURT. Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 27.10.2008

Deutsche Post AG

MÜNchen - Die Unicredit hat die Aktie der Deutschen Post nach einer Gewinnwarnung von "Buy" auf "Hold" abgestuft und das Kursziel von 21,50 auf 9,00 Euro (aktueller Kurs: 8,165 Euro) reduziert. Analyst Christian Obst rechnet in einer Studie vom Montag für das Jahr 2008 nun nur noch mit einem Ergebnis je Aktie (EPS) von 1,16 Euro. Das seien 35 Prozent weniger als er bisher erwartet habe, schrieb Obst. Sein prognostiziertes EPS würde dabei keine Sonderposten wie Einkünfte durch Veräußerungen etwa von Immobilien oder der Postbank oder durch die Regierung enthalten. Auch Restrukturierungsbelastungen für das US-Expressgeschäft oder mögliche Abschreibungen seien nicht eingerechnet.

Deutsche Post AG

Frankfurt - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für die Deutsche Post von 15,00 auf 9,00 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Hold" belassen. Die Analysten schraubten laut einer Studie vom Montag ihre Gewinnschätzungen je Aktie bereits zum dritten Mal seit Juli nach unten. Zur Begründung verwiesen sie auf den Postbank-Verkauf und die schwächeren Einnahmen in der Express-Sparte.

Deutz AG

Frankfurt - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Deutz von 2,50 auf 2,00 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Sell" belassen. Nach den katastrophalen Quartalszahlen des wichtigen Kunden Volvo habe das Abwärtsrisiko für den Kölner Motorenhersteller im kommenden Jahr noch zugenommen, schrieben die Analysten in einer Studie vom Montag. Deutz" Zielmärkte Europa und Nordamerika dürften in eine tiefe Rezession schlittern.

Escada AG

Frankfurt - Die Deutsche Bank hat die Aktie des Mode-Unternehmens Escada von "Hold" auf "Sell" abgestuft und das Kursziel von 12,00 auf 4,00 Euro gekappt. Grund seien die sich verschlechternden Konjunkturaussichten, schrieben die Analysten in einer Studie vom Montag.

Fraport AG

Frankfurt - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Fraport vor Zahlen von 47,00 auf 23,50 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Hold" belassen. Grund für die Zielreduzierung sei die erwartete Rezession in Deutschland im kommenden Jahr und eine sich abschwächende Weltwirtschaft, schrieben die Analysten in einer Studie vom Montag.

Kontron AG

Frankfurt - Cheuvreux hat die Einstufung für Kontron nach Quartalszahlen auf "Outperform" mit einem Kursziel von 10 Euro belassen. Der Umsatz im dritten Viertel des Jahres habe die Erwartungen erfüllen können, der Gewinn vor Steuern und Zinsen (Ebit) diese sogar leicht übertroffen, schrieb Analyst Bernd Laux in einer Studie vom Montag. Seine Gewinnerwartungen je Aktie seien unverändert, so Laux weiter.

Kontron AG

Frankfurt - Die Commerzbank hat die Aktien von Kontron nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 9,50 Euro belassen. Die Zahlen des dritten Quartals hätten seine Prognosen und die Markterwartungen getroffen, schrieb Analyst Marcus Faustmann in einer Studie vom Montag. Zudem habe der Minicomputer-Hersteller den Ausblick für das Gesamtjahr bestätigt und er sehe daher keinen Grund seine Schätzungen zu verändern. Allerdings weise der im Vergleich zum Vorquartal und Vorjahr niedriger ausgefallenere Auftragseingang auf erste Anzeichen einer abschwächenden Wirtschaft hin.

Krones AG

London - Die Citigroup hat das Kursziel für Krones von 51,00 auf 40,00 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Buy" belassen. Trotz eines hohen Auftragsbestandes zum Ende des zweiten Quartals werde das Umsatzwachstum im dritten Quartal auf plus 8,6 Prozent fallen, schrieb Analyst Gerhard Orgonas in einer Studie vom Montag. Für das vierte Quartal und das kommende Jahr sei von niedrigeren Wachstumsraten auszugehen, es werde aber kein Rückgang der Umsätze prognostiziert.

Kuka AG

Frankfurt - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Kuka von 20 auf 13 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Hold" belassen. Die Konjunkturaussichten verschlechterten sich und Projektverschiebungen könnten den Maschinenbauer und Roboter-Hersteller belasten, schrieben die Analysten in einer Studie vom Montag. Sie unterstrichen zudem die ausgesprochen schwache Nachfrage und die Liquiditätsprobleme bei einigen von Kukas wichtigsten Kunden aus der Automobil-Industrie. Das Aufwärtspotenzial für die Kuka-Aktie sei begrenzt, hieß es zur Begründung der Anlageempfehlung.

Merck

Frankfurt - Die Commerzbank hat die Papiere von Merck nach Zahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 66 Euro belassen. Die Zahlen des dritten Quartals seien besser als erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Daniel Wendorff in einer Studie vom Montag. Während vor allem die guten Entwicklung von Merck Serono zum Ergebnis beitrug, zeigte sich die Sparte Liquid Crystals wie erwartet schwach. Der Ausblick für 2008 sei bestätigt worden.

OLD Mutual PLC

Johannesburg - Die UBS hat die Aktie von Old Mutual von "Neutral" auf "Buy" hochgestuft, das Kursziel aber von 102 auf 84 Pence gesenkt. Das Papier des Versicherers sei überverkauft, schrieb Analyst Michael Christelis in einer Studie vom Montag. Trotz seiner nun konservativeren Schätzungen, die die schwächeren Kapitalmärkte und den ungünstigeren Wechselkurs zwischen britischem Pfund und südafrikanischem Rand berücksichtigten, sei das Aufwärtspotenzial bis zum neuen Kursziel noch immer beträchtlich.

Pepsico INC

NEW York - Die Deutsche Bank hat die Einstufung von Pepsico - Titeln von "Hold" auf "Buy" angehoben. Das Kursziel für die Aktien des US-Softdrink- und Snackherstellers beließen die Experten in einer am Montag veröffentlichten Analyse bei 64 Dollar. Der Kursrückgang bei den Papieren sei übertrieben, hieß es zur Begründung.

Pfeiffer Vacuum Tech

Frankfurt - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Pfeiffer Vacuum von 61 auf 45 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Hold" belassen. Grund für die Zielreduzierung seien die gedämpften makroökonomischen Aussichten, schrieben die Analysten in einer Studie vom Montag. Trotz seiner breiten Kundenbasis und einer alles andere als nachlassenden Nachfrage könne sich Pfeiffer Vacuum einer wirtschaftlichen Abschwächung im Jahr 2009 kaum entziehen.

Porsche AG

London - Merrill Lynch hat das Kursziel für Porsche nach der angekündigten Aufstockung des VW-Anteils auf 42,6 Prozent von 90 auf 75 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Es bestehe die Gefahr, dass Porsche für VW zu viel bezahle, schrieb Analyst Harald Hendrikse in einer Studie vom Montag.

Porsche AG

Frankfurt - Cheuvreux hat die Einstufung für Porsche nach der Anteilsaufstockung bei Volkswagen auf "Outperform" mit einem Kursziel von 114 Euro belassen. Gemeinsame Plattformen mit Volkswagen dürften die Wettbewerbsfähigkeit des Autobauers auch bei geringerem Absatz nach dem Ende der Krise aufrecht erhalten, schrieb Analyst Alexander Neuberger in einer Studie vom Montag. Der Titel sei stark unterbewertet.

Rheinmetall AG

Frankfurt - Cheuvreux hat Rheinmetall von "Selected List" auf "Underperform" abgestuft und das Kursziel von 60 auf 19 Euro gesenkt. Die Lage im Automotive-Segment entwickle sich noch schlechter als erwartet und dürfte sich auch 2009 nicht verbessern, schrieb Analyst Jens Münstermann in einer Studie vom Montag. Der Bereich dürfte 2009 geradeso in der Gewinnzone bleiben.

Volkswagen AG

Frankfurt - Die DZ Bank hat Volkswagen-Aktien nach der Aufstockung des VW-Anteils durch Porsche von "Verkaufen" auf "spekulativ Kaufen" hochgestuft. "Auch wenn die VW-Aktie aus fundamentaler Sicht überbewertet ist, erwarten wir nach der gestrigen Meldung von Porsche massive Short-Eindeckungen", schrieb Analyst Michael Punzet in einer Studie vom Montag. "Da in einem solchen Short Squeeze-Szenario jedes "Kursziel" aus der Luft gegriffen erscheinen muss, haben wir dieses auf 911 Euro festgesetzt."

Volvo(AB)

Stockhom - Cheuvreux hat das Kursziel für Volvo nach Quartalszahlen von 90 auf 45 schwedische Kronen gesenkt, die Einstufung aber auf "Outperform" belassen. Die für das dritte Viertel des Jahres vorgelegten Zahlen hätten die Erwartungen nicht erfüllen können, schrieb Analyst Patrik Sjoblom in einer Studie vom Montag. Die bisherigen Erwartungen für den europäischen Nutzfahrzeugmarkt seien gesenkt worden. Das neue Kursziel sei vorsichtig angelegt und bewege sich auf dem gleichen Multiplikatoren-Niveau wie das des Wettbewerbers Scania . Die "Outperform"-Einstufung basiere auf der Dividende je Aktie.

Vossloh AG

Frankfurt - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Vossloh von 85 auf 50 Euro gesenkt und die Einstufung für die Titel des Bahntechnik-Unternehmens auf "Hold" belassen. Grund für die Zielreduzierung sei der schwächere Konjunkturausblick, schrieben die Analysten in einer Studie vom Montag. Vossloh könne sich einer weltweiten Rezession nicht entziehen. Die Entscheidungsprozesse auf Kundenseite würden nun länger dauern und Finanzierungen könnten schwieriger werden.

Wincor Nixdorf AG

Frankfurt - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Wincor Nixdorf von 60 auf 32 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Hold" belassen. Zwar dürfte der Paderborner Geldautomaten-Hersteller ein solides Quartal hinter sich haben, doch der Konjunkturhimmel verdunkele sich, schrieben die Analysten in einer Studie vom Montag.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%