Analyse: dpa-AFX Überblick: Analysten-Einstufungen vom 28.01.2009

Analyse
dpa-AFX Überblick: Analysten-Einstufungen vom 28.01.2009

Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 28.01.2009

dpa-afx FRANKFURT. Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 28.01.2009

Boeing

NEW York - Die Gewinnprognose des US-Flugzeug- und Rüstungskonzerns Boeing für 2009 hätte einem Experten zufolge auch noch schlechter ausfallen können. "Hätte Boeing eine konservativere Prognose für die Zahl der Auslieferungen abgegeben, wäre der Ausblick für 2009 noch viel schwächer ausfallen", sagte Rob Stallard, Analyst bei Macquarie Securities, am Mittwoch. Der Konzern ist nach einem wochenlangen Streik zum Jahresende 2008 in die Verlustzone geflogen und blieb mit seinem Ausblick für 2009 hinter den Markterwartungen zurück.

Credit Suisse

London - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Credit Suisse von 42 auf 40 Schweizer Franken gesenkt und die Einstufung auf "Hold" belassen. Auch wenn die Erwartungen für das vierte Quartal niedrig seien und 2009 schwierig werden dürfte, sei die Schweizer Großbank weniger zyklischen Kreditrisiken ausgesetzt als viele Wettbewerber, schrieb Analyst Matt Spick in einer Branchenstudie vom Mittwoch. Die Kurszielsenkung resultiere hauptsächlich aus niedrigeren Erwartungen für die Sparte Investmentbanking, die 2009 dennoch einen positiven Ergebnisbeitrag leisten dürfte. Zudem sollte die Bank von den Problemen der Konkurrenz im Privatkundengeschäft profitieren.

Deutsche Boerse

Paris - Exane BNP hat das Kursziel für Deutsche Börse nach ersten Indikationen für deutlich sinkende Handelsvolumina von 80 auf 57 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Outperform" belassen. Das erwartete Minus beim Derivatehandel im Januar von 30 Prozent sei ernstzunehmen, schrieb Analyst Elie Darwish in einer Studie vom Mittwoch. Er habe deshalb seine Prognose für das Gesamtjahr 2009 von minus zehn auf minus 20 Prozent verändert. Auch die Deutsche Börse sei nicht resistent gegen die Krise, dürfte sich allerdings aufgrund ihrer diversifizierten Unternehmensstruktur letztendlich durchsetzen.

Exxonmobil

NEW York - Die UBS hat Exxonmobil von "Buy" auf "Neutral" abgestuft und das Kursziel von 87 auf 84 Dollar gesenkt. Verglichen mit anderen Mineralölkonzernen erscheine die momentane Bewertung des Titels recht hoch, schrieb Analyst William Featherston in einer Studie vom Mittwoch. Viele Anleger hätten den Wert angesichts fallender Ölpreise und der soliden Liquiditätslage des Konzerns als sicheren Hafen betrachtet. Da die Ölpreise nun ihren Tiefstand erreicht haben dürften und die Liquidität bei anderen Unternehmen zunehme, lasse die relative Attraktivität der Aktie nach, hieß es.

Hamburger Hafen und Logistik

London - Die UBS hat das Kursziel für Aktien der Hamburger Hafen und Logistik AG (Hhla) vor Zahlen von 22 auf 18 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Sell" belassen. Die Kennziffern des Hafenbetreibers dürften den negativen Trend beim Containerumschlag bestätigen, schrieb Analyst Robert Joynson in einer Studie vom Mittwoch. Für 2009 rechnet er mit einem Volumenrückgang von zehn Prozent. Der ohnehin niedrige Aktienkurs dürfte sich aufgrund der Fundamentaldaten kurzfristig unterdurchschnittlich entwickeln.

Kingfisher

London - Die Citigroup hat die Aktie der britischen Baumarktkette Kingfisher von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 110 auf 160 Pence angehoben. Analyst Richard Edwards verwies zur Begründung auf die attraktive Bewertung des Papiers. Ungeachtet dessen senkte er aber wegen der Schwäche des britischen Pfund und des nicht gerade rosigen Nachfrage-Ausblicks seine Gewinnschätzungen je Aktie.

Lloyds TSB

London - Die Citigroup hat die Bewertung der Lloyds-Aktie mit "Buy" und einem Kursziel von 120 Pence wieder aufgenommen. Zuvor lautete die Einstufung "Hold" und das Kursziel 280 Pence. Auch wenn eine Verstaatlichung der Bank nach wie vor möglich sei, dürften die damit verbundenen Risiken bereits mehr als angemessen in der derzeitigen Bewertung eingearbeitet sein, schrieb Analyst Tom Rayner in einer Studie vom Mittwoch.

Loewe

DÜSseldorf - Die HSBC hat das Kursziel für Loewe nach Zahlen von 11,70 auf 8,00 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Overweight" belassen. Die vorläufigen Zahlen für 2008 signalisierten eine solide Gewinnentwicklung und die Zahlung einer Dividende, schrieb Analyst Marco Häckermann in einer am Mittwoch veröffentlichten Studie. Doch auch wenn der Unterhaltungselektronik-Konzern in einer relativ widerstandsfähigen Marktnische operiere, dürfte 2009 ein schwieriges Jahr werden. Die Kurszielsenkung resultiere aus der geringen Vorhersehbarkeit der Entwicklung im laufenden Jahr.

Marks & Spencer

London - Die Citigroup hat die Aktie des Einzelhändlers Marks & Spencer von "Sell" auf "Hold" hochgestuft und das Kursziel von 190 auf 220 Pence angehoben. Analyst Richard Edwards begründete in einer Studie vom Mittwoch die neue Anlageempfehlung mit den Fortschritten bei der Umsatzentwicklung, dem besseren Gewinnausblick und Kostensenkungen.

Metro

MÜNchen - Die Unicredit hat Metro angesichts des Sparprogramms "Shape 2012" von "Sell" auf "Hold" hochgestuft und das Kursziel von 25,00 auf 29,00 Euro angehoben. Der Einzelhandelskonzern wolle die Kosten damit bis 2012 um 15 Mrd. Euro verringern, schrieb Analyst Volker Bosse in einem Kommentar am Mittwoch. Die zunehmende Konsumschwäche begrenze allerdings das Aufwärtspotenzial für die Aktie.

Novartis

ZÜRich - Cheuvreux hat die Einstufung für Novartis nach Zahlen auf "Underperform" mit einem Kursziel von 55,00 Schweizer Franken belassen. Die Margen im Pharmabereich seien im vierten Quartal schwach ausgefallen, schrieb Analyst Marcel Brand in einer Studie vom Mittwoch. Die Umsatzprognosen des Unternehmens für das laufende Jahr hätten zwar den Erwartungen entsprochen. Allerdings sei es fraglich, ob die Schätzungen für die Margen erreicht werden könnten.

Phoenix Solar

MÜNchen - Die Unicredit hat das Kursziel für Phoenix Solar nach einem optimistischen Ausblick von 27,40 auf 29,60 Euro erhöht, die Aktie aber auf "Hold" belassen. Der Solarkonzern sei zwar eines der ersten Unternehmen mit einem detaillierten Ausblick für 2009, doch erscheine dieser im gegenwärtigen Umfeld sehr aggressiv, schrieb Analyst Alexander Stiehler in einer aktuellen Studie. So dürfte die operative Marge im laufenden Jahr zurückgehen.

Porsche

London - Die UBS hat das Kursziel für Porsche vor der Hauptversammlung von 53 auf 48 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Die Entwicklung im ersten Geschäftshalbjahr dürfte aufgrund einer vorteilhaften Fahrzeugpalette und der Pro-forma-Konsolidierung von Volkswagen eine gewisse Widerstandskraft gegen die Absatzschwäche gezeigt haben, schrieb Analyst Philippe Houchois in einer Studie vom Mittwoch. Daraus dürfte sich eine komfortablere Fremdkapitalquote ergeben, allerdings nur wenn der Zugriff auf die liquiden Mittel der Wolfsburger gelinge. Zwar habe der Kurs gewisses Aufwärtspotenzial, doch gebe es rund um die VW-Übernahme zu viele Unbekannte.

SAP

MÜNchen - Die Unicredit hat die Einstufung für die Aktien von SAP nach Zahlen auf "Buy" und das Kursziel auf 33,00 Euro belassen. Der Software-Konzern habe ein solides Quartalsergebnis vorgelegt, schrieb Analyst Knut Woller in einem Kommentar am Mittwoch. Die operativen Margenziele für 2009 seien jedoch hinter den Markterwartungen zurückgeblieben.

SAP

London - Merrill Lynch hat die Einschätzung für SAP nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 32,50 Euro belassen (aktueller Kurs: 27,855 Euro). Der Walldorfer Softwarekonzern habe sehr solide Quartalszahlen veröffentlicht, schrieb Analyst Raimo Lenschow in einer Studie vom Mittwoch. Die eingeleiteten Kostensenkungen seien deutlich erfolgreicher gewesen als von ihm erwartet. Damit habe SAP die Gewinnerwartungen des Marktes im Schlussquartal und im Gesamtjahr übertroffen.

SAP

Frankfurt - Die Commerzbank hat die Einstufung für die Aktien von SAP nach Zahlen auf "Hold" und das Kursziel auf 27,00 Euro belassen. Der Software-Hersteller habe ein solides Quartalsergebnis vorgelegt, schrieb Analyst Thomas Becker in einem Kommentar am Mittwoch. Die operativen Gewinnziele für 2009 deuteten jedoch darauf hin, dass die Konsens-Schätzungen um fünf Prozent zu hoch lägen.

SAP

Frankfurt - Cheuvreux hat die Einstufung für SAP nach Zahlen auf "Outperform" und das Kursziel bei 28,00 Euro belassen. Das Software-Unternehmen habe die Erwartungen im vierten Quartal leicht übertreffen können, schrieben die Analysten in einer Studie vom Mittwoch. SAP habe aber keine Prognose für das laufende Jahr veröffentlicht. Für die operative Marge im Jahr 2009 rechnen sie mit 24,5 bis 25,5 Prozent.

Schneider Electric

Paris - Exane BNP Paribas hat Schneider Electric nach Bekanntgabe eines Sparprogramms auf "Outperform" mit einem Kursziel von 60 Euro belassen. Die angekündigten Kostensenkungen des französischen Elektronikkonzerns seien überzeugend, aber auch ehrgeizig, schrieb Analyst Olivier Esnou in einer Studie vom Mittwoch. Die endgültigen Zahlen für 2008 seien besser ausgefallen, als Schneider dies Ende Dezember signalisiert habe.

Schneider Electric

Paris - Cheuvreux hat Schneider Electric nach Zahlen und einem Ausblick von "Outperform" auf die "Selected List" heraufgestuft und das Kursziel bei 66,00 Euro belassen. Die Zahlen für 2008 seien besser als erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Antoine Boivin-Champeaux in einer Studie vom Mittwoch. Obwohl für 2009 mit einem Umsatzrückgang zwischen fünf und 15 Prozent gerechnet werde, sollte die Ebit-Marge mindestens zwölf Prozent erreichen. Die Ziele für 2011 seien zudem sehr vielversprechend.

Siemens

Paris - Exane BNP Paribas hat das Kursziel für Siemens nach Zahlen, von 43 auf 42 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Underperform" belassen. Das operative Ergebnis zum ersten Geschäftsquartal sei im Rahmen seiner Erwartungen ausgefallen, negativ überrascht habe aber die deutlich gestiegene Verschuldung, schrieb Analyst Olivier Esnou in einer am Mittwoch veröffentlichten Studie. Seine Bewertung reflektiere die hohe Kostenstruktur des Mischkonzerns und das zunehmend schwierige wirtschaftliche Umfeld.

Siemens

London - Goldman Sachs hat das Kursziel für die Aktien von Siemens nach Zahlen von 65,00 auf 62,00 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Buy" belassen. Die Papiere des Technologiekonzerns blieben außerdem auf der "Conviction Buy List", schrieb Analyst Micha Meinertz in einem Kommentar am Mittwoch. Die Zahlen seien solide ausgefallen und der Gewinn habe seine Erwartungen übertroffen. Allerdings seien die Schulden und das Defizit bei den Pensionsverpflichtungen überraschend stark gestiegen. Wegen der höheren Finanzierungskosten habe er seine Gewinnprognosen für das laufende und das kommende Geschäftsjahr heruntergeschraubt.

Software AG

DÜSseldorf - Die WestLB hat Software AG von "Hold" auf "Add" hochgestuft und das Kursziel von 38,00 auf 46,00 Euro angehoben. Der Softwarehersteller dürfte wieder an Übernahmen interessiert sein, schrieb Analyst Jonathan Crozier in einer Studie vom Mittwoch. Zusammen mit der "exzellenten Performance" des übernommenen US-Unternehmens webmethods, einem Anbieter von Integrationssoftware, rechtfertige dies die bessere Einstufung der Aktie und die Kurszielerhöhung.

Software AG

London - Die Citigroup hat das Kursziel für Aktien der Software AG nach Zahlen von 40,00 auf 43,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Hold" belassen. Das neue Ziel reflektiere das stärker als erwartet ausgefallene Jahresergebnis, schrieb Analyst Gerardus Vos in einer Studie vom Mittwoch.

Software AG

London - Merrill Lynch hat das Kursziel für Aktien der Software AG nach Quartalszahlen von 50 auf 54 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Das vierte Quartal habe gezeigt, das der Haupttreiber für den momentanen Erfolg die geographische Expansion sei, schrieb Analyst Raimo Lenschow in einer Studie vom Mittwoch. Sowohl in Brasilien als auch in Japan habe das Ergebnis die Erwartungen deutlich übertroffen. Da die Kunden-Durchdringung in beiden Ländern noch nicht sehr hoch sei, könnte die dortige Erfolgsgeschichte noch eine Weile anhalten.

Stmicroelectronics

London - Die UBS hat das Kursziel für Stmicroelectronics nach Zahlen von 4,10 auf 3,70 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Sell" belassen. Auch wenn der Halbleiterkonzern die Kosten nun aggressiver senke, reiche dies nicht aus und komme zu spät, schrieb Analyst Nicolas Gaudios in einer Studie vom Mittwoch. Der vom Unternehmen prognostizierte Einbruch der Bruttomargen für das erste Quartal 2009 resultiere aus einer mangelnden Kontrolle der Lagerbestände im vierten Quartal 2008, kritisierte er.

Thyssen-Krupp

London - Jpmorgan hat das Kursziel für die Aktien von Thyssen-Krupp von 23,00 auf 20,00 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Neutral" belassen. Trotz der leichten Stabilisierung der Nickel-Preise blieben die Aussichten für die Stahlnachfrage trübe, schrieb Analyst Jeffrey Largey in einem Kommentar am Mittwoch. Vor diesem Hintergrund habe er seine Gewinnprognose für das laufende Geschäftsjahr um 20 Prozent gekürzt.

Tognum

DÜSseldorf - Die WestLB hat das Kursziel für Tognum leicht von 8,50 auf 8,00 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Reduce" belassen. Die negativen Prognosen von Caterpillar seien auch schlechte Vorzeichen für das Geschäft von Tognum, schrieb Analyst Wolfgang Fickus in einer Studie vom Mittwoch. Daher würden die Prognosen für den Maschinenbauer gesenkt. Für 2009 werde nun ein Umsatzrückgang von elf Prozent erwartet. Erst im Jahr 2011 werde sich das Geschäft von Tognum wieder beleben.

UBS

London - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für UBS vor Zahlen von 25 auf 24 Schweizer Franken gesenkt, die Einstufung aber auf "Buy" belassen. Auch wenn die Erwartungen für das vierte Quartal niedrig seien und 2009 schwierig werden dürfte, sei die Schweizer Großbank weniger zyklischen Kreditrisiken ausgesetzt als viele Wettbewerber, schrieb Analyst Matt Spick in einer Branchenstudie vom Mittwoch. Die Kurszielsenkung resultiere hauptsächlich aus niedrigeren Erwartungen für die Sparte Investmentbanking, die 2009 dennoch einen positiven Ergebnisbeitrag leisten dürfte.

Wacker Chemie

Frankfurt - Die Commerzbank hat das Kursziel für Wacker Chemie nach vorläufigen Zahlen von 72 auf 57 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Hold" belassen. Das schlechter als erwartet ausgefallene Ergebnis zeige, dass der Chemiekonzern und Halbleiter-Zulieferer früher und heftiger von der Wirtschaftskrise getroffen wurde als prognostiziert, schrieb Analyst Robert Schramm in einer Studie vom Mittwoch. Zumindest sei die zuvor befürchtete Gewinnwarnung ausgeblieben. Schramm senkte seine Ergebnisschätzungen für 2009 und 2010 um 35 respektive 30 Prozent.

Wacker Chemie

London - Morgan Stanley hat die Einstufung für Wacker Chemie nach vorläufigen Zahlen auf "Overweight" mit einem Kursziel von 100 Euro belassen. Der Umsatz zum vierten Quartal habe seine Erwartungen leicht übertroffen, während das operative Ergebnis (Ebitda) sie deutlich verfehlt habe, schrieb Analyst Michael Eastwood in einer Studie vom Mittwoch. Die Kaufempfehlung gründe sich auf den weit überdurchschnittlichen Kursverfall der Aktie. Sämtliche schlechten Nachrichten der jüngsten Zeit seien damit eingepreist. Insofern biete das derzeitige Kursniveau eine günstige Kaufgelegenheit.

Wacker Chemie

MÜNchen - Die Unicredit hat das Kursziel für die Aktien von Wacker Chemie nach vorläufigen Zahlen von 63,00 auf 62,00 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Buy" belassen. Der operative Gewinn des Spezialchemiekonzerns sei sowohl hinter seinen als auch den Markterwartungen zurückgeblieben, schrieb Analyst Christian Weiz in einem Kommentar am Mittwoch. Vor allem die Sparten Chemie und Siltronic litten unter der Nachfrageschwäche. Der Bereich Polysilizium sei relativ immun gegen den Konjunkturabschwung. Die schwache Entwicklung 2008 sei indes weitgehend eingepreist.

Wacker Chemie

Frankfurt - Cheuvreux hat die Einstufung für Wacker Chemie nach Zahlen auf "Underperform" mit einem Kursziel von 45,00 Euro belassen. Die vorläufigen Zahlen für das Gesamtjahr 2008 seien überwiegend im Rahmen der Erwartungen ausgefallen, schrieb Analyst Klaus Ringel in einer Studie vom Mittwoch. Allerdings hätten sich die schwierigen Geschäftsbedingungen im Januar fortgesetzt.

Yahoo

NEW York - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für die Aktien von Yahoo! nach Zahlen von 12,00 auf 11,00 Dollar gesenkt, aber die Einstufung auf "Hold" belassen. Der Internet-Konzern habe ein durchwachsenes Quartalsergebnis vorgelegt, schrieben die Analysten in einer Studie am Mittwoch. Der Trend gehe dabei zu einer weiteren Verschlechterung des Marktumfeldes. Vor diesem Hintergrund hätten sie ihre Prognosen heruntergeschraubt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%