Analyse
dpa-AFX Überblick: Analysten-Einstufungen vom 28.05.2009

Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 28.05.2009

dpa-afx FRANKFURT. Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 28.05.2009

Demag Cranes AG

London - Die UBS hat das Kursziel für Demag Cranes von 13,00 auf 16,00 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Sell" belassen. Der Kranbauer versuche mit erheblichen Restrukturierungsmaßnahmen auf die eingebrochene Nachfrage zu reagieren, schrieb Analyst Sebastian Ubert in einer Branchenstudie vom Donnerstag. Allerdings sei der Kranbauer mit diesen weit weniger fortgeschritten als der Wettbewerber Konecranes .

Deutsche Lufthansa A

Frankfurt - Equinet hat die Einstufung für die Titel der Lufthansa auf "Buy" und das Kursziel bei 13,00 Euro belassen (Kurs: 9,815 Euro). Im Falle einer Privatisierung der polnischen Fluggesellschaft LOT sei ein Interesse offensichtlich, schrieb Analyst Jochen Rothenbacher in einer Studie vom Donnerstag. Viele der kleineren, von der Krise gebeutelten Fluggesellschaften seien nun auf der Suche nach einem starken Partner.

Deutsche Lufthansa A

Frankfurt - Equinet hat die Empfehlung für die Titel der Lufthansa auf "Buy" und das Kursziel bei 13,00 Euro belassen. Im Falle einer Privatisierung der polnischen Fluggesellschaft LOT sei ein Interesse offensichtlich, schrieb Analyst Jochen Rothenbacher in einer Studie vom Donnerstag. Viele der kleineren, von der Krise gebeutelten Fluggesellschaften seien nun auf der Suche nach einem starken Partner. Lufthansa sei jedoch mit der Übernahme von Austrian Airlines und BMI beschäftigt. Daher erscheine ihm eine Minderheitsbeteiligung an LOT sinnvoller, so Rothenbacher.

Diageo

Amsterdam - ING hat die Titel von Diageo von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 916 auf 970 Pence erhöht. Der Konzern passe sich gut dem Kundenverhalten an, schrieb Analyst Gerard Rijk in einer Studie vom Donnerstag und verwies auf Kostensenkungen des Wein- und Spirituosenkonzerns sowie Angebote im niedrigeren Preissegment. Es sei außerdem durchaus möglich, dass der Konzern die attraktiven Bedingungen im Markt nutzen werde, um Übernahmen zu tätigen.

Fraport AG

Frankfurt - Equinet hat die Empfehlung für die Fraport-Titel auf "Hold" sowie das Kursziel bei 32,00 Euro belassen. Die Bestätigung des Ausblicks für das Geschäftsjahr 2009 des deutschen Flughafenbetreibers sei nicht überraschend gewesen, schrieb Analyst Jochen Rothenbacher in einer Studie vom Donnerstag. Die um fünf Prozent rückläufige Entwicklung der Verkehrszahlen im Mai sei jedoch vielversprechend. So könnte auch der Rückgang für das Gesamtjahr am unteren Ende der Prognosen zwischen sechs und neun Prozent liegen, so der Experte.

Gagfah SA

London - Goldman Sachs hat das Kursziel für die Aktien von Gagfah nach Zahlen von 6,20 auf 8,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Das Quartalsergebnis habe über den Erwartungen gelegen und die Immobilienfirma sollte genügend Liquidität generieren, um die fällig werdenden Verbindlichkeiten zu refinanzieren, schrieb Analyst Julian Livingston-Booth in einer Studie am Donnerstag. Überraschend hohe Gewinnmargen beim Verkauf von Objekten hätten das Ergebnis angetrieben. Der Analyst verdoppelte seine Prognose für den Gewinn je Aktie 2009 fast von 0,44 auf 0,81 Euro.

Gagfah SA

DÜSseldorf - Die HSBC hat die Aktien von Gagfah mit "Overweight" und einem Kursziel von 7,00 Euro gestartet. Die Bewertungen auf Basis des starken Cash Flow und der Dividendenaussicht suggerierten Aufwärtspotenzial, schrieb Analyst Jürgen Siebrecht in einer Studie vom Donnerstag. Der deutsche Wohnungsmarkt biete zudem ein attraktives Risiko-Rendite-Verhältnis. Er gehe davon aus, dass die Immobiliengesellschaft die durchschnittliche Miete zwischen 2009 und 2011 erhöhen werde.

Henkel AG & CO. Kgaa

Frankfurt - Equinet hat die Empfehlung für die Henkel-Aktie auf "Accumulate" und das Kursziel bei 24,00 Euro belassen. Im Vergleich zu größeren US-Konkurrenten, die Preiskürzungen hinnehmen musste, sei Henkel mit seiner Strategie der Produktdifferenzierung erfolgreich, schrieb Analystin Nadeshda Demidova in einer Studie vom Donnerstag mit Blick auf einen Pressebericht, dem zufolge der US-Konkurrent Procter & Gamble (P & G) einen vorsichtigen Gewinnausblick für das kommende Geschäftsjahr geben dürfte. Dies ermögliche es dem deutschen Unternehmen, seinen Anteil am amerikanischem Markt zu halten und gleichzeitig Preissteigerungen umzusetzen, so die Expertin.

Konecranes OYJ

London - Die UBS hat das Kursziel für Konecranes von 12,50 auf 18,00 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Neutral" belassen. Der Kranbauer versuche mit erheblichen Restrukturierungsmaßnahmen auf die eingebrochene Nachfrage zu reagieren, schrieb Analyst Sebastian Ubert in einer Branchenstudie vom Donnertag. Die Aktie des Kranbauers werde gegenüber der des Wettbewerbers Demag Cranes bevorzugt, da die Restrukturierung bereits weiter fortgeschritten sei. Zudem helfe das Wartungsgeschäft für Ausrüstungsgegenstände anderer Hersteller besser beim Überstehen der Krise.

Koninklijke Ahold NV

Amsterdam - Cheuvreux hat Ahold nach Zahlen auf der "Selected List" mit einem Kursziel von 10,40 Euro belassen. Während der zugrunde liegende Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) etwas über den Erwartungen gelegen habe, sei der Nettogewinn unter diesen geblieben, schrieb Analyst Paul Hofman in einer Studie vom Donnerstag. Verantwortlich dafür sei eine Vorsorgeaufwendung in Höhe von 66 Mill. Euro für Leasingbürgschaften für frühere Unternehmensteile gewesen. Hofman hatte dafür allerdings zuvor noch 121 Mill. Euro veranschlagt.

Pernod Ricard

Amsterdam - ING hat die Titel von Pernod Ricard nach einem Investorentreffen von "Buy" auf "Hold" abgestuft und das Kursziel von 62,00 auf 46,00 Euro reduziert. Die Unsicherheit bezüglich der Umsätze des Wein- und Spirituosenkonzerns dürfte bis Dezember anhalten, schrieb Analyst Gerard Rijk in einer Studie vom Donnerstag. Die Refinanzierungsrisiken seien zwar durch die Kapitalerhöhung reduziert worden, es fehle allerdings an weiteren Einsparmaßnahmen. Rijk senkte die Gewinnprognosen für die Geschäftsjahre 2009 bis 2011.

Salzgitter AG

DÜSseldorf - Die WestLB hat Salzgitter von "Reduce" auf "Neutral" hochgestuft und das Kursziel gestrichen. Das sich für die zweite Jahreshälfte abzeichnende Szenario einer Erholung der Stahlnachfrage und-preise werde nun größtenteils vom Kurs reflektiert, schrieb Analyst Ralf Dörper in einer Studie vom Donnerstag. Kurzfristig rechnet er wenigen fundamentalen Nachrichten.

Salzgitter AG

DÜSseldorf - HSBC hat das Kursziel für die Papiere von Salzgitter von 47,00 auf 72,00 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Neutral" belassen. Das deutlich angehobene Ziel resultiere aus einer stärkeren Verlagerung auf die langfristige Bewertung und eine höhere Bewertung des diskontierten Cash Flows (DCF), schrieb Analyst Jürgen Siebrecht in einer Studie vom Donnerstag. Dennoch senkte er aufgrund niedriger Erwartungen in allen Bereichen seine Gesamtkonzern-Schätzungen für die Jahre 2009 und 2010.

Suedzucker AG

London - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Südzucker nach Zahlen von 13,00 auf 13,50 Euro angehoben und die Einstufung auf "Hold" belassen. Der Zuckerproduzent habe das abgelaufene Geschäftsjahr 2008/09 solide und im Rahmen der Erwartungen beendet, hieß es in einer Studie vom Donnerstag. Dank eines positiven Einmaleffekts durch die Restrukturierung habe der Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) mit 345 Mill. Euro die Prognose von 333 Mill. Euro der Analysten der Deutschen Bank sogar übertroffen.

Tognum AG

Frankfurt - Die UBS hat das Kursziel für Tognum von 7,00 auf 11,00 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Neutral" belassen. Der Hersteller von Dieselmotoren und Antriebssträngen sei gegenüber den derzeit schwierigen Marktbedingungen widerstandsfähig, schrieb Analyst Sebastian Ubert in einer Studie vom Donnerstag. Das erste Quartal sei so besser verlaufen als erwartet. Zudem würden weiterhin Kosten eingespart. Ubert hob seine Gewinnprognosen je Aktie für 2009 bis 2011 um vier bis 72 Prozent an, liegt damit nach eigenen Angaben aber noch immer um bis zu 56 Prozent unter den Markterwartungen.

Vestas Wind Systems

Madrid - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Vestas von 270,00 auf 360,00 dänische Kronen angehoben, die Einstufung aber auf "Hold" belassen. Auch wenn der Kurs derzeit über dem Kursziel liege, behalte er die Einstufung aufgrund der volatilen Kursentwicklung bei, schrieb Analyst Daniel Gandoy Lopez in einer Studie vom Donnerstag. Der Markt scheine bereits die Wachstumsperspektiven für den Sektor einzupreisen, scheine dabei aber die momentanen Herausforderungen zu vergessen. Es gebe im Augenblick keinen Grund für eine anhaltende überdurchschnittliche Kursentwicklung.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%