Analyse
dpa-AFX Überblick: Analysten-Einstufungen vom 28.10.2009

Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 28.10.2009
  • 0

dpa-afx FRANKFURT. Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 28.10.2009

Akzo Nobel

London - Credit Suisse hat das Kursziel für Akzo Nobel nach Quartalszahlen von 37,00 auf 40,00 Euro angehoben, aber die Einstufung auf "Neutral" belassen. Trotz eines über den Markterwartungen liegenden Gewinns vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) sei es zu deutlichen Kursrückschlägen gekommen, schrieb Analyst Rhian Tucker in einer Studie vom Mittwoch. Die Gründe sieht der Analyst unter anderem in einem eher vorsichtigen Ausblick, einer möglicherweise sinkenden Dividende für 2009 und fehlenden neuen Kostensenkungszielen. Angesichts des eingeschränkten Kostensenkungspotenzials könnten die Margen des Chemieunternehmens gefährdet sein.

Akzo Nobel

London - Morgan Stanley hat das Kursziel für Akzo Nobel nach Quartalszahlen von 47,00 auf 49,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. Analyst Paul Walsh hob in einer Studie vom Mittwoch seine Prognosen für die Kostensenkungen und erreichbaren Synergien nach seiner Meinung nach sehr guten Ergebnissen an. Ein einprozentiges Umsatzwachstum dürfte den Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) um drei Prozent steigen lassen. Die momentanen Markterwartungen für den Chemiekonzern reflektierten die zugrunde liegende Erholung nicht ausreichend. Der deutliche Kursrückgang infolge der Zahlen biete eine attraktive Einstiegsgelegenheit.

Allianz

London - Jpmorgan hat Allianz vor Quartalszahlen auf "Overweight" mit einem Kursziel von 104,00 Euro belassen. Die Ergebnisse amerikanischer Sach- und Unfallversicherer bestätigten seine These, dass die niedrige Inflation zu hohen Rücklagefreisetzungen im dritten Viertel 2009 führen dürfte, schrieb Analyst Michael Huttner in einer Branchenstudie vom Mittwoch. Aufgrund des geringeren Geschäftsanteils in den USA dürften aber nur circa 2,50 Prozent des Nettoprämieneinkommens freigesetzt werden. Kurzfristig könnte sich seine Prognose einer kombinierten Schaden-/Kostenquote von 96,50 Prozent für das dritte Quartal zudem als zu optimistisch erweisen, so der Analyst weiter. Langfristig glaube er aber weiterhin an eine Trendwende.

Arcelormittal

Frankfurt - Die Commerzbank hat die Einstufung für Arcelormittal nach Zahlen zum dritten Quartal auf "Hold" und das Kursziel auf 27,00 Euro belassen. Der Stahlhersteller habe ordentliche Zahlen vorgelegt, schrieb Analyst Ingo-Martin Schachel in einer Studie vom Mittwoch. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen von 1,6 Mrd. Dollar stimme voll und ganz mit seinen Schätzungen überein. Auch das obere Ende des neuen Zielkorridors von 2,0 bis 2,4 Mrd. für das vierte Quartal entspreche seinen Erwartungen.

Banco Bilbao Vizcaya Argentaria

DÜSseldorf - Die WestLB hat Banco Bilbao Vizcaya Argentaria (Bbva) nach Zahlen von "Reduce" auf "Sell" heruntergestuft, das Kursziel aber von 9,60 auf 10,10 Euro angehoben. Letzteres sei eine Reaktion auf das Quartalsergebnis der Bank, schrieb Analyst Neil Smith in einer Studie am Mittwoch. Die Papiere hätten sich den vergangenen Monaten aber überdurchschnittlich entwickelt, was angesichts der schwierigen Aussichten für Spanien und die USA jedoch nicht gerechtfertigt sei.

Bayer

London - Credit Suisse hat Bayer nach Quartalszahlen auf "Outperform" mit einem Kursziel von 55,00 Euro belassen. Die sehr gute Entwicklung in den Bereichen Healthcare und Materialscience habe das eher schwache Abschneiden im Segment Cropscience mehr als kompensiert, schrieb Analystin Luisa Hector in einer Studie vom Mittwoch. Der Pharma- und Konsumentenbereich entwickle sich gut und die Erholung in der Sparte Materialscience verlaufe schneller als erwartet. Auch dürfte der Bereich Cropscience von besseren Marktbedingungen profitieren. Trotz der deutlichen Kursgewinne seit dem Sommer sei daher noch Kurspotenzial vorhanden.

Bayer

London - Merrill Lynch hat die Einstufung für die Aktien von Bayer nach Zahlen auf "Buy" und das Kursziel auf 57,00 Euro belassen. Das Quartalsergebnis des Pharmakonzerns habe über den Erwartungen gelegen, schrieb Analyst Sachin Jain in einer Studie am Mittwoch. Vor diesem Hintergrund habe er seine Gewinnprognosen für 2009 und 2010 um vier bis fünf Prozent angehoben. Bayer bleibe sein Favorit der Branche, unter anderem wegen der günstigen Bewertung.

Bayer

MÜNchen - Merck Finck hat die Einstufung für die Aktien von Bayer nach Zahlen auf "Sell" belassen. Dank eine positiven Entwicklung der Sparten Healthcare und Materialsciences habe die operative Marge des Pharmakonzerns positiv überrascht, schrieb Analyst Carsten Kunold in einer Studie am Mittwoch. Der Geschäftszweig Cropscience habe dagegen enttäuscht. Darüber hinaus müsse bei dem Thrombosemittel Xarelto mit negativen Überraschungen gerechnet werden. Er halte die Bayer-Aktie für überbewertet.

Bayer

Frankfurt - Equinet hat das Kursziel für Bayer nach Zahlen von 50,00 auf 52,00 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Hold" belassen. Das neue Ziel resultiere zwar hauptsächlich aus höheren Schätzungen, reflektiere aber auch die Branchenentwicklung, schrieb Analyst Martin Possienke in einer Studie vom Mittwoch. Potenziell negativ könnte ein Verfehlen des recht ambitionierten Unternehmensziels sein.

Bayer

London - Jpmorgan hat Bayer nach Quartalszahlen auf "Overweight" belassen. Der Chemiekonzen habe sehr gute Ergebnisse vorgelegt, schrieb Analyst Neil Tyler in einer am Mittwoch vorgelegten Studie. Die starke Entwicklung im Bereich Materialscience habe das schwache Abschneiden des Segments Cropscience mehr als kompensiert.

Bayer

London - Morgan Stanley hat das Kursziel für Bayer nach Quartalszahlen von 57,00 auf 55,00 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Overweight" belassen. Auch wenn die Ergebnisse im Rahmen der Erwartungen lägen, erschienen Gewinnmitnahmen angebracht, schrieb Analyst Andrew Baum in einer Studie vom Mittwoch. Für die Pharmasparta würden kurzfristig keine bewegenden Neuigkeiten erwartet und die Entwicklung bei dem Mittel Betaseron verlaufe negativ.

Bayer

DÜSseldorf - Die WestLB hat das Kursziel für die Aktien von Bayer nach Zahlen von 52,00 auf 54,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Add" belassen. Sie habe ihre Prognosen für den operativen Gewinn 2010 und 2011 angehoben, schrieb Analystin Cornelia Thomas in einer Studie am Mittwoch. Sie gehe davon aus, dass der Pharmakonzern seine für dieses Jahr in Aussicht gestellte Marge von 28 Prozent weiter steigern könne. Außerdem sei im angelaufenen Quartal eine Fortsetzung der Geschäftserholung in der Spare Material Sciences zu rechnen.

BP

London - Credit Suisse hat das Kursziel für BP nach Quartalszahlen von 445,00 auf 500,00 Pence angehoben und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Die Ergebnisse lägen deutlich über seinen und den Erwartungen des Marktes, schrieb Analyst James Neale in einer Studie vom Mittwoch. Der Analyst hob seine Gewinnprognose je Aktie für das Ölunternehmen für 2009 um 14 Prozent an.

Daimler

Frankfurt - Independent Research hat die Einstufung für Daimler nach endgültigen Zahlen für das dritte Quartal auf "Akkumulieren" und das Kursziel auf 39,00 Euro belassen. Das Zahlenwerk habe den vorab gemeldeten Eckdaten entsprochen und der Autobauer habe die Rückkehr in die Gewinnzone geschafft, schrieb Analyst Sven Diermeier in einer Studie vom Mittwoch. Der Ausblick für die Lastwagen-Sparte sei aber enttäuschend.

Daimler

Frankfurt - Die Commerzbank hat die Einstufung für Daimler auf "Buy" und das Kursziel auf 40,00 Euro belassen. Der E-Klasse-Effekt führe bei Mercedes zu höheren Gewinnen, schrieb Analyst Daniel Schwarz in einer Studie vom Mittwoch. Die neuesten Meldungen zu den Unternehmenszielen in der Lastwagensparte für das vierte Quartal seien aber negativ.

Daimler

Frankfurt - Equinet hat Daimler nach endgültigen Zahlen von "Buy" auf "Accumulate" abgestuft und das Kursziel von 42,00 auf 41,00 Euro gekürzt. Die Umstufung resultiere aus dem verringerten Aufwärtspotenzial zum Kursziel, schrieb Analyst Tim Schuldt in einer Studie vom Mittwoch. Das neue Ziel hingegen beziehe sich auf den schwächer als erwartet ausgefallenen Gesamtjahresausblick für den Free Cash Flow. Die operativen Zahlen seien nach den vorläufigen Ergebnissen keine Überraschung mehr gewesen.

Daimler

London - Jpmorgan hat Daimler nach Quartalszahlen auf "Overweight" mit einem Kursziel von 40,00 Euro belassen. Die Telefonkonferenz zu den Ergebnissen habe einen gemischten Eindruck hinterlassen, schrieb Analyst Ranjit Unnithan in einer Studie vom Mittwoch. Während der kurzfristige Gewinnausblick vorsichtig sei, gebe es Anzeichen einer positiven Endmarkt-Entwicklung. Angesichts der Unternehmensprognosen für das vierte Quartal und einer leichten Erholung in der LKW-Sparte könnten die Markterwartungen für 2010 steigen.

Daimler

London - Die UBS hat die Einstufung für Daimler auf "Buy" und das Kursziel auf 40,00 Euro belassen. Auch wenn die nur verhaltenen Unternehmensprognosen für das vierte Quartal Investoren überrascht hätten, seien sie doch als konservativ einzuschätzen, schrieb Analyst Philippe Houchois in einer Studie vom Mittwoch. Seine Gewinnschätzungen vor Zinsen und Steuern für 2009 lägen zwar noch unter den durchschnittlichen Markterwartungen, die für 2010 und 2011 aber klar darüber.

Daimler

MÜNchen - Unicredit hat das Kursziel für Daimler nach endgültigen Zahlen von 39,00 auf 40,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Das neue Kursziel reflektiere den höher als erwartet ausgefallenen Free Cash Flow im dritten Quartal, schrieb Analyst Georg Stürzer in einer Studie vom Mittwoch. Zudem hob er seine Gewinnschätzungen für das Gesamtjahr aufgrund von nun niedriger erwarteten Verlusten bei Daimler Trucks leicht an.

Daimler

London - Credit Suisse hat Daimler nach Quartalszahlen auf "Outperform" mit einem Kursziel von 40,00 Euro belassen. Der Autobauer profitiere von den Kostensenkungen, einer besseren Produktpalette und der Marktstabilisierung, schrieb Analyst Arndt Ellinghorst in einer Studie vom Mittwoch. Die Ergebnisse lägen über den Erwartungen. Der LKW-Bereich scheine sich angesichts der Auftragseingänge in den USA zu erholen.

Danone

London - HSBC hat die Einstufung für die Aktien von Danone nach Zahlen auf "Overweight" und das Kursziel auf 48,00 Euro belassen. Das Quartalsergebnis des Lebensmittel-Produzenten sei ermutigend, schrieb Analyst Cedric Besnard in einer Studie am Mittwoch. Der im Branchenvergleich hohe Aktienkurs sei durch die Wachstumsaussichten gerechtfertigt. Er betrachte das aktuelle Niveau als Einstiegschance.

Deutsche Bank

MÜNchen - Merck Finck hat die Einstufung für die Aktien der Deutsche Bank vor detaillierten Zahlen auf "Sell" belassen. Er gehe davon aus, dass das Institut wie im ersten Halbjahr von der Entwicklung der Kapitalmärkte und einer geringeren Risikovorsorge profitiert habe, schrieb Analyst Konrad Becker in einer Studie am Mittwoch. Außerdem erhoffe er sich Aussagen zu geplanten Akquisitionen und den Gerüchten um eine Kapitalerhöhung.

Deutsche Boerse

MÜNchen - Die Unicredit hat die Einstufung für Deutsche Börse auf "Buy" mit einem Kursziel von 66,00 Euro belassen. Die Handelsumsätze im Oktober seien ein ordentlicher Start ins letzte Quartal des laufenden Jahres, schrieb Analyst Bernd Müller-Gerberding in einer Studie vom Mittwoch.

Elringklinger

DÜSseldorf - Die WestLB hat die Einstufung für die Aktien von Elringklinger nach der angekündigten Übernahme von Ompas auf "Add" und das Kursziel auf 15,50 Euro belassen. Mit der Akquisition stärke der Autozulieferer seine Marktstellung in der Türkei, der für die kommenden Jahre solide Wachstumschancen biete, schrieb Analyst Henning Cosman in einer Studie am Mittwoch. Darüber hinaus habe Elringklinger wichtige Aufträge von türkischen und in der Türkei produzierenden Fahrzeug-Herstellern erhalten.

Elringklinger

MÜNchen - Unicredit hat die Einstufung für Elringklinger auf "Buy" mit einem Kursziel von 16,00 Euro belassen. Der Kauf des türkischen Hitzeschild-Hersteller Ompa sei eher opportunistischer Schritt als der Start eines externen Wachstumspfades, schrieb Analyst Christian Aust in einer Studie vom Mittwoch.

Freenet

Frankfurt - Die Commerzbank hat das Kursziel für Freenet von 11,00 auf 13,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Der Bewertungsabschlag wegen des Aktienüberhangs sei nun wieder gestrichen worden, schrieb Analystin Heike Pauls in einer Studie vom Mittwoch. Die beruhigend stimmenden Fundamentaldaten des Mobilfunkdienstleisters sollten weitere Aktienverkäufe deutlich kompensieren können. Zudem dürfte die Dividende im kommenden Jahr steigen.

Grenkeleasing

Frankfurt - Die Commerzbank hat die Einstufung für Grenkeleasing nach Zahlen zum dritten Quartal auf "Hold" und das Kursziel auf 23,00 Euro belassen. Die Zahlen hätten den Erwartungen entsprochen, schrieb Analyst Andreas Riemann in einer Studie vom Mittwoch. Mit positiven Kursimpulsen sei in nächster Zeit aber nicht zu rechnen.

Grenkeleasing

Frankfurt - Equinet hat die Einstufung für Grenkeleasing nach Zahlen auf "Reduce" mit einem Kursziel von 22,00 Euro belassen. Die soliden Zahlen des dritten Quartals hätten seinen Erwartungen entsprochen, aber leicht unter den Konsensschätzungen gelegen, schrieb Analyst Philipp Häßler in einer Studie vom Mittwoch.

Kloeckner & CO

Frankfurt - Die Commerzbank hat das Kursziel für Klöckner & Co (KlöCo) von 23,00 auf 22,00 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Buy" belassen. Seine gekürzten Gewinnschätzungen für 2009 bis 2011 reflektierten die Verwässerung aus der Kapitalerhöhung im Volumen von 190 Mill. Euro, schrieb Analyst Ingo-Martin Schachel in einer Studie vom Mittwoch. Er geht aber davon aus, dass der Stahlhändler die Einnahmen aus der Kapitalerhöhung schon in nächster Zeit für wertsteigernde Maßnahmen nutzen wird. So dürfte in den kommenden Quartalen vor allem das externe Wachstum in den Fokus rücken und Klöckner könnte wieder als Marktkonsolidierer in Erscheinung treten.

KPN

London - Jpmorgan hat KPN nach Quartalszahlen auf "Overweight" mit einem Kursziel von 15,00 Euro belassen. Die Ergebnisse bestärkten seine Zuversicht, dass der Telekommunikationskonzern die über den Markterwartungen liegenden Unternehmensprognosen für 2010 erreichen könne, schrieb Analyst Akhil Dattani in einer Studie vom Mittwoch. Die Markterwartungen dürften nun steigen.

KPN

London - HSBC hat die Einstufung für die Aktien von KPN nach Zahlen auf "Overweight" und das Kursziel auf 14,00 Euro belassen. Der Telekom-Anbieter habe ein solides Quartalsergebnis vorgelegt, schrieb Analyst Luigi Minerva in einer Studie am Mittwoch. Dank beeindruckender Einsparungen habe das Unternehmen seinen operativen Gewinn steigern können, obwohl die Umsätze enttäuschend ausgefallen seien. Die geplanten Kürzungen bei den Investitionen gingen nicht auf das Konto des Glasfasernetz-Ausbaus, der den Planungen voraus sei.

Loewe

DÜSseldorf - HSBC hat das Kursziel für die Aktien von Loewe nach vorläufigen Zahlen von 12,00 auf 10,00 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Neutral" belassen. Das Quartalsergebnis des TV-Geräte-Herstellers sei im Rahmen der Erwartungen ausgefallen, schrieb Analyst Tobias Britsch in einer Studie am Mittwoch. Der Ausblick für den operativen Gewinn 2009 sei aufgrund von Produktionsverzögerungen jedoch dahinter zurückgeblieben. Vor diesem Hintergrund habe er seine Ergebnisprognose 2009 um 20 Prozent gekürzt.

Morphosys

DÜSseldorf - Die WestLB hat die Einstufung für die Aktien von Morphosys nach Zahlen auf "Neutral" belassen. Das Quartalsergebnis sei weitgehend im Rahmen der Erwartungen und zum Teil sogar besser als gedacht ausgefallen, schrieb Analystin Cornelia Thomas in einer Studie am Mittwoch. Dank eines besseren nicht-operativen Geschäfts und einer niedrigeren Steuerquote habe der Nettogewinn positiv überrascht. Auch der Gewinn je Aktie sei höher als von ihr zuvor geschätzt ausgefallen.

Morphosys

Frankfurt - Equinet hat die Einstufung für Morphosys nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 30,00 Euro belassen. Die Ergebnisse des dritten Quartals seien in Ordnung, wenn auch für die Bewertung des Biotechnunternehmens wie eh und je bedeutungslos, schrieb Analyst Martin Possienke in einer Studie vom Mittwoch. Positiv bewerte er die sich verbessernde Entwicklung bei der Forschung zu Antikörpern.

Morphosys

Frankfurt - Die Commerzbank hat die Einstufung für Morphosys nach Zahlen zum dritten Quartal auf "Buy" und das Kursziel auf 18,40 Euro belassen. Beim Nettogewinn und beim Gewinn je Aktie (EPS) habe das Biotech-Unternehmen seine als auch die Konsensschätzungen übertroffen, schrieb Analyst Daniel Wendorff in einer Studie vom Mittwoch. Die Umsätze seien aber etwas schwächer ausgefallen als erwartet. Morphosys habe die Ziele für 2009 bekräftigt.

Munich RE

London - Jpmorgan hat Munich Re vor Quartalszahlen auf "Overweight" mit einem Kursziel von 131,00 Euro belassen. Die Ergebnisse amerikanischer Sach- und Unfallversicherer bestätigten seine These, dass Versicherer von einer niedrigen Inflation in den USA profitierten, schrieb Analyst Michael Huttner in einer Branchenstudie vom Mittwoch. Im Gegensatz zu anderen europäischen Versicherern dürfte die Munich Re diese Entwicklung aber nutzen, um die Reserven zu erhöhen. Der versicherungstechnische Gewinn werde dadurch bewusst um 115 Mill. Euro - oder drei Prozent beim Blick auf die kombinierte Schaden-/Kostenquote - gemindert.

SAP

London - Merrill Lynch hat die Einstufung für die Aktien von SAP nach Zahlen auf "Neutral" und das Kursziel auf 38,00 (Kurs: 31,80) Euro belassen. Die Quartalsergebnisse sei schlechter als erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Raimo Lenschow im ersten Kommentar am Mittwoch.

SAP

Frankfurt - Independent Research hat die Einstufung für SAP nach Zahlen zum dritten Quartal auf "Akkumulieren" und das Kursziel auf 38,00 Euro belassen. Das Zahlenwerk der Software-Firma sei durchwachsen ausgefallen, schrieb Analyst Jens Hasselmeier in einer Studie vom Mittwoch. Positiv wertete der Experte vor allem die starke Cash-Flow-Entwicklung sowie die erfreulichen Bilanzrelationen. Seine Prognose für den Gewinn je Aktie (EPS) für 2009 senkte Hasselmeier zwar auf 1,54 Euro,. An seinen Schätzungen für 2010 habe sich aber nichts geändert.

SAP

Hamburg - M.M.Warburg hat die Einstufung für SAP nach Zahlen zum dritten Quartal und vor einer Telefonkonferenz auf "Buy" und das Kursziel auf 37,00 Euro belassen. Die Zahlen des Software-Konzerns seien enttäuschend und hätten die Markterwartungen klar verfehlt, schrieb Analyst Michael Bahlmann in einer Studie vom Mittwoch. Der Experte wird seine Schätzungen wahrscheinlich nach unten korrigieren.

SAP

Frankfurt - Equinet hat die Einstufung für SAP nach Zahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 34,00 Euro belassen. Die leicht enttäuschenden Erlöse aus dem Lizenzgeschäft des dritten Quartals weise auf eine weiterhin schwierige Geschäftssituation hin, schrieb Analystin Catherine Schuh in einer Studie vom Mittwoch. Auch die Kostenkontrolle habe ihre Erwartungen leicht verfehlt. Sie stellte eine Überarbeitung ihre Einschätzung nach der Analystenkonferenz in Aussicht.

SAP

Frankfurt - Die Commerzbank hat die Einstufung für SAP nach Zahlen zum dritten Quartal auf "Hold" und das Kursziel auf 31,50 Euro belassen. Die Zahlen des Software-Herstellers hätten die Erwartungen verfehlt, schrieb Analyst Thomas Becker in einer Studie vom Mittwoch. Vor allem die Entwicklung in Deutschland, den USA und in Japan sei den Erwartungen nicht gerecht geworden. Größere Geschäftsabschlüsse seien Mangelware und die Kunden zögerten noch immer mit Investitionen in SAP-Anwendungen.

SAP

MÜNchen - Unicredit hat die Einstufung für SAP nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 39,00 Euro belassen. Die Zahlen des dritten Quartals seien aus operativer Sicht unter den Markterwartungen geblieben, während der Nettogewinn im Wesentlichen wie erwartet ausgefallen sei, schrieb Analyst Knut Woller in einer Studie vom Mittwoch. Aufgrund der günstigen Steuerquote sollten die Gewinnschätzungen stabil bleiben.

SMA Solar

London - Goldman Sachs hat das Kursziel für SMA Solar von 80,00 auf 85,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Analyst Stephen Benson passte in einer Studie vom Mittwoch seine Umsatz- und Gewinnschätzungen für 2009 nach oben. Er begründete den Schritt mit der weltweit gestiegenen Nachfrage in der Solarbranche.

Societe Generale

London - Die Citigroup hat das Kursziel für Societe Generale von 52,13 auf 55,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Seine neuen Gewinnschätzungen für das französische Bankhaus berücksichtigten die unlängst angekündigte Kapitalerhöhung sowie die positiven Unternehmensziele, schrieb Analyst Kimon Kalamboussis in einer Studie vom Mittwoch.

Software AG

Frankfurt - Die UBS hat das Kursziel für die Software AG vor Zahlen zum dritten Quartal von 70,00 auf 72,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Das übernommene Unternehmen IDS Scheer eingerechnet, dürfte der Software-Hersteller einen Umsatz von 216 Mill. und einen Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) von 44 Mill. Euro erzielt haben, schrieb Analyst Marcus Bäumer in einer Studie vom Mittwoch. Mit Verweis auf die Integration von IDS Scheer erhöhte Bäumer seine Gewinnschätzungen je Aktie für 2011 um zwei Prozent.

Software AG

Frankfurt - Die Commerzbank hat das Kursziel für Software AG vor Zahlen zum dritten Quartal von 50,00 auf 65,00 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Hold" belassen. Der 20-prozentige Abschlag für die Integration von IDS Scheer sei nun wieder gestrichen worden, schrieb Analyst Thomas Becker in einer am Mittwoch vorgelegten Studie. Die Ziele mit Blick auf die Kostensynergien dürfte das Management erreichen.

Texas Instruments

NEW York - Goldman Sachs hat Texas Instruments von "Neutral" auf "Buy" hochgestuft. Das Kursziel hob Analyst James Covello in einer Studie vom Mittwoch von 27 auf 29 Dollar an (Kurs: 23,70 Dollar). Der Markt unterschätze das Margenpotenzial des Chipkonzerns für 2010 und 2011.

Vossloh

Hamburg - SES Research hat die Einstufung für Vossloh nach Zahlen auf "Kaufen" mit einem Kursziel von 98,00 Euro belassen. Die Zahlen des dritten Quartals seien erwartungsgemäß schwach ausgefallen, schrieb Analyst Frank Laser in einer Studie vom Mittwoch. Dennoch lobte er die hohe Geschäfts- und Managementqualität des Verkehrstechnologiekonzerns, verbunden mit den mittel- bis langfristigen Wachstumsaussichten. Aufgrund des aktuell günstigen Bewertungsniveaus biete jegliche Kursschwäche eine gute Einstiegsmöglichkeit, so der Experte.

Vossloh

Frankfurt - Equinet hat die Einstufung für Vossloh nach Zahlen auf "Accumulate" mit einem Kursziel von zunächst noch 99,00 Euro belassen. Die Zahlen des dritten Quartals seien deutlich schwächer als erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Holger Schmidt in einer Studie vom Mittwoch. Er kündigte eine Reduzierung des Kurszieles an. Die Ergebnisse im vierten Quartal müssten eine deutliche Auftragserholung zeigen, damit die bestätigte Unternehmensprognose für 2009 erreicht werden könne.

Vossloh

MÜNchen - Merck Finck hat die Einstufung für die Aktien von Vossloh nach Zahlen auf "Buy" belassen. Das Quartalsergebnis des Eisenbahn-Zulieferers habe zwar unter den Konsensschätzungen, aber im Rahmen seiner Erwartungen gelegen, schrieb Analyst Carsten Kunold in einer Studie am Mittwoch. Den Rückgang bei Umsatz und operativem Gewinn halte er für vorübergehend. Er rechne mit einem starken vierten Quartal.

Vossloh

Frankfurt - Die Commerzbank hat die Einstufung für Vossloh nach Zahlen zum dritten Quartal auf "Hold" und das Kursziel auf 73,00 Euro belassen. Der vom Bahntechnik-Konzern ausgewiesene Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) sei unter den Markterwartungen geblieben, schrieb Analyst Ingo-Martin Schachel in einer Studie vom Mittwoch. Grund seien niedrigere Umsätze mit Schienenbefestigungssystemen in China und im Geschäftsbereich Lokomotiven.

Vossloh

MÜNchen - Unicredit hat die Einstufung für Vossloh nach Zahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 86,00 Euro belassen. Der Verkehrstechnologiekonzern habe für das dritte Quartal schwache Zahlen vorgelegt, den Gesamtjahresausblick jedoch bestätigt, schrieb Analyst Roland Pitz in einer Studie vom Mittwoch.

Wirecard AG

Hamburg - Die Berenberg Bank hat das Kursziel für Wirecard nach vorab veröffentlichten Quartalszahlen von 11,00 auf 10,50 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Buy" belassen. Nach leicht unter seinen Erwartungen liegenden Ergebnissen erscheine es unwahrscheinlich, dass das obere Ende der Unternehmensprognosen für das Gesamtjahr erreicht wird, schrieb Analyst Lars Dannenberg in einer Studie vom Mittwoch. Dannenberg prognostiziert für den Anbieter von Lösungen rund um den elektronischen Zahlungsverkehr nun ein Wachstum des Gewinns vor Zinsen und Steuern (Ebit) im Jahr 2009 von 16,50 Prozent, nach 20,00 Prozent zuvor.

Kommentare zu " Analyse: dpa-AFX Überblick: Analysten-Einstufungen vom 28.10.2009"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%