Analyse
dpa-AFX Überblick: Analysten-Einstufungen vom 30.06.2009

Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 30.06.2009

dpa-afx FRANKFURT. Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 30.06.2009

Allianz

London - Jpmorgan hat das Kursziel für die Aktien der Allianz von 70,00 auf 80,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Der Versicherer dürfte sich im zweiten Quartal gute entwickelt haben, schrieb Analyst Michael Huttner in einer Studie vom Dienstag. Vor allem wegen der optimistischeren Sicht des Lebensversicherungsgeschäftes habe Huttner seine Prognosen für 2009 erhöht. Zudem lasse der Wettbewerb bei Kraftfahrzeugversicherungen offenbar nach. Kurzfristig sei die Bewertung des Titels nach der zuletzt relativ schlechten Kursentwicklung attraktiv, langfristig ändere sich aber nichts an der "Neutral"-Einstufung.

Bwin

London - Goldman Sachs hat das Kursziel für bwin von 27,00 auf 40,10 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. In den USA mehrten sich Anzeichen einer kommenden Legalisierung von Online-Poker, schrieb Analystin Karen Hooi in einer Branchenstudie vom Dienstag. Allerdings sei dies in der Unternehmensbewertung bisher nur als eine Option zu bewerten, da das US-Rechtssystem sehr kompliziert und das Thema Online-Poker politisch emotional aufgeladen sei. Im Falle einer Öffnung des US-Marktes dürften Partygaming und bwin besonders stark profitieren.

Continental

Frankfurt - HSBC hat das Kursziel für die Aktie von Continental von 14,00 auf 21,00 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Neutral" belassen (Kurs: 20,26 Euro). Dem Autozulieferer stünden weitere substanzielle Veränderungen bevor, schrieb Analyst Horst Schneider in einer Studie vom Montag. So gebe es die Möglichkeit einer umgekehrten Übernahme (Reverse Takeover) des Zulieferers Schaeffler, die den Aktienkurs nach oben treiben könnte. Zudem dürfte der Anteil frei handelbarer Aktien (Freefloat), der zurzeit bei elf Prozent liegt, im zweiten Halbjahr wegen einer dringend benötigten und wohl zwei Mrd. Euro schweren Kapitalerhöhung steigen. Damit dürfte die Aktie in der zweiten Jahreshälfte wieder die Aufmerksamkeit der Investoren auf sich ziehen, glaubt Schneider.

Credit Agricole

London - Die UBS hat das Kursziel für Credit Agricole von 5,40 auf 7,60 Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Sell" belassen. Die französische Großbank profitiere von einem besseren operativen Umfeld, schrieben die Analysten in einer Studie vom Dienstag.

GEA Group

DÜSseldorf - HSBC hat die Einstufung für die Aktien der GEA Group auf "Overweight" mit dem Kursziel 15,00 Euro belassen. Das neue Restrukturierungsprogramm bestätige die Analysten in ihrer positiven Einschätzung, hieß es in einer Studie vom Dienstag. Das Programm ziele auf die strukturelle Verbesserung des Maschinenbauers mit einer deutlichen Verschlankung der Gruppe und das Management konzentriere sich weiterhin auf die Erhöhung der Margen durch Kostensenkungsprogramme.

Goldman Sachs

NEW York - Die UBS hat die Bewertung von Jpmorgan, Citigroup und Morgan Stanley in einer Studie vom Dienstag mit "Neutral" wieder aufgenommen. Die neue Einschätzung für die Papiere von Goldman Sachs lautet nun "Buy". Das neue Kursziel für die Jpmorgan-Titel beträgt 37,00 Dollar (Kurs: 34,15 Dollar), und für die Citigroup-Papiere gilt ein Ziel von 3,25 Dollar (Kurs: 2,96 Dollar). Für die Aktien von Morgan Stanley berechneten die Experten ein Ziel von 30,00 Dollar (Kurs: 28,42 Dollar) und für die von Goldman ein Kursziel von 175,00 Dollar (Kurs: 146,76 Dollar).

Hennes & Mauritz

London - Die Credit Suisse hat Hennes & Mauritz (H & M) von "Outperform" auf "Neutral" abgestuft, das Kursziel aber von 325 auf 350 schwedische Kronen angehoben. Nach den Ergebnissen zum ersten Quartal werde die Aktie zurückgestuft, da die Unsicherheit über die künftige Nachfragesituation zu groß sei, schrieben die Analysten in einer Studie vom Dienstag. Die Bewertung der Aktie sei für das erwartete Wachstum zu ambitioniert.

Nordea

London - Morgan Stanley hat das Kursziel für Nordea von 48,00 auf 59,00 schwedische Kronen angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. Die Kurszielerhöhung reflektiere die hohen Handelsgewinne nordeuropäischer Banken im ersten Quartal und die Ausdehnung des Zeithorizonts für das Kursziel bis ins Jahr 2010, schrieb Analyst Per Lofgren in einer Branchenstudie vom Dienstag. Zwar seien noch immer Kapitalerhöhungen möglich, doch seien die Ängste über eine Anteilsverwässerung aufgrund staatlicher Kreditlinien gesunken. Auch dürfte sich die sehr gute Entwicklung im Großkundengeschäft fortsetzen.

Pennon

London - Jpmorgan hat Pennon von "Underweight" auf "Neutral" hochgestuft, das Kursziel aber von 660,00 auf 540,00 Pence gesenkt. Die Kursentwicklung der Aktien britischer Wasserversorger dürfte in den kommenden Monaten unter steigenden Anleiherenditen leiden, schrieb Analystin Sarah Laitung in einer Branchenstudie vom Dienstag. Zudem herrsche noch Unsicherheit über die genehmigten durchschnittlichen Kapitalkosten, die die britische Regulierungsbehörde Ofwat am 26. November festsetze. Die Aktie Pennons bleibe aber aufgrund der guten Finanzlage und der nachhaltigen Dividendenpolitik der bevorzugte Titel im Sektor. Zudem dürfte das Unternehmen deutlich von einer wirtschaftlichen Erholung profitieren.

Porsche

Frankfurt - Independent Research hat Porsche-Vorzüge nach einem Angebot vom Staatsfonds aus Katar für eine mögliche Beteiligung am Sportwagenhersteller und die VW-Optionen auf "Reduzieren" mit dem Kursziel 40,00 (Kurs: 48,26) Euro belassen. Das Angebot sei positiv, garantiere aber Porsche aufgrund der offenen Preisfrage noch keinen erfolgreichen Abschluss, schrieb Analyst Sven Diermeier in einer Studie vom Dienstag.

Porsche

MÜNchen - Unicredit hat Porsche auf "Buy" mit dem Kursziel von 72,00 (Kurs: 48,01) Euro je Vorzugsaktie belassen. Der Verkauf der Optionen auf VW-Aktien könnte eine neue Alternative für den Sportwagenbauer darstellen, schrieb Analyst Georg Stürzer in einer Studie vom Dienstag. Die Nettoverschuldung würde augenblicklich und ohne Kapitalerhöhung reduziert. Damit würde zugleich das Kerngeschäft wieder an Bedeutung gewinnen. Zudem könnte Porsche einen zusätzlichen Impuls durch das neue Modell Panamera erhalten.

Porsche

Frankfurt - Sal. Oppenheim hat Porsche trotz eines Kaufgebots des Emirats Katar für Porsche-Aktien und die VW-Optionen des Sportwagenherstellers auf "Sell" mit einem fairen Wert von 20,00 (Kurs: 48,30) Euro belassen. Das Interesse Katars als solches sei eine klar positive Nachricht für den Sportwagenhersteller und stärke die Verhandlungsposition der Stuttgarter gegenüber Volkswagen, schrieb Analyst Christian Breitsprecher in einer Studie am Dienstag.

Sanofi-Aventis

KÖLN - Sal. Oppenheim hat die Einstufung für Sanofi-Aventis angesichts Spekulationen über mögliche Gesundheitsrisiken des Diabetes-Mittels Lantus auf "Buy" mit einem fairen Wert von 46,00 Euro belassen. Die bisherigen Informationen zu möglichen Nebenwirkungen von Lantus seien weder ausreichend noch schlüssig genug, um die stark gesunkene Marktkapitalisierung des französischen Pharmakonzerns zu rechtfertigen, schrieb Analyst Peter Düllmann in einer Studie vom Dienstag. Selbst die European Association for the Study of Diabetes (Easd) warne vor einer Überreaktion. Seine Kaufempfehlung gründe sich auf die Annahme guter Quartalszahlen und eines in den kommenden Wochen wieder zunehmend rationalen Ansatzes bei der Lantus-Diskussion.

Sanofi-Aventis

Paris - Cheuvreux hat Sanofi-Aventis nach Spekulationen über ein erhöhtes Krebsrisiko durch das Diabetesmedikament Lantus auf der "Selected List" mit einem Kursziel von 61,00 Euro belassen. In den bisherigen Studien habe sich kein erhöhtes Krebsrisiko abgezeichnet, schrieb Analyst Laurent Flamme in einer Studie vom Dienstag. Auch rieten Patientenvereinigungen bisher nicht vom Gebrauch von Lantus ab.

United Utilities

London - Jpmorgan hat United Utilities von "Overweight" auf "Neutral" abgestuft und das Kursziel von 850,00 auf 580,00 Pence gesenkt. Die Kursentwicklung der Aktien britischer Wasserversorger dürfte in den kommenden Monaten unter steigenden Anleiherenditen leiden, schrieb Analystin Sarah Laitung in einer Branchenstudie vom Dienstag. Zudem herrsche noch Unsicherheit über die genehmigten durchschnittlichen Kapitalkosten, die die britische Regulierungsbehörde Ofwat am 26. November festsetze. Das Aufwärtspotenzial des Titels sei weniger als halb so groß wie im Sektordurchschnitt, so die Expertin weiter zur Abstufung.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%