Analyse
dpa-AFX Überblick: Analysten-Einstufungen vom 30.09.2009

Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 30.09.2009

dpa-afx FRANKFURT. Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 30.09.2009

Adidas

Frankfurt - Equinet hat die Einstufung für die Aktie von Adidas nach Erstquartalszahlen von Nike auf "Hold" mit einem Kursziel von 32,00 Euro belassen. Die Zahlen von Nike ergäben kein klares Bild, schrieb Analyst Ingbert Faust in einer Studie vom Mittwoch. Die Umsätze und der Auftragsüberhang ließen nicht auf eine deutliche Verbesserung der Marktbedingungen schließen. Insgesamt wertet er die Zahlen von Nike als "neutral" für Adidas.

Allianz

London - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Allianz von 95,00 auf 105,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Die aktuelle Nachrichtenlage sei für Lebensversicherer vorteilhafter als für Nicht-Lebensversicherer, da erstere schneller von einer besseren gesamtwirtschaftlichen Lage profitierten, schrieb Analyst Spencer Horgan in einer Branchenstudie vom Mittwoch. Der Anteil des Lebensversicherungs- und Vermögensverwaltungsgeschäfts bei der Allianz sei höher als von vielen Marktteilnehmern wahrgenommen. Horgan hob die Kursziele für Versicherer aufgrund der Marktentwicklung in den vergangenen Wochen um durchschnittlich neun Prozent an.

AXA

London - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Axa von 18,50 auf 19,60 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Die aktuelle Nachrichtenlage sei für Lebensversicherer vorteilhafter als für Nicht-Lebensversicherer, da erstere schneller von einer besseren gesamtwirtschaftlichen Lage profitierten, schrieb Analyst Spencer Horgan in einer Branchenstudie vom Mittwoch. Axa dürfte europaweit am deutlichsten von einer Erholung des Marktes für "Variable Annuities" - einer Art fondgebundener Lebens- oder Rentenversicherung - profitieren. Horgan hob die Kursziele für Versicherer aufgrund der Marktentwicklung in den vergangenen Wochen um durchschnittlich neun Prozent an.

Bayer

Frankfurt - Equinet hat die Einstufung für die Aktie von Bayer auf "Hold" mit einem Kursziel von 50,00 Euro belassen (Kurs: 47,74 Euro). Die vorgelegten Studienergebnisse des Pharma- und Chemiekonzerns für das Krebsmedikament Nexavar seien "enttäuschend", schrieb Analyst Martin Possienke in einer Studie vom Mittwoch. Die Kombinationsstudie der Phase II mit Nexavar und Paclitaxel bei fortgeschrittenem Brustkrebs habe in der Wirksamkeit nur einen positiven Trend, aber keine statistische Signifikanz erreicht. Dies habe überrascht, da Bayer in der vergangenen Woche über recht gute Ergebnisse bei der Kombination von Nexavar mit dem oralen Krebstherapeutikum Capecitabine berichtet habe.

Bayer

ZÜRich - Die UBS hat Bayer nach dem 50-prozentigen Kursanstieg seit Mitte März von "Buy" auf "Neutral" abgestuft und das Kursziel auf 52,00 Euro belassen. Alle zuvor prognostizierten Kurstreiber seien nun Realität und würden vom Kurs reflektiert, schrieb Analyst Thomas Gilbert in einer Studie vom Mittwoch. Dazu zählten auch die für das dritte Quartal erwarteten guten Ergebnisse. Langfristiges Kurspotenzial könnte durch den Gerinnungshemmer Xarelto und eine Portfolioanpassung im Jahr 2010 etnstehen.

BNP Paribas

DÜSseldorf - Die WestLB hat das Kursziel für die Aktien von BNP Paribas von 62,00 auf 65,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Add" belassen. Die vorzeitige Rückzahlung der Staatshilfen könnte der Bank einen Vorteil gegenüber der europäischen Konkurrenz verschaffen, schrieb Analyst Christoph Bossmann in einer Studie am Mittwoch. Darüber hinaus habe er aufgrund der verbesserten Konjunkturaussichten seine Ergebnisprognosen für 2009 und die nachfolgenden Jahre angehoben.

Daimler

MÜNchen - Die Unicredit hat Daimler von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 34,00 auf 39,00 Euro angehoben. Dank guter Gewinne bei Mercedes könne mit einer positiven Überraschung bei Bekanntgabe der Konzernzahlen zum dritten Quartal gerechnet werden, schrieb Analyst Georg Stürzer in einer Studie am Mittwoch. Darüber hinaus sei eine leichte Erholung der Nutzfahrzeug-Nachfrage in Nordamerika und Asien zu verzeichnen.

Douglas

Frankfurt - Die Commerzbank hat das Kursziel für die Aktien von Douglas vor Zahlen von 29,50 auf 30,50 Euro angehoben, aber die Einstufung auf "Hold" belassen. Der Umsatz des vierten Quartals liege voraussichtlich im Rahmen der Entwicklung in den vorangegangenen Monaten, schrieb Analyst Jürgen Elfers in einer Studie am Mittwoch. Darüber hinaus rechne er mit guten Margen sowie niedrigeren Restrukturierungskosten und Abschreibungen. Vor diesem Hintergrund habe er seine Gesamtjahresprognosen für die Parfümerie-Kette angehoben.

Hannover Rueck

London - Die Deutsche Bank hat Hannover Rück auf "Hold" mit einem Kursziel von 31,50 Euro belassen. Die Nachrichtenlage dürfte für Rückversicherer negativ bleiben, schrieb Analyst Spencer Horgan in einer Branchenstudie vom Mittwoch. Die Bewertungen der Aktien von Rückversicherern seien allerdings so niedrig, dass eine "Sell"-Einstufung nicht gerechtfertigt wäre.

Heidelbergcement

DÜSseldorf - Die WestLB hat Heidelbergcement von "Add" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 44,70 auf 53,00 Euro angehoben. Auf Basis der verbesserten Konjunkturprognosen der WestLB-Volkswirte habe er seine Ergebniserwartungen für den Baustoff-Produzenten angehoben, schrieb Analyst Ralf Dörper in einer Studie am Mittwoch. Für 2010 rechne er mit 16 Prozent mehr Gewinn als bislang. Seine Prognose für 2011 steige um 23 Prozent.

Hochtief

London - Credit Suisse hat Hochtief um zwei Stufen von "Outperform" auf "Underperform" abgestuft, das Kursziel aber von 54,00 auf 58,00 Euro angehoben. Andere Infrastruktur-Werte böten ein größeres Kurspotenzial, schrieb Analyst Robert Crimes in einer Studie vom Mittwoch. Die Kurszielerhöhung reflektiere die Anpassung des Wertes der Konzerntochter Leighton und des Bausegments an den Marktwert, die Bewertung der Immobilien auf Basis des Substanzwertes und einen geringen Wertansatz für den Bereich Concessions.

Infineon

Paris - Exane BNP Paribas hat Infineon von "Neutral" auf "Outperform" hochgestuft und das Kursziel von 2,80 auf 5,00 (Kurs: 3,89) Euro angehoben. Auf Basis angehobener Prognosen für den Handy-Absatz habe er seine Vorhersagen für das Mobilfunkchip-Geschäft des Halbleiter-Produzenten erhöht, schrieb Analyst Jerome Ramel in einer Studie am Mittwoch. Darüber hinaus sei das Unternehmen auf gutem Weg, eine operative Gewinnmarge von zehn Prozent zu erwirtschaften.

Linde

London - Die UBS hat Linde von der "Key Call List" gestrichen, aber die Einstufung auf "Buy" belassen. Die Aktie des Industriegase-Spezialisten habe sich deutlich besser entwickelt als der Markt, seit er die europäischen Branchentitel im April als Nachzügler gegenüber den US-Wettbewerbern und dem Gesamtmarkt hervorgehoben habe, schrieb Analyst Nick Nelson in einer Studie vom Mittwoch. Daher habe sich das Kurspotenzial deutlich reduziert. Linde bleibe aber einer von drei Top-Picks im Chemiebereich.

Munich RE

London - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Munich Re von 115,00 auf 120,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Hold" belassen. Die Nachrichtenlage dürfte für Rückversicherer negativ bleiben, schrieb Analyst Spencer Horgan in einer Branchenstudie vom Mittwoch. Die Bewertungen der Aktien von Rückversicherern seien allerdings so niedrig, dass eine "Sell"-Einstufung nicht gerechtfertigt wäre. Horgan hob die Kursziele für Versicherer aufgrund der Marktentwicklung in den vergangenen Wochen um durchschnittlich neun Prozent an.

Nike

NEW York - Goldman Sachs hat die Aktie von Nike nach der Vorlage von Quartalszahlen von "Neutral" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 61,00 auf 75,00 Dollar angehoben (Kurs: 64,18 Dollar). Das dominante Budget für Marketing sowie für Forschung und Entwicklung und die wieder neu aufkeimende Marktpräsenz böten sichtbares Langzeitwachstum, schrieb Analystin Michelle Tan in einer Studie vom Mittwoch. Die Aktien des Sportartikelherstellers aber hätten mit der allgemeinen Entwicklung der von Goldman Sachs beobachteten Aktien und des S & P-500-Index nicht mithalten können, als Nikes Umsatz verstärkt gesunken sei. Inzwischen zeigten sich nun erste Anzeichen einer Stabilisierung der Erlöse.

Qiagen

KÖLN - Sal. Oppenheim hat Qiagen auf "Neutral" mit einem fairen Wert von 15,70 Euro belassen. Die Übernahme des britischen Testspezialisten DxS passe gut zur Strategie, das personalisierte medizinische Vertriebsnetz auszubauen, schrieb Analyst Christian Peter in einer Studie vom Mittwoch. Auch die Kapitalerhöhung sei vernünftig, wenngleich es Unsicherheit über die Mittelverwendung gebe. Kurspotenzial sei nach der jüngsten Kursrally und aufgrund des Verwässerungseffekts der Kapitalmaßnahme kaum noch vorhanden.

Qiagen

London - Die UBS hat das Kursziel für Qiagen von 14,90 auf 15,50 Euro angehoben und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Er habe seine Schätzungen für das Medizintechnikunternehmen nach der Übernahme von DxS sowie der Ankündigung der Ausgabe neuer Aktien angepasst, schrieb Analyst Martin Wales in einer Studie vom Mittwoch. Weitere Akquisitionen seien wahrscheinlich.

SAP

London - Morgan Stanley hat das Kursziel für die Aktien von SAP von 37,00 auf 39,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. Für die kommende Erholung des Software-Geschäftes sei es wichtig, sich die Rosinen des Sektors herauszupicken, schrieb Analyst James Dawson in einer Branchenstudie am Mittwoch. Er habe daher die einzelnen Unternehmen auf Wachstumsaussichten, Risiken und Aktienbewertungen hin abgeklopft. SAP sei hierbei der attraktivste Wert.

SMA Solar

ZÜRich - Die UBS hat das Kursziel für SMA Solar von 63,00 auf 74,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Das Absatzwachstum des Solarunternehmen könne eventuell positiv überraschen, schrieb Analyst Patrick Hummel in einer Studie vom Mittwoch. Die Gesamtmarktprognose für Deutschland erscheine nach Gesprächen mit Händlern zu konservativ.

Solarworld

London - Die Citigroup hat das Kursziel für die Aktien von Solarworld von 43,00 auf 35,00 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Buy" belassen. Aussagen mehrerer Solarfirmen deuteten darauf hin, dass sich das Geschäft im zweiten Halbjahr erholt habe, schrieb Analyst Andrew Benson in einer Studie am Mittwoch. Der harte Wettbewerb drücke aber auf die Margen. Vor diesem Hintergrund habe er seine Gewinnprognosen für 2009 und 2010 um 34 beziehungsweise 24 Prozent gekürzt.

Stada Arzneimittel

ZÜRich - Die Deutsche Bank hat Stada Arzneimittel nach einer Investorenveranstaltung auf "Buy" mit einem Kursziel von 23,00 Euro belassen. Das Pharmaunternehmen dürfte die Kosten aggressiver senken als in Vergangenheit, schrieb Analyst Holger Blum in einer Studie vom Mittwoch. Da der Preisdruck nachlasse, dürften die Margen zumindest konstant bleiben. Nach der Bundestagswahl seien aber auch Gesetzesänderungen vorstellbar, die zu deutlich steigenden Margen führen könnten. Aufgrund der niedrigen Markterwartungen sei das Risko-/Chancen-Verhältnis äußerst attraktiv.

Tui

Hannover - Die Nord/LB hat die Einstufung für die Aktie von Tui nach Agenturberichten über wahrscheinliche Staatshilfen von "Halten" auf "Verkaufen" und das Kursziel von 5,50 auf 5,00 Euro gesenkt. Die Meldungen seien zwar positiv zu werten, insgesamt könne sie in den Geschäftsbereichen der Tui AG aktuell aber keine wesentliche Verbesserung des Marktumfelds erkennen, die den deutlichen Kursanstieg der vergangenen Wochen rechtfertigen würde, schrieb Analystin Martina Noß in einer Studie vom Mittwoch. Je nach Gerüchtelage entwickle sich der Kurs der Aktie der Tui AG weiterhin sehr volatil.

Unicredit

London - Nomura hat die Einstufung für Unicredit von "Neutral" auf "Buy" und das Kursziel von 2,40 auf 2,61 Euro angehoben. Trotz der leichten Verwässerung der Altaktionäre sei die Kapitalerhöhung der Bank positiv zu werten, schrieb Analystin Paola Biraschi in einer Studie vom Mittwoch. Insbesondere aufgrund des Investmentbanking erwarte sie eine die Markterwartungen übertreffende Gewinnentwicklung.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%