Analyse
dpa-AFX Überblick: Analysten-Einstufungen vom 30.10.2009

Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 30.10.2009

dpa-afx FRANKFURT. Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 30.10.2009

Adidas

Frankfurt - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Adidas vor Zahlen von 24,00 auf 29,70 (Kurs: 32,89) Euro angehoben, die Einstufung aber auf "Sell" belassen. Der Sportartikelhersteller dürfte im dritten Quartal besser abgeschnitten haben als in den beiden Vierteljahren davor, schrieb Analyst Michael Kuhn in einer Studie vom Freitag. Für den operativen Gewinn rechnet Kuhn mit einem Rückgang von 28 Prozent, während das Minus bei der Bruttomarge mit 3,2 Prozentpunkten geringer als noch im ersten Halbjahr ausfallen dürfte.

Aixtron

MÜNchen - Die Unicredit hat Aixtron nach Zahlen von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 16,00 auf 23,00 (Kurs: 20,69) Euro je Aktie angehoben. Analyst Günther Hollfelder begründete die Hochstufung für den Spezialmaschinenbauer in einer Studie vom Freitag mit den starken Quartalszahlen und der positiven Erwartungen für die Aufträge.

Aixtron

London - Jpmorgan hat Aixtron nach Quartalszahlen auf "Overweight" mit einem Kursziel von 25,00 Euro belassen. Sowohl der Umsatz als auch die Gewinnmarge vor Zinsen und Steuern (Ebit-Marge) überträfen seine Erwartungen, schrieb Analyst Sandeep Deshpande in einer am Freitag vorgelegten Studie. Besonders gut seien auch die Auftragseingänge ausgefallen, die sogar noch zulegen dürften. Bei den LED-Herstellern - wichtigen Kunden von Aixtron - habe eine mehrjährige Phase mit steigenden Kapazitäten gerade erst begonnen.

Alcatel-Lucent

London - Cheuvreux hat Alcatel-Lucent nach Quartalszahlen auf "Underperform" mit einem Kursziel von 2,50 (Kurs: 2,59) Euro belassen. Trotz verfehlter Umsatzerwartungen sei der Sprung in die Gewinnzone dank Kostensenkungen gelungen, schrieb Analyst Odon de Laporte in einer Studie vom Freitag. Die Ziele seien bestätigt worden, wobei der Analyst davon ausgeht, dass der Netzwerkausrüster eher das untere Ende der Ziele treffen wird.

Alstom

London - Morgan Stanley hat die Einstufung für Alstom nach Zahlen auf "Overweight" mit einem Kursziel von 57,00 Euro belassen. Im ersten Geschäftshalbjahr habe der Industriekonzern eine gute Entwicklung vollzogen, schrieb Analyst Scott Babka in einer Studie vom Freitag. Zudem habe sich das Management positiv zur Auftragsentwicklung geäußert. Es sei wahrscheinlich, dass hinsichtlich der Auftragsentwicklung das Schlimmste für den gegenwärtigen Zyklus vorbei sei.

BASF

Frankfurt - Cheuvreux hat BASF auf "Outperform" mit einem Kursziel von 46,00 Euro belassen. Analyst Martin Rödiger senkte in einer Studie vom Freitag seine Gewinnprognose je Aktie für 2010, nachdem der Chemiekonzern höhere Restrukturierungsaufwendungen im Zuge der Ciba-Integration erwarte als zuvor. Mit Verweis auf die langfristig guten Perspektiven des Unternehmens hob der Analyst seine Gewinnprognosen je Aktie für 2010 und 2011 um ein bis drei Prozent an. Der Titel bleibe ein "Top Pick" im Chemiesektor, hieß es.

BASF

London - Merrill Lynch hat BASF nach Quartalszahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 46,00 Euro belassen. Trotz eines vorab veröffentlichten guten Gewinns vor Zinsen und Steuern (Ebit), habe sich der Vorstandschef wenig zuversichtlich für die weitere Entwicklung gezeigt, schrieb Analyst Frasier Hill in einer Studie vom Freitag. Hill rechnet hingegen mit positiven Überraschungen bei den Volumina im vierten Quartal 2009 und den ersten drei Monaten im Jahr 2010. Zudem dürfte unter anderem das deutliche Kostensenkungspotenzial einen möglichen Preisdruck kompensieren.

Continental

Paris - Merrill Lynch hat Continental nach Quartalszahlen auf "Neutral" mit einem Kursziel von 42,00 Euro belassen. Vor allem dank der Reifensparte habe der Konzern sehr gute operative Ergebnisse vorgelegt, schrieb Analyst Thomas Besson in einer Studie vom Freitag. Wertberichtigungen und Restrukturierungsaufwendungen hätten jedoch zu einem Verlust geführt. Besson hob seine Prognosen an, um die über den Erwartungen liegenden bereinigten Ergebnisse zu reflektieren.

Deutsche Bank

London - Jpmorgan hat das Kursziel für Deutsche Bank nach Quartalszahlen von 53,00 auf 55,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Die eigentlich günstige Bewertung auf Basis des Buchwertes werde noch immer von der angespannten Kapitalausstattung überschattet, schrieb Analyst Kian Abouhossein in einer Studie vom Freitag. Abouhossein hob seine Gewinnprognosen je Aktie für 2010 und 2011 nach den Ergebnissen und der Übernahme von Sal. Oppenheim um zehn respektive acht Prozent an. Die Übernahme des Bankhauses verbessere den Geschäftsmix.

Deutsche Telekom

Frankfurt - Cheuvreux hat Deutsche Telekom vor Quartalszahlen auf "Outperform" mit einem Kursziel von 12,00 Euro belassen. Der Telekommunikationskonzern dürfte bei einem Umsatzanstieg von 5,3 Prozent auf 16,276 Mrd. Euro einen bereinigten Überschuss von 900 Mill. Euro erzielt haben, schrieb Analyst Peter Kurt Nielsen in einer Studie vom Freitag. Der Analyst senkte seine Gewinnprognose je Aktie aufgrund des schwachen Dollar für 2009 und 2010 um vier Prozent.

ENI

London - Morgan Stanley hat die Einstufung für Eni nach Zahlen auf "Equal-weight" mit einem Kursziel von 16,50 Euro belassen. Das Ergebnis im dritten Quartal habe die Erwartungen erfüllt, schrieb Analyst James Hubbard in einer Studie vom Freitag. Allerdings bestünden zunehmend Sorgen um die globale Gasnachfrage und sinkende Produktionszahlen bei dem Energiekonzern, so dass die Schätzungen für den Gewinn je Aktie gekürzt werden müssten.

GEA Group

London - Merrill Lynch hat das Kursziel für Gea Group nach Quartalzahlen von 15,40 auf 14,80 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Buy" belassen. Einer sehr guten Umsetzung der Kostensenkungen stehe eine anhaltend schwache Auftragslage gegenüber, schrieb Analyst Claus Roller in einer Studie vom Freitag. Die für 2010 geplante Restrukturierung dürfte helfen, das Ziel des Anlagenbauers einer Gewinnmarge vor Zinsen und Steuern (Ebit-Marge) von zwölf Prozent nach der Wirtschaftskrise zu erreichen. Die Kurszielsenkung reflektiere das Risiko einer Anteilsverwässerung durch einen Gerichtsentscheid im Zusammenhang mit der Fusion zwischen Gea und MG im Jahr 1999.

Henkel

Hannover - Die Nord/LB hat das Kursziel für Henkel nach vorläufigen Zahlen von 28,50 auf 34,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Halten" belassen. Die Eckdaten zum dritten Quartal hätten positiv überrascht, schrieb Analystin Martina Noß in einer Studie vom Freitag. Dennoch bestehe für den Konsumartikel-Hersteller, insbesondere in der Klebstoffsparte, weiterhin ein herausforderndes Marktumfeld.

Linde

London - Jpmorgan hat Linde vor Quartalszahlen auf "Neutral" mit einem Kursziel von 83,00 Euro belassen. Das Industriegasgeschäft dürfte sich weiterhin widerstandsfähig gezeigt haben, schrieb Analyst Neil Tyler in einer am Freitag vorgelegten Studie. Wichtig sei nun die Entwicklung des Cashflow, der aufgrund rückläufiger Auftragseingänge im Anlagenbau in den vergangenen Quartalen etwas enttäuscht habe. Diese Situation dürfte sich in der zweiten Jahreshälfte etwas entspannen. Tyler prognostiziert für das dritte Viertel einen Umsatz von 2,930 Mrd. Euro und einen bereinigten Gewinn je Aktie von 1,34 Euro.

MAN

MÜNchen - Unicredit hat das Kursziel für MAN nach Drittquartalszahlen von 60,00 auf 62,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Hold" belassen. Die Zahlen hätten angesichts unerwartet hoher Kosteneinsparungen seine Erwartungen und die des Marktes übertroffen, schrieb Analyst Christian Aust in einer Studie vom Freitag. Er bleibe jedoch bei seiner Einstufung, weil die Bewertung der Aktie bereits relativ hoch und er für die kommenden zwölf Monate nicht mit einem seriösen Übernahmeangebot von VW rechne.

MAN

London - Jpmorgan hat MAN nach Quartalszahlen auf "Overweight" mit einem Kursziel von 70,00 Euro belassen. Analyst Nico Dil hob in einer Studie vom Freitag seine Prognosen um circa acht Prozent an, nachdem der LKW- und Anlagenbauer Ergebnisse über den Markterwartungen vorgelegt hatte. Nach der anstehenden Investorenkonferenz könnten die Markterwartungen steigen.

Motorola

NEW York - Die Deutsche Bank hat Motorola nach Zahlen auf "Buy" und das Kursziel auf 12 Dollar belassen (Kurs: 8,74 Dollar). Sowohl das abgelaufene Quartal als auch der Ausblick seien "gut", schrieb Analyst Brian Modoff in einer am Freitag veröffentlichten Studie. Das abgelaufene Quartal mit einem Umsatz im Rahmen seiner und oberhalb der Markterwartungen sei ein weiterer Schritt im Prozess der Trendwende des Handyherstellers.

Renault

London - Morgan Stanley hat die Einstufung für Renault nach Zahlen auf "Underweight" mit einem Kursziel von 36,00 Euro belassen. Die Ergebnisse im dritten Quartal hätten im Rahmen der Erwartungen gelegen, schrieb Analyst Adam Jonas in einer Studie vom Freitag. Allerdings gebe es derzeit wenig Gründe, die für einen Kauf der aktuell hoch bewerteten Aktie des Automobilbauers sprächen.

Rhoen-Klinikum

Berlin - Die Landesbank Berlin hat die Einstufung für Rhön-Klinikum auf "Kaufen" belassen. Die Zahlen zum dritten Quartal hätten ein starkes organisches Patienten- und Umsatzwachstum gezeigt, schrieb Analyst Marc Schwammbach in einer Studie vom Freitag. Lediglich das Ergebnis habe etwas hinter den Erwartungen zurückgelegen. Der Ausblick für 2010 lasse eine Fortsetzung des Wachstumstrends erwarten, so der Experte. Attraktivität gewinne die Aktie zudem durch das angestrebte zusätzliche Wachstum im Rahmen der erwarteten Privatisierungswelle.

Solarworld

London - Goldman Sachs hat Solarworld nach einer Phase unterdurchschnittlicher Kursentwicklung von "Sell" auf "Neutral" hochgestuft und das Kursziel von 13,00 auf 16,00 Euro angehoben. Das kommende Jahr dürfte zwar schwierig für den Solaranlagenhersteller werden, doch der Kurs spiegele dies bereits wider, schrieb Analyst Stephen Benson in einer Studie vom Freitag.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%