Analyse
DZ Bank senkt VW auf „Halten“

Die DZ Bank hat die Aktie von Volkswagen von "spekulativ Kaufen" auf "Halten" abgestuft.

dpa-afx FRANKFURT. Die DZ Bank hat die Aktie von Volkswagen von "spekulativ Kaufen" auf "Halten" abgestuft. Nach dem massiven Short Squeeze sollten vorhandene Gewinne auf dem gegenwärtigen Niveau größtenteils gesichert oder Positionen deutlich reduziert werden, schrieb Analyst Michael Punzet in einer Studie vom Mittwoch. Sein Kursziel beließ der Experte unverändert. Er hatte es als Hinweis darauf, dass im vorliegenden Szenario "jeder Wert aus der Luft gegriffen erscheinen muss", auf 911 Euro festgesetzt. Den fundamentalen fairen Wert sieht Punzet weiter bei 170 Euro.

Er geht davon aus, dass in den vergangen Tagen rund die Hälfte bis zwei Drittel der offenen Leerverkäufe geschlossen wurden. Der Kaufdruck dürfte daher nachlassen. Aus der Reduzierung des berücksichtigten Streubesitzes durch den Indexanbieter Stoxx ab Freitag und der Limitierung des Dax-Gewichts ab Montag erwartet er indes nur leichten Verkaufsdruck durch Indexfonds.

Einen kurzfristigen Rückfall auf Kursniveaus um 200 Euro erwartet Punzet trotz der "massiven fundamentalen Überbewertung" jedoch nicht. Porsche könne - bei einem rechnerischen VW-Streubesitz von 5,8 Prozent - jederzeit seinen Anteil von 42,6 Prozent um 6,3 Prozent ausbauen, ohne dies mitteilen zu müssen. Zudem dürfte die Zahl möglicher Verkäufer nach dem Short Squeeze der letzten Tage deutlich abgenommen haben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%