Analyse
Equinet hebt Iwka von 'Reduce' auf 'Hold'

Equinet hat die Einschätzung für Iwka nach Presseberichten über einen möglichen Verkauf der Verpackungssparte von "Reduce" auf "Hold" angehoben. Die Verpackungssparte sei nach Einschätzung von equinet immer schon ein "ungeliebtes Kind" von Iwka gewesen.

dpa-afx FRANKFURT. Equinet hat die Einschätzung für Iwka nach Presseberichten über einen möglichen Verkauf der Verpackungssparte von "Reduce" auf "Hold" angehoben. Die Verpackungssparte sei nach Einschätzung von equinet immer schon ein "ungeliebtes Kind" von Iwka gewesen. Daher sei ein Verkauf im aktuellen Umstrukturierungsprozess eine gute Möglichkeit, die Bilanz zu verbessern. Das Kursziel laute unverändert 15 Euro.

Zudem sei die Marktposition des Unternehmens in diesem Sektor relativ schwach, hieß es weiter. Nach einem Verkauf könne sich Iwka stärker auf sein Kerngeschäft - Anlagen und Roboter für die Autoindustrie - konzentrieren. Allerdings sei eine Verbesserung der Bilanz vorrangig vor einem ausgeglichenen Geschäftsmodell. Die Priorität sollte aber weiterhin auf Kosteneinsparungen liegen, da sich der Preiskampf in allen Sektoren fortsetzen wird.

Entsprechend der Einstufung "Hold" rechnen die Analysten von equinet mit einem Gesamtertrag der Aktien in den kommenden sechs Monaten von bis zu fünf Prozent.

Analysierendes Institut: Equinet

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%