Analyse
'Euphorische Züge' am deutschen Aktienmarkt

Der jüngste Kursaufschwung am deutschen Aktienmarkt nimmt nach Einschätzung von sentix euphorische Züge an. Dennoch verschlechtern sich aber die Risikoparameter des Marktes deutlich, wie aus der sentix-Stimmungsanalyse am Montag hervorgeht.

dpa-afx FRANKFURT. Der jüngste Kursaufschwung am deutschen Aktienmarkt nimmt nach Einschätzung von sentix euphorische Züge an. Dennoch verschlechtern sich aber die Risikoparameter des Marktes deutlich, wie aus der sentix-Stimmungsanalyse am Montag hervorgeht. So verdichteten sich die Anzeichen, dass in Kürze – wahrscheinlich mit dem Jahreswechsel – ein zyklisches Hoch am Aktienmarkt ausgebildet werde. "Auch wenn sich die Risikoparameter des Marktes gemäß unserer Analyse deutlich verschlechtert haben, dürfte es zu früh sein, jetzt schon die Party zu verlassen", schrieb sentix-Analyst Manfred Hübner.

Experte Hübner sprach angesichts der Kursgewinne am deutschen Aktienmarkt von "euphorische Zügen". Als Grund nannte der Analyst die niedrigen Aktienquoten der institutionellen Anleger. Zudem würden die meisten Aktien als günstig wahr genommen werden. "Kaum einer kann sich dem bullishen Kurzfristtrend noch entziehen", so Hübner. Der Blick auf die von sentix erhobenen Daten zeige, "dass der Markt auf kurze Sicht eine gefährliche, einseitige Wahrnehmung ausgebildet hat". Allerdings hätten Märkte häufig ein "irrationales Beharrungsvermögen" gezeigt.

Wird laut Hübner das mittelfristige Sentiment des Aktienmarktes betrachtet, so bilde sich hier immer deutlicher eine negative Divergenz (Abweichung) der Stimmung zum Kursverlauf aus. "Selbst die institutionellen Anleger, die zu Recht dem Markt lange Zeit eine positive Bewertungsperspektive zugebilligt haben, beginnen ihre mittelfristigen Erwartungen zurückzuschrauben." Damit stelle sich mehr und mehr die Frage, wer im neuen Jahr weitere Positionen aufbauen solle.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%