Analyse
Experten erwarten gute Berichtssaison

Die positiv angelaufene US-Berichtssaison bestärkt Aktienexperten in ihrer Einschätzung, dass auch die deutschen Unternehmen wieder gute Quartalszahlen vorlegen werden.

HB FRANKFURT. „Wir glauben schon, dass sich der positive Trend der vergangenen Quartale fortsetzt“, sagte Ekkehard Link, Leiter des Portfolio-Managements bei der National-Bank. Die deutschen Unternehmen seien schon seit einiger Zeit dabei, Kosten zu senken und Potenziale zu heben. Das schlage sich nun auch in Resultaten nieder. „Der Auftakt sieht sehr vielversprechend aus“, urteilte auch Aktienstratege Frank Schallenberger von der Landesbank Baden-Württemberg. „Was bislang so einläuft aus den USA und von den Technologietiteln, könnte ziemlich optimistisch stimmen.“

US-Konzerne wie Citigroup, IBM oder General Electric haben bereits über ein erfolgreiches Quartal informiert. Unter den Technologiefirmen überzeugten der niederländische Elektronikkonzern Philips und die japanisch-schwedische Sony Ericsson mit ihren Gewinnzahlen. „Die Latte für SAP liegt jetzt schon relativ hoch“, schätzte Schallenberger. Der Walldorfer Softwarekonzern läutet am Donnerstag die deutsche Quartalsberichtssaison ein. Analysten schätzen, dass der weltgrößte Hersteller von Unternehmenssoftware bei den Lizenzumsätzen um rund zwölf Prozent zugelegt hat.

Wenig positiv fielen die Zahlen beim weltgrößten Autohersteller GM aus. Allein im dritten Quartal machte GM 1,6 Milliarden Dollar Verlust. Unter den im Dax gelisteten Autobauern legt Daimler-Chrysler am Donnerstag kommende Woche Zahlen vor. Von Reuters befragte Analysten erwarten im Schnitt ein leichtes Umsatzplus. Für den operativen Gewinn prognostizieren sie ein deutlicheres Plus von 25 Prozent. Vor allem Daimler-Chrysler und VW versuchen derzeit einer relativ schwachen Nachfrage und hohen Kosten mit Sparmaßnahmen entgegenzuwirken. BMW und Porsche verzeichnen dagegen gute Geschäfte.

Seite 1:

Experten erwarten gute Berichtssaison

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%