Aktien
Analyse-Flash: Merrill Lynch nimmt Merck in „Least Preferred List“ auf

Merrill Lynch hat Merck in die "Least Preferred List" für den Pharmasektor aufgenommen und die Einstufung auf "Neutral" mit einem Kursziel von 75,00 Euro belassen.

dpa-afx LONDON. Merrill Lynch hat Merck in die "Least Preferred List" für den Pharmasektor aufgenommen und die Einstufung auf "Neutral" mit einem Kursziel von 75,00 Euro belassen. Das Risiko-/Chance-Verhältnis sei mittlerweile ausgewogen, schrieb Analyst Sachin Jain in einer Branchenstudie vom Dienstag. Es gebe Risiken für die US-Zulassung von Cladribine, der Verkaufsstart von Gilenya aus dem Hause Novartis könnte das Wachstum des Medikaments Rebif belasten und das Konkurrenzprodukt Vectibex könnte in der EU Marktanteile bei der Darmkrebsbehandlung gewinnen. Zudem könnten sich die neuen langfristigen Unternehmensziele für Merck-Serono als zu hoch erweisen. Auch habe die zyklische Erholung im Flüssigkristall-Segment den Höhepunkt erreicht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%