Aktien
Analyse-Flash: Morgan Stanley bestätigt SAP nach Zahlen mit 'Overweight'

Europas größter Softwarehersteller SAP hat nach Einschätzung der US-Investmentbank Morgan Stanley im zweiten Quartal operativ erneut überzeugt.

dpa-afx LONDON. Europas größter Softwarehersteller SAP hat nach Einschätzung der US-Investmentbank Morgan Stanley im zweiten Quartal operativ erneut überzeugt. Enttäuschend sei dagegen die lediglich bestätigte Prognose beim Lizenzumsatzplus zwischen zehn und zwölf Prozent sowie der Einbruch im Deutschlandgeschäft, heißt es in einer am Donnerstag veröffentlichten Studie der Bank, die nach den Zahlen ihre "Overweight"-Einschätzung sowie das Kursziel von 150 Euro bestätigte.

SAP habe bei den wichtigsten Kenngrößen für die Geschäftstätigkeit wie dem Lizenzumsatz, operativer Gewinn sowie der Marge die Markterwartung zwischen vier und sechs Prozent übertroffen. Angesichts der guten operativen Zahlen habe der Markt eine Anhebung der Prognosen erwartet. Zudem habe SAP beim Proforma-Gewinn je Aktie wegen der höher als erwarteten Zinskosten die Markterwartung nicht so stark übertroffen wie bei den anderen operativen Kenngrößen. Dennoch habe SAP mit den Zahlen wieder einmal belegt, profitabel wachsen zu können.

Eingestuft mit "Overweight" erwartet Morgan Stanley einen überdurchschnittlichen Gesamtertrag der Aktie im Vergleich zu den anderen von der Bank beobachteten Werten derselben Branche. Zugrunde gelegt wird ein Zeitraum zwischen zwölf und 18 Monaten.

Analysierendes Institut Morgan Stanley Dean Witter.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%