Analyse
Fondsmanager sehen Optimismus an Aktienmärkten

dpa-afx LONDON. Demnach ist der Anteil der Fondmanager, die fallende Aktienkurse innerhalb der kommenden sechs Monate erwarten, auf 36 Prozent gesunken. Vor zwei Monaten hatten dies noch 41 Prozent befürchtet. 60 Prozent der Manager gehen inzwischen von steigenden Kursen binnen Jahresfrist aus.

Der sinkende Ölpreis habe die Angst vor Inflation und steigenden Zinsen deutlich vermindert, schreibt Merrill Lynch. Mit 43 Prozent geht inzwischen die Mehrheit der Befragten von fallenden Teuerungsraten in den kommenden zwölf Monaten aus. Einen Anstieg der Inflation befürchten nur noch 31 Prozent. Im Vormonat waren noch 52 Prozent dieser Ansicht.

Durch den geringeren Inflationsdruck würden die Anleger ihre Risikoscheu ablegen und an die Kapitalmärkte zurückkehren, schreibt Merrill Lynch. Die Bargeldbestände seien von den historischen Höchstständen im Sommer wieder leicht gesunken.

Rund 21 Prozent der Manager rechnen auf Jahressicht wieder mit steigenden Unternehmensgewinnen. Im Vormonat waren nur 14 Prozent dieser Meinung. Elf Prozent erwarten im selben Zeitraum auch steigende Umsatzrenditen. Im September hatten dies nur sechs Prozent angenommen. Die deutliche Mehrheit der Befragten rechnet weiter mit sinkenden Unternehmensgewinnen. Seit September ist deren Anteil aber um vier Prozentpunkte auf nun 64 Prozent gesunken.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%