Analyse
Fundamentaldaten sprechen für Normalisierung der Ölpreise

Die Fundamentaldaten am Rohölmarkt sprechen nach Einschätzung der Dekabank für eine Normalisierung am Ölmarkt.

dpa-afx FRANKFURT. Die Fundamentaldaten am Rohölmarkt sprechen nach Einschätzung der Dekabank für eine Normalisierung am Ölmarkt. "Als Rohölanalystin wird man das Gefühl nicht los, dass die Märkte die 100 Dollar beim WTI-Ölpreis herbeireden wollen", schreibt die Dekabank- Analytin Dora Borbély in einer am Mittwoch veröffentlichten Studie. "Dabei sind die Nachrichten von der fundamentalen Seite am Ölmarkt nicht so schlecht."

So hätten die US-Rohöllagerbestände in der vergangenen Woche mit einer leicht positiven Überraschung aufgewartet, schreibt die Expertin. Die Rohölvorräte seien mit 0,8 Mill. Barrel schwächer als erwartet abgebaut worden. Die für die Jahreszeit wichtigen Heizöl- und Dieselvorräte verzeichneten ein leichtes Plus von 0,1 Mill. Barrel und befinden sich laut Borbély auf einem immer noch hohen Niveau. Die Vorhersagen für den Winter in den USA stimmten zudem optimistisch, da ein überdurchschnittlich warmer Winter erwartet werde.

Zudem habe sich die Opec-Produktion im Oktober den fünften Monat in Folge erhöht, schreibt die Expertin. Ab November greife zudem die offizielle Förderquotenerhöhung um 0,5 Mill. Barrel täglich. Der spekulative Einfluss am Ölmarkt nehme zwar zu, aber nicht in einem Ausmaß, der die starken Ölpreisanstiege auch nur ansatzweise erklären könnte.

Die Benzinpreise haben die starken Ölpreisanstiege der vergangenen Wochen weder in Deutschland noch in den USA komplett nachvollzogen, schreibt Borbély. Wir rechnen zwar mit einer bevorstehenden kräftigen Abwärtskorrektur des Rohölpreises, kurzfristig sei jedoch bei den Benzinpreisen noch Platz nach oben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%