Analyse: Geplanter Engelhard-Kauf durch BASF spaltet Analysten in drei Lager

Analyse
Geplanter Engelhard-Kauf durch BASF spaltet Analysten in drei Lager

Die geplante Übernahme des US-Spezialchemieunternehmens Engelhard durch BASF hat die Analysten in drei Lager gespalten. Die Einschätzungen reichten von Verkaufsempfehlungen für die Aktien bis hin zur Begrüßung der Transaktion aufgrund strategischer Vorteile.

dpa-afx FRANKFURT/LONDON. Die geplante Übernahme des US-Spezialchemieunternehmens Engelhard durch BASF hat die Analysten in drei Lager gespalten. Die Einschätzungen reichten von Verkaufsempfehlungen für die Aktien bis hin zur Begrüßung der Transaktion aufgrund strategischer Vorteile.

Bei Chevreux stößt die geplante Übernahme auf Skepsis, die Analysten raten Anlegern daher zu einem Wechsel der Papiere von BASF zu Bayer . Die Citigroup hält den möglichen Kauf zwar für strategisch attraktiv. Ob dieser allerdings zustande komme, sei noch unklar. Mit einer dritten Partei und damit einem Bieterstreit werde derzeit aber nicht gerechnet. Kurzfristig könne die Aktie unter Druck geraten, daher bestätigten die Analysten ihre "Sell"-Einstufung.

Preis FÜR ÜBernahme Noch Unklar

Dresdner Kleinwort Wasserstein sowie UBS halten im Vergleich an einer neutralen Einschätzung fest. Es sei noch nicht geklärt, ob BASF die Übernahme zum aktuellen Preis von 37 Dollar je Aktie erfolgreich abschließen könne. Möglicherweise werde die Transaktion teurer als geplant, hieß es weiter. Das Management hatte zuvor angekündigt, das Angebot um einen Dollar aufzustocken, falls dies nötig werden sollte.

ÜBernahme Bietet Wachstumschancen und HÖHeren Marktanteil

Positive Stimmen kamen von Goldman Sachs und Morgan Stanley. Die Analysten von Goldman sehen durch die Übernahme die Chance für BASF, Marktführer in der Branche zu werden und haben an ihrer Einstufung mit "In-Line" festgehalten. Sollte die Übernahme von Engelhard zustandekommen, dürften sich hohe Wachstumschancen ergeben, hieß es bei Morgan Stanley. Ferner könne die Transaktion gut finanziert werden, der geplante Kauf des Chemical-Constructions-Geschäfts von Degussa sei nach Aussagen des Managements weiterhin möglich. Morgan Stanley haben das Papier als einzige mit "Overweight" eingestuft.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%