Analyse
Gerüchte um weitere A400m-Verzögerungen bei Airbus „wohl wahr“

"An den jüngsten Gerüchten, dass sich der Erstflug des A400m weiter verzögern wird, ist wohl etwas dran", sagte Analyst Stefan Maichl von der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) in einer Einschätzung vom Freitag. Louis Gallois, CEO von EADS, hoffe, dass der A400m noch bis zum Jahresende abhebt.

dpa-afx FRANKFURT. "An den jüngsten Gerüchten, dass sich der Erstflug des A400m weiter verzögern wird, ist wohl etwas dran", sagte Analyst Stefan Maichl von der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) in einer Einschätzung vom Freitag. Louis Gallois, CEO von EADS, hoffe, dass der A400m noch bis zum Jahresende abhebt. Bisher hatte EADS den Erstflug im Spätsommer 2008 in Aussicht gestellt. Maichl rechnet mit dem Erstflug im ersten Quartal 2009. "Als Ursache für die Verzögerungen werden immer wieder Probleme mit dem Turboprop-Motor genannt, an dessen Entwicklung MTU beteiligt ist. Jedoch dürften auch Probleme bei Airbus dafür verantwortlich sein", so Maichl.

Wie hoch mögliche Zusatzkosten ausfallen, wenn sich der Erstflug weiter verschiebt, sei schwer einzuschätzen. "Es ist auch nicht klar, ob EADS diese Verzögerungen nicht bereits in den zurückgestellten 1,4 Mrd. Euro bereits berücksichtigt hat. Wir rechnen aber mit einer weiteren Belastung von rund 400 Mill. Euro - die Erfahrung hat gezeigt, dass es oft mehr kostet als angenommen", sagte der Analyst.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%