Analyse
Goldman nimmt K+S mit „Conviction Sell“ wieder auf

Goldman Sachs hat die Titel des Düngemittelherstellers K+S nach der Unterbrechung der Bewertung mit "Conviction Sell" wieder aufgenommen. Das Kursziel wurde auf 34,90 (Kurs: 38,59) Euro gesetzt.

dpa-afx LONDON. Goldman Sachs hat die Titel des Düngemittelherstellers K+S nach der Unterbrechung der Bewertung mit "Conviction Sell" wieder aufgenommen. Das Kursziel wurde auf 34,90 (Kurs: 38,59) Euro gesetzt. An der schwierigen Marktlage für Kalidünger-Produzenten dürfte sich auch 2010 und 2011 nichts ändern, schrieb Analyst Andrew Byrne in einer Studie vom Montag.

Eine vergleichsweise unflexible Kostenbasis und sinkende Umsätze könnte zu niedrigeren Cash Flows führen, erläuterte der Goldman-Sachs-Experte. Er erwartet mit Blick auf die wichtigen Vertragsabschlüsse mit China und Indien weitere Verzögerungen, welche die Notierungen unter Druck setzen dürften. Zudem könnte eine Kapitalerhöhung notwendig werden, um die Schulden zu senken.

Mit der Einschätzung "Sell" raten die Analysten von Goldman Sachs zum Verkauf der Aktie. Mit dem Zusatz "Conviction Sell List" sehen die Analysten besondere Risiken für die Titel.

Analysierendes Institut Goldman Sachs.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%