Analyse
Goldman Sachs bewertet den Automobilsektor weiter mit „Attractiv“

Goldman Sachs hat in einer Studie vom Mittwoch die Einschätzung "Attractive" für den Automobilsektor beibehalten. Zunehmend effektivere staatliche Programme hätten die monatlichen Absatzvolumen stabilisiert, schrieb Analyst Stefan Burgstaller.

dpa-afx LONDON. Goldman Sachs hat in einer Studie vom Mittwoch die Einschätzung "Attractive" für den Automobilsektor beibehalten. Zunehmend effektivere staatliche Programme hätten die monatlichen Absatzvolumen stabilisiert, schrieb Analyst Stefan Burgstaller. Als Ergebnis werde nun eine W-Erholung bei den Absatzzahlen für West-Europa prognostiziert.

Die Perspektiven der einzelnen Unternehmen des Sektors bewertete der Goldman-Sachs-Experte jedoch unterschiedlich. So stufte er die Aktien von Continental von "Neutral" auf "Buy" hoch und hob das Kursziel von 17,00 auf 25,00 Euro an (aktueller Kurs: 22.09 Euro). Der Fokus liege nun auf der angeschlagenen Bilanz des Autozulieferers nach der Übernahme durch Schaeffler, hieß es. Jede Maßnahme, diese bilanziellen Verhältnisse zu verbessern, dürfte die Papiere antreiben.

Ebenso erhöhte Burgstaller die Einschätzung für die Vorzugsaktien von Volkswagen (VW) von "Neutral" auf "Buy". Das neue Kursziel beträgt nun 60,00 von zuvor 44,00 Euro (aktueller Kurs: 49,00 Euro). Das Risiko für die positive Erwartung für VW liege in einer möglicherweise wertezerstörenden Ausgestaltung des geplanten Zusammenschlusses mit Porsche sowie in niedrigeren Verkaufszahlen oder einer Abschwächung des Dollar zum Euro. Die Porsche-Titel selbst bewertet der Analyst weiterhin mit "Buy". Zudem erhöhte er das Ziel von 59,00 auf 62,00 Euro (aktueller Kurs: 43,00 Euro).

Auch für die Papiere von BMW gilt nun ein höheres Ziel von 39,00 Euro. Das alte Kursziel betrug 33,00 Euro (aktueller Kurs: 26,005 Euro). Die BMW-Aktien hätten bisher der Erholung im Sektor hinterhergehinkt. Zudem sollten die Papiere von einer Beschleunigung der Sektorkonsolidierung und einer entsprechenden Verbesserung der Stimmung für Autowerte profitieren. Burgstaller beließ die Einstufung für die Aktien von BMW ebenso wie die Einschätzung der Daimler-Anteile auf "Conviction Buy". Das Kursziel für die Papiere der Stuttgarter beträgt weiterhin 35,00 Euro (aktueller Kurs: 26,25 Euro). Diese Aktien hätten sich bisher ebenfalls unterdurchschnittlich entwickelt, betonte der Experte.

Die Aktien von MAN stufte Burgstaller aber von "Neutral" auf "Sell" ab, wohingegen er das Kursziel von 39,00 auf 47,00 Euro anhob (aktueller Kurs: 46,30 Euro). Bei dem Nutzfahrzeughersteller sei im LKW-Geschäft mit anhaltend schwacher Nachfrage - insbesondere in West-Europa - zu rechnen. Zum neuen Kursziel bestehe anders als bei vielen anderen Werten der Automobilbranche kaum noch Aufwärtspotential.

Mit der Einschätzung "Buy" raten die Analysten von Goldman Sachs zum Kauf der Aktie, mit der Einschätzung "Sell" zum Verkauf. Mit der Einstufung "Neutral" steht eine Aktie weder auf einer Sell List noch auf einer Buy List.

Analysierendes Institut Goldman Sachs.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%