Analyse
Goldman Sachs hebt Ziele für Eon und für RWE an

Goldman Sachs hat in einer Branchenstudie vom Mittwoch das Kursziel für die Aktien von Eon und RWE angehoben. Für den Essener Eon-Konzern lautet das neue Ziel nun 34,00 Euro, nach zuvor 33,00 Euro (Kurs: 23,39 Euro). Zudem bleiben die Aktien auf der "Conviction Buy List".

dpa-afx LONDON. Goldman Sachs hat in einer Branchenstudie vom Mittwoch das Kursziel für die Aktien von Eon und RWE angehoben. Für den Essener Eon-Konzern lautet das neue Ziel nun 34,00 Euro, nach zuvor 33,00 Euro (Kurs: 23,39 Euro). Zudem bleiben die Aktien auf der "Conviction Buy List". Das Kursziel für die RWE-Papiere erhöhte Analystin Deborah Wilkens von 59,00 auf 61,00 Euro (Kurs: 53,63 Euro). Das Votum lautet unverändert "Sell".

Steigende Energiepreise und Verkäufe von nicht zum Kerngeschäft zählenden Beteiligungen seien die Wachstumstreiber bei den Versorgern, schrieb die Expertin. Vor diesem Hintergrund habe sie ihre Einschätzung für den Sektor auf "Attractive" angehoben.

Allerdings seien die Aussichten innerhalb der Versorgerbranche stark unterschiedlich, betonte die Goldman-Sachs-Expertin. Eon etwa bleibe auf der "Conviction Buy List", weil das Unternehmen besonders stark von steigenden Energiepreisen und der Restrukturierung profitiere. So könnte sich Eon von Beteiligungen trennen, die nur geringe Erträge lieferten und nur einen sehr niedrigen strategischen Wert für den Versorger zu haben scheinen. Auch ein sich aufhellendes Bruttoinlandsprodukt dürfte dem Versorger zugute kommen. Außerdem sei die Aktie im Branchenvergleich günstig.

Die Titel von RWE aber dürften vor allem wegen steigender Kohlepreise unter Druck geraten. Die Goldman-Analystin rechnet ab 2010 wieder mit einem Preisanstieg dieses Rohstoffs. Zudem seien Aktien von Versorgern wie RWE, die stark auf Kohle setzten, teurer als die Papiere anderer Branchenunternehmen. Zudem drohten schärfere Bestimmungen für umweltbelastende Kohlekraftwerke.

Mit der Einschätzung "Buy" raten die Analysten von Goldman Sachs zum Kauf der Aktie. Mit dem Zusatz "Conviction Buy List" sehen die Analysten besonderes Potenzial für die Titel. Mit der Einschätzung "Sell" raten die Analysten von Goldman Sachs zum Verkauf der Aktie.

Analysierendes Institut Goldman Sachs.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%