Analyse
Goldman Sachs senkt Münchener Rück und Hannover Rück auf 'Neutral'

Goldman Sachs hat die Aktien der Münchener Rück und der Hannover Rück in der Folge der positiven Kursentwicklung von "Buy" auf "Neutral" abgestuft. Für beide Titel bestehe nur noch geringes Kurspotenzial, hieß es in einer Studie vom Freitag.

dpa-afx LONDON. Goldman Sachs hat die Aktien der Münchener Rück und der Hannover Rück in der Folge der positiven Kursentwicklung von "Buy" auf "Neutral" abgestuft. Für beide Titel bestehe nur noch geringes Kurspotenzial, hieß es in einer Studie vom Freitag. Die Kursentwicklung habe das Wachstum des Unternehmenswertes in beiden Fällen zuletzt hinter sich gelassen.

Die Rückversicherer haben laut der Goldman-Sachs-Analysten vor der startenden Hurrikan-Saison eine starke Aktienentwicklung vollzogen und den breiten Versicherungssektor seit Ende Juni um durchschnittlich sechs Prozent geschlagen.

Geringe Bewertungen am Beginn des Jahres hatten eine Rally der Kurse voraussehbar gemacht, "doch wir glauben nicht, dass der Branchenausblick sich sichtlich zum Besseren verändert hat", schrieben die Experten. Sie sehen zudem vor allem nach der starken Aktienmarktentwicklung in diesem Jahr 2007 eher Preisdruck auf die Papiere der Rückversicherer zukommen.

Mit der Einstufung "Neutral" steht eine Aktie weder auf einer Sell List noch auf einer Buy List von Goldman Sachs. Daher raten die Analysten weder zum Kauf noch zum Verkauf der Aktie./

Analysierendes Institut Goldman Sachs.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%