Analyse
Goldman Sachs streicht Bayer von 'Conviction Buy List'

Goldman Sachs hat Bayer-Papiere wegen fehlender Kursimpulse bis zur Investorenkonferenz Ende November von der "Conviction Buy List" gestrichen. Die Einstufung bleibe dagegen unverändert "Buy" bei einem Kursziel von 43 Euro, hieß es in einer Studie vom Montag.

dpa-afx LONDON. Goldman Sachs hat Bayer-Papiere wegen fehlender Kursimpulse bis zur Investorenkonferenz Ende November von der "Conviction Buy List" gestrichen. Die Einstufung bleibe dagegen unverändert "Buy" bei einem Kursziel von 43 Euro, hieß es in einer Studie vom Montag.

Bayer bleibe angesichts der mit der Akquisition von Schering fortschreitenden Wandlung zum Konzern mit Fokus Gesundheit interessant. In den Schätzungen für das Jahr 2007 stehe der Bereich Healthcare für einen Anteil von 53 Prozent des Gewinnes vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) des Gesamtkonzernes, hieß es weiter. Gemeinsam mit der Sparte Cropscience liege der Anteil der Life Sciences bei 73 Prozent, gegenüber nur noch 27 Prozent aus dem Bereich Chemicals.

Mit der Einschätzung "Buy" raten die Analysten von Goldman Sachs zum Kauf der Aktie.

Analysierendes Institut Goldman Sachs.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%