Analyse
Goldman Sachs streicht Microsoft von „Conviction Buy List“

Goldman Sachs hat die Aktie von Microsoft wegen fehlender kurzfristiger Kurstreiber von der "Americas Conviction Buy List" gestrichen, aber mit "Buy" und einem Kursziel von 30 Dollar bestätigt (Kurs: 25,26 Dollar).

dpa-afx NEW YORK. Goldman Sachs hat die Aktie von Microsoft wegen fehlender kurzfristiger Kurstreiber von der "Americas Conviction Buy List" gestrichen, aber mit "Buy" und einem Kursziel von 30 Dollar bestätigt (Kurs: 25,26 Dollar). Der weltgrößte Software-Hersteller dürfte einem letzten "lauen" Quartal gegenüberstehen, schrieb Analystin Sarah Friar in einer Studie am Donnerstag. Dabei verwies sie auf rückläufige Verkäufe von Servern und den Verkauf von Microsofts Online-Werbeagentur Razorfish an die Publicis Groupe , die ins Gewicht fallen dürften, bevor ein positiver Schub durch die Einführung von Windows sieben zu erwarten sei.

Kurzfristig gebe es daher einige Risiken hinsichtlich des Berichts zum ersten Geschäftsquartal 2009/10, der am 23. Oktober veröffentlicht werden soll. Zudem fehle es weiterhin an einem Ausblick auf den künftigen Geschäftsverlauf. Insgesamt bleibe sie aber "bullish" mit Blick auf die Aktie von Microsoft; insbesondere vor dem Hintergrund, dass Windows sieben im Verlauf dieses Monats auf den Markt komme, so Friar.

Mit der Einschätzung "Buy" raten die Analysten von Goldman Sachs zum Kauf der Aktie.

Analysierendes Institut Goldman Sachs.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%