Analyse
Goldman Sachs stuft europäischen Autosektor auf „Neutral“ ab

Goldman Sachs hat den europäischen Autosektor von "Attractive" auf "Neutral" zurückgestuft. Die Investmenbank sieht in der Branche Abwärtsrisiken, unter anderem wegen der Abschwächung der europäischen Nachfrage.

dpa-afx LONDON. Sachs hat den europäischen Autosektor von "Attractive" auf "Neutral" zurückgestuft. Die Investmenbank sieht in der Branche Abwärtsrisiken, unter anderem wegen der Abschwächung der europäischen Nachfrage. Auch ein möglicher Abschwung in den Schwellenländern und eine eventuelle Senkung der durchschnittlichen Gewinnschätzungen für die europäischen Autobauer könnten auf die Stimmung drücken, schrieben die Analysten in einer Studie vom Freitag.

Solange sich die wirtschaftlichen Aussichten nicht verbesserten, dürften die Aktien europäischer Automobilunternehmen weiterhin sehr schwankungsanfällig bleiben, fuhren die fort. Trotz der kurzfristigen Risiken halten sie jedoch auch fundamental begründete Wertsteigerungen bei einzelnen Papieren für möglich. Insofern dürften sich die Titel der Branche in den nächsten zwölf Monaten weitgehend seitwärts bewegen.

Laut der Sektor-Einschätzung "Neutral" geben die Analysten von Sachs für die nächsten zwölf Monate einen neutralen Anlageausblick. Die Einschätzung bezieht sich auf die historischen Fundamentaldaten und/oder die Bewertung der Vergleichsgruppe.

Analysierendes Institut Sachs.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%