Analyse
Helabatrust bestätigt Thyssen-Krupp auf 'Halten'

Nach dem erhöhten Angebot von Arcelor für den auch von Thyssen-Krupp umworbenen kanadischen Stahlkocher Dofasco hat die Helabatrust die Dax-Aktie mit "Halten" bestätigt.

dpa-afx FRANKFURT. Nach dem erhöhten Angebot von Arcelor für den auch von Thyssen-Krupp umworbenen kanadischen Stahlkocher Dofasco hat die Helabatrust die Dax-Aktie mit "Halten" bestätigt. "Wir gehen aber davon aus, dass die Düsseldorfer noch mal nachlegen werden, denn das jüngste Angebot liegt umgerechnet lediglich rund 75 Mill. Euro über dem, was Thyssen-Krupp bislang bereit war zu zahlen", berichtete Analyst Fabian Kania in der Studie vom Freitag.

Der Thyssen-Krupp-Konzern müsse sich wohl darauf einstellen, Dofasco nur für einen "strategischen Preis" zu bekommen. "Wir rechnen damit, dass sich der Betrag noch weiter nach oben schrauben und eher an die Grenze von vier Milliarde Euro anlehnen wird", so Kania. Der Vorteil der Düsseldorfer sei, dass das Management von Dofasco hinter ihnen stehe und Arcelor als Aufkäufer ablehne. Ein Nachteil sei die niedrige Bonität von Thyssen-Krupp. Die Gesellschaft laufe Gefahr, von den Ratingagenturen wieder auf Ramsch-Status herabgesetzt zu werden. Dies hätte höhere Zinsaufwendungen zur Folge.

Eine über Wochen laufende Übernahmeschlacht dürfte nach Ansicht von Analyst Kania die Aktie belasten. Die üppige Dividendenrendite sichere allerdings nach unten ab.

Gemäß der Einstufung "Halten" rechnet die Helabatrust auf Sicht der nächsten drei bis sechs Monate mit einer Kursentwicklung von Null bis plus fünf Prozent.

Analysierendes Institut Helaba Trust.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%