Analyse
Helabatrust will bei ABB Urteil 'Verkaufen' überprüfen

Helabatrust will das Anlageurteil für die ABB-Aktie nach der Vorlage von Quartalszahlen überprüfen.

dpa-afx FRANKFURT. Helabatrust will das Anlageurteil für die ABB-Aktie nach der Vorlage von Quartalszahlen überprüfen. "Wenngleich das Geschäftsvolumen nicht ganz so stark ausgedehnt werden konnte, wie von uns erwartet, lieferte ABB insgesamt doch ein ansprechendes Zahlenwerk zum dritten Quartal 2006", schrieb Analyst Erhard Schmitt in einer Studie am Donnerstag. Vor allem aufgrund des im Jahresvergleich um 50 Prozent gestiegenen Ebit habe das Nettoergebnis rund zehn Prozent über der Helaba-Prognose gelegen.

Der Ausblick für das restliche Jahr 2006 und den Start ins Jahr 2007 sei optimistisch. Inzwischen gingen die Anleger aber verstärkt von einer Anhebung der mittelfristigen Renditeziele aus.

Schmitt will nun prüfen, ob die Argumente für die Verkaufsempfehlung - insbesondere die eines befürchteten Abschwungs im kommenden Jahr - noch stichhaltig sind. "Immerhin sendeten die gestern veröffentlichten Geschäftsklimazahlen aus verschiedenen europäischen Ländern Signale für eine hohe Robustheit des Konjunkturaufschwungs", so Schmitt.

Gemäß der Einstufung "Verkaufen" rechnet die Helabatrust auf Sicht der nächsten drei bis sechs Monate mit einer negativen Kursentwicklung.

Analysierendes Institut Helaba Trust.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%