Analyse
Hsbc hebt Fraport von 'Underweight' auf 'Overweight'

Hsbc hat Fraport-Aktien aus Bewertungsgründen von "Underweight" auf "Overweight" hochgestuft. Die Titel des Flughafenbetreibers verloren seit Ende Februar rund 25 Prozent, hieß es in einer Studie vom Dienstag. Die Schätzungen blieben aber unverändert und auch das Kursziel bleibe 58 Euro.

dpa-afx LONDON. Hsbc hat Fraport-Aktien aus Bewertungsgründen von "Underweight" auf "Overweight" hochgestuft. Die Titel des Flughafenbetreibers verloren seit Ende Februar rund 25 Prozent, hieß es in einer Studie vom Dienstag. Die Schätzungen blieben aber unverändert und auch das Kursziel bleibe 58 Euro.

Mit dem Standort Frankfurt und dem damit verbundenen Status als Drehkreuz für Lufthansa und die Star Alliance gebe Fraport eine stabile Basis, schreiben die Experten weiter. Allerdings würden sich Investoren mehr für das Potenzial der Restrukturierung bei Fraport interessieren. Solange jedoch keine Entscheidung über den geplanten Ausbau gefallen sei, dürften zunächst keine Restrukturierungsmaßnahmen erwartet werden.

Entsprechend der Einstufung "Overweight" erwartet Hsbc, dass sich der Aktienkurs innerhalb von zwei Jahren überproportional zum Markt entwickeln wird. In einem Portfolio sollte die Aktie daher stärker gewichtet sein als im Markt.

Analysierendes Institut Hsbc Global Research

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%