Analyse
Hsbc senkt Salzgitter auf 'Underweight'

Hsbc hat die Salzgitter-Aktie von "Neutral" auf "Underweight" gesenkt. Die Spekulationen über eine Übernahme des Stahlkonzerns seien unbegründet, wodurch ein klarer Wertabschlag gerechtfertigt sei, hieß es in einer Studie vom Mittwoch.

dpa-afx DÜSSELDORF. Hsbc hat die Salzgitter-Aktie von "Neutral" auf "Underweight" gesenkt. Die Spekulationen über eine Übernahme des Stahlkonzerns seien unbegründet, wodurch ein klarer Wertabschlag gerechtfertigt sei, hieß es in einer Studie vom Mittwoch. Die vom Land Niedersachsen gehaltenen Sperrminderheit von 25 Prozent sei eine wirksame Giftpille und eine Übernahme von Salzgitter daher unwahrscheinlich. Zudem habe das Management seinen Willen zur Unabhängigkeit erst kürzlich bekräftigt.

Das Kursziel des im MDax notierten Titels erhöhten die Analysten von 40 Euro auf 48 Euro. Als Grund nannten die Experten den seit der letzten Bewertung deutlich gestiegenen Wert der Beteiligung am Hersteller von Pipeline- und Nahtlosrohren Vallourec.

Analysierendes Institut Hsbc Trinkaus & Burkhardt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%