Analyse
HVB bestätigt Infineon mit 'Outperform' nach Qimonda-Zahlen

Die HVB hat Infineon nach Zahlen des noch mehrheitlich zum Halbleiter-Hersteller gehörenden Speicherspezialisten Qimonda mit "Outperform" bestätigt. Das Kursziel für die im Dax notierte Infineon-Aktie bleibe 12,50 Euro, schrieb Analyst Günther Hollfelder am Mittwoch.

dpa-afx MÜNCHEN. Die HVB hat Infineon nach Zahlen des noch mehrheitlich zum Halbleiter-Hersteller gehörenden Speicherspezialisten Qimonda mit "Outperform" bestätigt. Das Kursziel für die im Dax notierte Infineon-Aktie bleibe 12,50 Euro, schrieb Analyst Günther Hollfelder am Mittwoch.

Qimonda hatte am Vorabend unerwartet stark gestiegene Quartalsergebnisse veröffentlicht. Die Infineon Technologies AG, die nach Unternehmensangaben noch mit 85,9 Prozent an ihrer ehemaligen Speicherchip-Sparte beteiligt ist, veröffentlicht an diesem Donnerstag Zahlen für das Geschäftsjahr 2005/06.

Die Anfang Mai ausgegliederte Dram-Speichersparte Qimonda habe für das Schlussquartal 2005/06 (Ende September) starke Ergebnisse präsentiert und zudem einen positiven Ausblick auf das laufende Auftaktquartal 2006/07 gegeben. Qimonda profitiere von der anhaltenden Nachfrage nach Personal Computern (PC) und Spielekonsolen, in die Speicherchips eingesetzt werden, schrieb der HVB-Experte.

Qimonda übertraf laut Hollfelder die Quartalserwartungen der HVB. Beispielsweise habe der Speicherchip-Hersteller seine durchschnittlichen Verkaufspreise im Quartalsvergleich um zehn Prozent auf 6 Dollar gesteigert. Die HVB habe lediglich 5,80 Dollar erwartet. Die Kosten hätten dagegen 4,90 Dollar betragen, was im Einklang mit der HVB-Erwartung sei.

Bei einer Analysten-Konferenz anlässlich der Quartalsergebnisse habe Qimonda bestätigt, hochmargige Graphik-Drams für alle drei neuen Spielekonsolen-Modelle von Microsoft , Sony und Nintendo ) zu liefern. Zudem habe der Speicherchip-Hersteller seine Lagerbestandsspanne auf zwei von zuvor 3,5 Wochen gesenkt, schrieb der HVB-Analyst.

Laut Qimonda übertreffe die Nachfrage derzeit das Angebot. Die Aufträge von Erstausrüstern (OEM, Original Equipment Manufacturer) reichten derzeit bis in das März-Quartal. Die Visibilität habe sich in den vergangenen Quartalen verbessert. "Im laufenden Dezember-Quartal dürfte es aus unserer Sicht noch Raum für weitere Margenverbesserungen geben", schrieb Hollfelder.

Infineon-Aktien dürften davon profitieren, da der Halbleiter-Hersteller noch knapp 86 Prozent an Qimonda halte. "Andererseits könnte Infineon auch Buchgewinne realisieren, wenn die Münchner ihren Anteil bei einem Qimonda-Aktienpreis über 14,15 Dollar nach dem Ende der Haltefrist im Februar 2007 absenken." Infineon hatte Qimonda im Sommer zu 13 Dollar je Aktie an die New Yorker Börse gebracht und deutlich weniger eingelöst als geplant.

Entsprechend der Einstufung "Outperform" erwartet die HVB in den kommenden sechs Monaten eine Kursentwicklung der Infineon-Aktie, die um mehr als fünf Prozentpunkte über der Index-Prognose der Bank liegt.

Analysierendes Institut Hypovereinsbank.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%