Analyse
HVB bestätigt MAN mit 'Underperform'

Die HVB hat die MAN-Aktie vor allem nach der Stellungnahme des schwedischen Nutzfahrzeugherstellers Scania zum Übernahmeangebot von MAN mit "Underperform" bestätigt.

dpa-afx MÜNCHEN. Die HVB hat die MAN-Aktie vor allem nach der Stellungnahme des schwedischen Nutzfahrzeugherstellers Scania zum Übernahmeangebot von MAN mit "Underperform" bestätigt. Es sei einerseits offensichtlich, dass der schwedische Konzern das Angebot der deutschen Konkurrenz in ein negatives Licht stellen wolle, hieß es in einer Studie am Dienstag. Andererseits habe Scania-Chef Leif Östling aber dennoch wichtige Punkte angesprochen, die die Frage aufwürfen, ob die Synergieeffekte tatsächlich den von MAN gebotenen Preis rechtfertigen würden.

"Selbst wenn wir nicht allen Argumenten von Östling folgen, gehen wir doch weiterhin davon aus, dass die von MAN herausgestellten Synergien ein 'Best-Case-Szenario' darstellen", schrieb Analyst Georg Stürzer. Hinzu komme noch das Problem, dass Großaktionär Volkswagen MAN nur dann in seiner Offerte unterstützen wolle, wenn er die Mehrheit der Wallenberg-Aktien von Scania erhalte. Außerdem liege das Gebot des deutschen Maschinenbauers und Nutzfahrzeugherstellers immer noch unter dem, was die Scania-Investoren akzeptieren würden.

Stürzer bestätigte das MAN-Kursziel mit 60,00 Euro und erwartet mit seiner Einschätzung "Underperform" über die kommenden sechs Monate eine um mehr als fünf Prozentpunkte schlechtere Kursentwicklung der MAN-Aktie im Vergleich zum Indexziel.

Analysierendes Institut Hypovereinsbank.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%