Analyse
HVB erhöht Prognose für Goldpreis 2006 um 100 Dollar auf 600 Dollar

Der Goldpreis wird nach Einschätzung der HVB 2006 seinen Aufwärtstrend fortsetzen. Die Prognose für die Feinunze sei um 100 Dollar auf 600 Dollar angehoben worden, teilte das Bankhaus in München mit.

dpa-afx MÜNCHEN. Der Goldpreis wird nach Einschätzung der HVB 2006 seinen Aufwärtstrend fortsetzen. Die Prognose für die Feinunze sei um 100 Dollar auf 600 Dollar angehoben worden, teilte das Bankhaus in München mit. Die Edelmetalle reagierten dabei nicht direkt auf das Aufkommen von Inflationsbefürchtungen, sondern auf die exorbitante Schöpfung von Liquidität, wie sie in den Steigerungen der internationalen Währungsreserven vor allem in den letzten drei Jahren sichtbar werde.

Nach dem Ende der Golddeckung des Dollar am 15. August 1971 habe sich über 20 Jahre hinweg ein durchschnittliches Verhältnis von Gold zu weltweiten Währungsreserven von 1:1 eingependelt, heißt es in der Studie. Beim heutigen Verhältnis von 0,13 müsste die Feinunze Gold rein rechnerisch auf über 4 000 Dollar steigen, um dieses Verhältnis wieder zu erreichen, sagte HVB-Experte Jochen Hitzfeld. Daneben werde der Goldpreis vom wachsenden Wohlstand vor allem von Indien und dem Nahen Osten angetrieben, der sich in einer erhöhten Goldnachfrage spiegele.

Die Produzenten seien von dieser Entwicklung überrascht worden, was man an einer sinkenden Produktion und der niedrigen Reichweite der Reserven von nur 14 Jahren erkennen könne.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%