Analyse
HVB hebt Hochtief-Ziel von 65 auf 72 Euro

Die HVB hat das Kursziel für die Aktien von Hochtief nach dem Verkauf des Hochtief-Anteils der Custodia Holding an die spanische ACS Gruppe von 65,00 auf 72,00 Euro erhöht.

dpa-afx MÜNCHEN. Die HVB hat das Kursziel für die Aktien von Hochtief nach dem Verkauf des Hochtief-Anteils der Custodia Holding an die spanische ACS Gruppe von 65,00 auf 72,00 Euro erhöht. Mit der Übernahme des Anteils durch die ACS Gruppe könnten die Übernahmespekulationen neuen Schwung bekommen, schreibt die Analystin Karin Brinkmann in einer Studie vom Mittwoch. Die Einschätzung bleibt "Hold".

Als Grund für die Erhöhung des Kursziels wurden jedoch nicht die Übernahmespekulationen, sondern eine Neubewertung der australischen Hochtief-Tochter Leighton genannt. Der ACS-Einstieg werfe allerdings Fragen auf. Zwar habe die ACS bereits verkündet, dass sie nicht an einer Aufstockung der Anteile interessiert sei. Mit rund 25 Prozent der Hochtief-Anteile verfüge der spanische Baukonzern nun aber über eine Sperrminorität. Zudem würde ein weiterer Zukauf von fünf Prozent ein Übernahmeangebot an alle ausstehende Aktionäre mit einem Mindestpreis von 72 Euro auslösen.

Eine Hold-Empfehlung der HVB wird ausgesprochen, wenn die erwartete Gesamtrendite in den nächsten zwölf Monaten unter den Eigenkapitalkosten der Aktie liegt./c

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%