Analyse
HVB lässt Infineon nach Zahlen auf 'Outperformer'

Die HVB hat die Infineon-Aktie nach überraschend gut ausgefallenen Quartalsergebnissen des Halbleiterherstellers mit "Outperform" bestätigt und das Kursziel von 10,00 Euro bekräftigt.

dpa-afx FRANKFURT. Die HVB hat die Infineon-Aktie nach überraschend gut ausgefallenen Quartalsergebnissen des Halbleiterherstellers mit "Outperform" bestätigt und das Kursziel von 10,00 Euro bekräftigt. Die Gewinnprognosen will Analyst Günther Hollfelder nun überprüfen, wie er am Mittwoch in einer Analyse schrieb.

Der weiter defizitäre Infineon-Bereich Communication Solutions habe sich im zweiten Geschäftsquartal (Ende März) wie erwartet entwickelt, während die beiden anderen Konzernsegmente Speicherprodukte und Automobil-, Industrieelektronik und Multimarket (AIM) überraschend hohe Betriebsgewinne erzielt hätten, schrieb der HVB-Analyst.

Der Ausblick für das laufende dritte Geschäftsquartal sei zwar für das Kommunikations-Geschäft wegen der Schwäche beim Infineon-Kunden Benq schlechter ausgefallen als erwartet. Die guten Entwicklungen bei den Speicherprodukten, die Anfang Mai unter dem Namen Qimonda ausgegliedert werden, sowie bei AIM sollte die Entwicklung bei Communications aber mehr als ausgleichen.

Entsprechend der Einstufung "Outperform" erwartet die HVB in den kommenden sechs Monaten eine Kursentwicklung der im Dax notierten Infineon-Aktie, die um mehr als fünf Prozentpunkte über der Index-Prognose der Bank liegt.

Analysierendes Institut Hypovereinsbank

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%