Analyse
HVB senkt Infineon auf „Hold“

Die Hypovereinsbank hat die Infineon-Aktie nach schwachen Ergebnissen von Qimonda für das zweite Quartal von "Buy" auf "Hold" und das Kursziel von 14 Euro auf 13,50 Euro gesenkt.

dpa-afx MÜNCHEN. Die Hypovereinsbank hat die Infineon-Aktie nach schwachen Ergebnissen von Qimonda für das zweite Quartal von "Buy" auf "Hold" und das Kursziel von 14 Euro auf 13,50 Euro gesenkt. Der operative Verlust der Tochter für das dritte Geschäftsquartal sei höher ausgefallen als erwartet, schrieb Analyst Günther Hollfelder in einer am Mittwoch veröffentlichten Studie. Der Hauptgrund für die Verluste sei, dass das Unternehmen zu langsam mit der geplanten Kostenreduzierung voranschreite.

Der Speicherchip-Spezialist Qimonda sei weiter von der Grenze zur Rentabilität entfernt als zuvor. Infineons angestrebter Verkauf der 86 Prozent Qimonda-Anteile dürfte zum Buchwert somit schwerer realisierbar sein. Der geplante Verkauf war laut Hollfelder allerdings der Hauptgrund für die bisherige Einschätzung des Halbleiter-Herstellers gewesen. Allerdings teilt der Experte die Prognose des Unternehmens, das in den nächsten Monaten mit einem besseren Marktumfeld von Dram-Speichern rechnet. Dies sei im Einklang mit seiner Bewertung des Szenarios.

Eine Hold-Empfehlung der HVB wird ausgesprochen, wenn die erwartete Gesamtrendite in den nächsten zwölf Monaten unter den Eigenkapitalkosten der Aktie liegt./

Analysierendes Institut Hypovereinsbank.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%