Analyse
HVB senkt Premiere von 'Buy' auf 'Underperform'

HVB Equity Research hat Premiere-Aktien von "Buy" auf "Underperform" abgestuft. Der Bezahlfersehsender habe "zu hoch gepokert", schrieb Analyst Peter-Thilo Hasler in einer Studie am Donnerstag. Sein Kursziel für die Aktien senkte Hasler von 36 auf 13 Euro.

dpa-afx MÜNCHEN. HVB Equity Research hat Premiere-Aktien von "Buy" auf "Underperform" abgestuft. Der Bezahlfersehsender habe "zu hoch gepokert", schrieb Analyst Peter-Thilo Hasler in einer Studie am Donnerstag. Sein Kursziel für die Aktien senkte Hasler von 36 auf 13 Euro.

Rund ein Drittel der Abonnenten des Bezahl-TV-Senders dürften Fußball-Fans sein und der Verlust dieser Gesamtheit stelle das größte Risiko für die Aktien dar. Der durchschnittliche Umsatz je Abonnent (Arpu) und die Kündigungen (Churn) werden sich nach Ansicht des Analysten für das Unternehmen nachhaltig negativ entwickeln. Dies dürfte die Entlastungen auf der Kostenseite weit überkompensieren. Das Premiere-Management habe in den Verhandlungen um die Übertragungsrechte für die Fußball-Bundesliga nicht die angemessene Flexibilität gezeigt.

Entsprechend der Einstufung "Underperform" erwartet die HVB über die kommenden sechs Monate eine im Vergleich zum Indexziel um mehr als fünf Prozentpunkte schlechtere Kursentwicklung.

Analysierendes Institut Hypovereinsbank.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%