Analyse
Jefferies senkt Adobe auf „Underperform“ („Buy“)

Jefferies & Co. hat die Einstufung für Adobe- Papiere von "Buy" auf "Underperform" gesenkt. Das Kursziel für die Papiere des Software-Herstellers verringerte Analyst Ross Macmillan in einer am Donnerstag in New York veröffentlichten Analyse von 50 auf 30 Dollar.

dpa-afx NEW YORK. Jefferies & Co. hat die Einstufung für Adobe- Papiere von "Buy" auf "Underperform" gesenkt. Das Kursziel für die Papiere des Software-Herstellers verringerte Analyst Ross Macmillan in einer am Donnerstag in New York veröffentlichten Analyse von 50 auf 30 Dollar. Für einen Teil des laufenden Jahres sei mit rückläufigen Umsätzen zu rechnen, hieß es zur Begründung.

Die Umsätze der Softwareindustrie sind dem Analysten zufolge im Januar gesunken. Zudem könnte die Verringerung der den Konsumenten zur Verfügung stehenden Mittel das Wachstum beeinflussen. Daher dürfte sich der Rückgang im ersten Monat des laufenden Jahres zunächst fortsetzen.

Der Experte befürchtet, dass die Verkaufszahlen der Creative Suite drei im Vergleich zu der früheren Entwicklung zurückgehen. Andere Produkte könnten unter Umständen nicht in der Lage sein, die entstehende Lücke zu füllen.

Mit der Einstufung "Underperform" bewertet Jefferies Aktien, die ihrer Einschätzung nach in den nächsten zwölf Monaten einen negativen "Gesamtertrag" (Kursgewinn und Dividende) von zehn Prozent oder mehr aufweisen werden. Dieser Gesamtertrag liegt unter dem Durchschnitt der von den Analysten in der Branche beobachteten Werte.

Analysierendes Institut Jefferies & Co.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%