Analyse: JP Morgan nimmt SAP von 'Analyst Focus List'

Analyse
JP Morgan nimmt SAP von 'Analyst Focus List'

JP Morgan hat SAP-Aktien nach Zahlen von der "Analyst Focus List" genommen. Wegen der hohen Investitionen im Jahr 2006 sei keine oder nur eine leichte Margenverbesserung zu erwarten - dies dürfte Anleger enttäuschen, hieß es in einer Studie vom Mittwoch. Es seien Gewinnmitnahmen zu erwarten.

dpa-afx LONDON. JP Morgan hat SAP-Aktien nach Zahlen von der "Analyst Focus List" genommen. Wegen der hohen Investitionen im Jahr 2006 sei keine oder nur eine leichte Margenverbesserung zu erwarten - dies dürfte Anleger enttäuschen, hieß es in einer Studie vom Mittwoch. Es seien Gewinnmitnahmen zu erwarten. Die Empfehlung bleibe "Overweight" mit dem Ziel 201 Euro.

In Bezug auf die langfristige Empfehlung sehen die Analysten keinen Grund für eine Veränderung. SAP bleibe der Hauptakteur bei Anwendungs- und Support-Infrastruktur. Das starke Wachstum bei den Lizenzerlösen um 18 Prozent im vierten Quartal auf 1,180 Mrd. Euro sei aber wiederum von erhöhten Investitionen ausgeglichen worden, die nicht in steigende Gewinne mündeten.

Gemäß der Einstufung "Overweight" geht JP Morgan davon aus, dass sich die Aktie in den kommenden sechs bis zwölf Monaten besser als der vom Analystenteam beobachtete Sektor entwickeln wird.

Analysierendes Institut JP Morgan.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%